Victoria Swarovski bei einem PR-Ervent von Lancome in der Talstra
Victoria Swarovski gewann die neunte Staffel von "Let's Dance" an der Seite von Tanzpartner Erich Klann.Bild: imago/ future image
Prominente

"Let's Dance"-Star Victoria Swarovski über die Last des Nachnamens: "Harte Arbeit"

12.09.2022, 18:00

Der Name Swarovski ist auf der ganzen Welt bekannt. Im vergangenen Jahr erzielte die Swarovski-Gruppe, die vor allem für hochwertigen Schmuck bekannt ist, einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Da kann man sich vorstellen, dass mit dem Nachnamen auch gewisse Vorurteile einhergehen.

Die RTL-Moderatorin Victoria Swarovski hat in ihrer noch jungen Karriere schon einige Meilensteine vorzuweisen. Unter anderem hat sie mehrere Singles veröffentlicht und trat schon als Schauspielerin in Erscheinung. Im Jahr 2016 gewann sie gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Erich Klann die neunte Staffel von "Let's Dance". Im selben Jahr wurde sie an der Seite von Bruce Darnell und Dieter Bohlen Teil der Jury der RTL-Castingshow "Das Supertalent". Seit 2018 moderiert sie an der Seite von Daniel Hartwich "Let's Dance".

Victoria Swarovski: Neue Projekte geplant

In einem Interview mit "Bunte.de" sprach die 29-Jährige nun über ihren Werdegang und ihre Pläne für die Zukunft. Unter anderem kündigte sie an, das Singen wieder anfangen zu wollen. Dafür war sie bereits mit dem Rapper Kay One und dem Musikproduzenten Stard Ova im Studio. Das Erscheinungsdatum ihres neuen Songs gab sie noch nicht bekannt, sie verriet lediglich, dass sie auf Englisch singen wird.

Des Weiteren äußerte sie sich zu den Schwierigkeiten, die mit der Bekanntheit ihres Nachnamens einhergehen. Schließlich arbeitet ihr Vater im familieneigenen Unternehmen und ist Teil der milliardenschweren Swarovski-Familie. In der Öffentlichkeit möchte sie jedoch nicht als verwöhnte Erbin abgestempelt werden:

"Ich bin nicht nur eine Swarovski, sondern ich bin eine Frau, die sich alles selbst erarbeitet hat."
Victoria Swarovski mit ihrem Ehemann Werner Mürz.
Victoria Swarovski mit ihrem Ehemann Werner Mürz.Bild: imago/ future image

Am Schwierigsten sei es ohnehin, an der Spitze zu bleiben, erklärte die gebürtige Österreicherin. Außerdem sei sie überzeugt davon, mit ihrem Erfolg einigen Leuten etwas bewiesen zu haben: "Ich glaube schon, dass der Eine oder Andere jetzt sagt: 'Okay, jetzt kann ich auch nichts mehr sagen. Die ist wirklich unterwegs.'"

Zuletzt kündigte sie an, noch am Anfang ihrer Karriere zu sein und dass da noch einiges kommen werde. Fans von Victoria Swarovski dürfen also gespannt bleiben, welche Projekte sie als Nächstes geplant hat.

(sf)

Vanessa Mai beichtet Jugend-Sünden: "Mit 18 schon fertig mit allem"

Im Spotify-Podcast "Talk-O-Mat" treffen pro Folge zwei prominente Menschen aufeinander, die sich bestenfalls noch nicht kennen. Die Themen werden redaktionell vorgegeben, die Atmosphäre entsteht ganz von allein, so die Idee.

Zur Story