Sophia Thomalla und Lukas Podolski spielen sich aktuell mehrere Streiche.
Sophia Thomalla und Lukas Podolski spielen sich aktuell mehrere Streiche.Bild: imago images / imago images

Sophia Thomalla verwirrt Ex-DFB-Star Podolski: "Ist nicht ganz sauber"

27.05.2022, 16:33

Es sind absurde Szenen, die sich vor dem Lukas-Podolski-Sportpark in Bergheim ereignen: Ein XXL-Lastwagen fährt vor die Anlage und schüttet einen riesigen Sandhaufen vor die Tür. Festgehalten wurde die Aktion von Fußballer Lukas Podolski. Dazu schrieb er: "Das passiert, wenn sich Sophia Thomalla für einen Döner bedankt." Die 13 Tonnen Sand hat der Kicker also der 32-Jährigen zu verdanken. Aber wie kam es dazu?

Vom Döner-Gate zur 13-Tonnen-Sandhaufen-Lieferung

Alles begann mit einem Döner-Bild von Lukas Podolski und einem Spruch von Sophia Thomalla.

Am Dienstag veröffentlichte Lukas Podolski ein Selfie von sich, wie er mit einem Döner in der Hand und zwei Mitarbeitern seiner Kette "Mangal Döner" in einem seiner Läden steht. "Zurück in Köln. Erstmal einen Döner", kommentierte er lächelnd das Foto. Und Sophia meinte unter dem Beitrag frech:

"Ich dachte immer, Döner macht schöner."

Diesen Spruch wollte Poldi nicht auf sich sitzen lassen und antwortete auf den Kommentar: "Hahaha… Du in Köln? Erste Hilfe ist unterwegs…!!!" Gesagt, getan: Wie Sophia später auf der Bild- und Videoplattform demonstrierte, bekam sie von Lukas Podolski einen Döner spendiert:

"Touché! 1:1 für Lukas Podolski. Das war ein Elfer ohne Torwart."

Im gleichen Atemzug drohte sie allerdings bereits: "Warte ab mein Freund, werde mich nachher gebührend revanchieren."

Wie Sophias "Rache-Aktion" ausfiel, ist nun bekannt: Die Moderatorin bestellte 13 Tonnen Sand bei ihrer Firma Schüttflix und ließ sie vor dem Sportpark von Lukas Podolski abliefern. "Dachte, Spielsand kann man als Sportler immer gut gebrauchen", kommentierte sie süffisant ihre ganz spezielle Lieferung.

Trotz ihrer Streichs vergaß die Tochter von Simone Thomalla aber nicht ihr gute Kinderstube und bedankte sich bei Podolski für den leckeren Döner.

Lukas hingegen konnte nicht glauben, was sich Thomalla da für einen Scherz erlaubt hatte. "Die hat doch einen an der Waffel. Sie ist doch nicht ganz sauber", äußerte er sich fassungslos. Und was passiert jetzt mit dem Haufen Sand? Poldi teilte seinen Followern auf Instagram mit:

"13 Tonnen Sand kostengünstig abzugeben. Bitte DM an Sophia Thomalla."

Auch das ließ die Berlinerin nicht unkommentiert: "Wenn du einen Job auf dem Bau brauchst, sag Bescheid." Klingt fast, als wäre in diesem Fall das letzte Wort noch nicht gesprochen worden.

User feiern die Streiche von Thomalla und Poldi

Wenn es nach den Usern gehen würde, könnten sich Sophia und Lukas wohl ruhig noch weiter Streiche spielen, denn mit ihren Aktionen sorgten sie bei ihren Followern für jede Menge gute Laune.

"Ihr seid beide soooo geil" oder "Ihr seid der Knaller", lauteten unter anderem zwei Kommentare auf dem Account von Podolski dazu. Und auf Thomallas Kanal schrieb zum Beispiel ein User: "Was ne geile Nummer". Und ein anderer lobte anerkennend: "Du bist schon eine coole Frau."

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schock bei Missbrauchsprozess: Angebliches Opfer verteidigt R. Kelly

Was der frühere Pop-Superstar R. Kelly mehreren Frauen und Mädchen angetan hat, ist an Brutalität kaum zu übertreffen. Im Missbrauchsprozess in New York verhängte Richterin Ann M. Donnelly nun eine harte Strafe für seine Taten: Robert Silvester Kelly, so sein voller Name, muss 30 Jahre ins Gefängnis.

Zur Story