Oliver Pocher mit Ehefrau Amira Pocher mit dem Programm Die Pochers hier live im Kulturgarten in der Bonner Rheinaue. Das Bonn Live Kulturgarten Open Air Festival 2020 ist Europas erstes Open Air Fest ...
Oliver und Amira Pocher bei der Aufzeichnung ihres Podcasts.Bild: imago images / Christoph Hardt
Prominente

Oliver und Amira Pocher spekulieren über Michael Wendlers "DSDS"-Gage und witzeln über Laura

24.08.2020, 11:45

Michael Wendler gehört zu den neuen "DSDS"-Juroren an Dieter Bohlens Seite. Für Comedian Oliver Pocher natürlich ein gefundenes Fressen. In seiner RTL-Show "Gefährlich ehrlich" sorgte er nun mit einer Parodie der neuen Jury für Lacher und auch in seinem Podcast war der neue Job vom Wendler DAS Thema. Amira und Oli konnten sich dabei so einige Seitenhiebe nicht verkneifen.

Dass der Wendler es tatsächlich in die Jury geschafft hat, findet Amira "schon echt krass". Aber es passe, weil er ja aktuell überall so präsent sei – ob nun auf Social Media oder in den Medien durch Laura und die Verlobung sowie die anstehende Hochzeit. Allerdings ist sich Amira sicher, dass der Wendler seinen aktuellen Erfolg vor allem einem zu verdanken hat: Oli Pocher. "Der hat ja so einen Karriere-Push gekriegt. Der hat das wirklich dir zu verdanken", stellte sie, an ihren Mann gerichtet, im Podcast klar.

300.000 Euro Gehalt für Michael Wendler?

Da hätte er sich doch glatt am Erfolg beteiligen lassen sollen, witzelte Oli daraufhin und löste damit eine wilde Spekulation über die Einnahmen des Schlagerbarden aus. Während Pocher der Meinung ist, für den Jury-Job gebe es nicht allzu viel an Gage, ging Amira in die Offensive und nannte ganz offen Zahlen:

"Ich glaube, der hat gedacht, er bekommt eine halbe Mille, die werden sich dann in den Schoß gelacht haben. Aber ich glaube, so 250.000 bis 300.000 hat der bestimmt gekriegt."

Für Castings, Auslands-Recall und Live-Shows eine anständige Summe. Doch ob Amira Pocher mit ihrer Einschätzung richtig liegt, wird sich wohl nicht klären lassen. Für gewöhnlich wird über die Gehälter geschwiegen.

Laura Müller und Michael Wendler: Die beiden sind seit knapp einem Jahr ein Paar. Seitdem stehen sie immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit.
Laura Müller versuchte sich bereits bei Michael Wendlers Konzert als Moderatorin.Bild: imago images/ Revierfoto

Oliver Pocher sieht Laura Müller schon als "DSDS"-Moderatorin

Und überhaupt: Wenn der Wendler qualifiziert genug für die "DSDS"-Jury ist, dann wären es Amira und Oli doch auch allemal – davon ist zumindest die 27-Jährige überzeugt. Nur mit den knallharten Urteilen hätte Amira so ihre Probleme, räumte sie ein. "Ich könnte jetzt nicht sagen 'Ey, du singst total scheiße'", erklärte sie. "Ich glaube, ich wäre so diplomatisch eher und würde sagen, 'ein bisschen üben noch'. Aber ich könnte da nicht persönlich werden."

Das Thema Wendler war aber noch lange nicht abgehakt. Denn wenn man schon mal in Lästerlaune ist, darf eine nicht fehlen: dessen Ehefrau Laura Müller. Könnte vielleicht auch für sie bei dem RTL-Deal noch etwas rausspringen? "Fehlt nur noch, dass Laura die Live-Shows moderiert", verkündete Oliver Pocher prompt. "Die würde das auch auf jeden Fall können", meinte er. Nur ein Problem könnte es dann doch geben, stichelte der Comedian:

"Ist halt relativ schwer bei den Live-Shows, weil die gehen ja bis nach zehn Uhr und dann muss sie ja auch ins Bett."

Der Oli kann's eben einfach nicht lassen auf Lauras Alter (sie ist 19) herumzureiten.

Pochers erteilen RTL-Show Absage

Irgendwann war aber auch das Thema Michael Wendler und "DSDS" ausgeschlachtet. Gut, dass aber RTL noch weitere Formate mit Diskussionspotenzial in der Pipeline hat. "Das Sommerhaus der Stars" beispielsweise. Naheliegend, dass dann durchaus mal die Fan-Frage aufkommt, ob das nicht auch mal etwas für Oli und Amira wäre. Aber die wiegelten sofort ab: "Nee, nee, nee, das können die nicht bezahlen", so Amira. Und auch für Oli käme ein Einzug nicht infrage, wobei er durchaus Lust hätte, mit dem ein oder anderen mal eingesperrt zu sein. "Aber nur so ein, zwei Stunden, dem die Meinung sagen und dann wieder gehen wollen", erklärte der Comedian seinen Plan.

Tja, nur das wäre dann wohl ein anderes Format.

(jei)

Erste Ungereimtheit in Meghan und Harrys Skandal-Doku bei Netflix entlarvt

Als ein "globales Ereignis" kündigt Streaming-Dienst Netflix die Premiere der Dokumentations-Serie "Harry und Meghan" an. Der Wirbel um die Show ist schon jetzt enorm groß. Zusätzlich befeuern nun die ersten Bilder der Show des Herzogen-Paares Diskussionen. Grund dafür ist bloß ein einzelnes Foto im Teaser.

Zur Story