Willi Herren wurde am 20. April 2021 tot aufgefunden.
Willi Herren wurde am 20. April 2021 tot aufgefunden.
Bild: dpa / Jens Kalaene

Nach Willi Herrens Tod: Seine Geschwister sammeln Geld für die Beerdigung – warum seine letzte Gage ans Finanzamt geht

23.04.2021, 13:48

Am 20. April wurde der Schauspieler und Reality-Star Willi Herren tot in seiner Wohnung in Köln aufgefunden. Die Staatsanwaltschaft ordnete an, dass seine Leiche obduziert werden soll – derzeit kursieren viele Gerüchte darüber, wie genau der erst 45-Jährige ums Leben gekommen ist.

Nun wurde auch das vorläufige Obduktionsergebnis veröffentlicht. Demnach kam Willi nicht durch Fremdverschulden ums Leben. Schon jetzt muss sich die Familie des Verstorbenen allerdings um die Organisation der Beerdigung des "Lindenstraße"-Stars kümmern – und dafür brauchen die Hinterbliebenen Herrens Geld. Dabei steht eigentlich noch eine Gage für den Entertainer aus.

Spendenaufruf von Willi Herrens Geschwistern

Um die Bestattungskosten tragen zu können, veröffentlichte Willis Schwester Anna-Maria jetzt einen Spendenaufruf im Namen ihres älteren Bruders Theo Herren auf Instagram. Dort hieß es:

"Liebe Freunde und Bekannte von Willi Herren. Da mein lieber Bruder plötzlich und unerwartet verstorben ist, wollen wir ihm eine ehrenvolle Beerdigung gönnen, so wie er es verdient hat."

Wer etwas Geld dafür beisteuern möchte, könne dies gerne tun: "Werde das Geld verwalten und vorlegen, was damit passiert. Alles kommt Willi für eine ehrenvolle Beerdigung zugute. Vielen Dank in leiser Trauer, der große Bruder", stand schließlich im Aufruf der Familie.

Nicht nur die Geschwister des Sängers trauern – seine zuletzt getrennt lebende Ehefrau Jasmin Herren musste sich nach der Todesmeldung laut Willis Management in ärztliche Behandlung begeben. Auch sein jüngstes Kind Alessia Herren nahm bereits öffentlich Abschied auf Social Media und postete eine Bildcollage mit gemeinsamen Fotos.

Das soll aus Willi Herrens "Promis unter Palmen"-Gage werden

Nur einen Tag bevor Willis Tod bekannt wurde, war der Kölner noch in der zweiten Folge der Eklat-Show "Promis unter Palmen" zu sehen. Gedreht wurde die Sendung bereits vor Wochen in Thailand. Nach seinem Tod entschied sich Sat.1 jedoch dazu, die restliche Staffel nicht mehr zu zeigen – aus Pietätsgründen. Wie die "Bild" jetzt berichtet, hatte Willi bis dato noch keine Gage für seinen Auftritt bekommen.

Willi Herren war letztmals in "Promis unter Palmen" im TV zu sehen.
Willi Herren war letztmals in "Promis unter Palmen" im TV zu sehen.
Bild: dpa / SAT.1

Das wiederum sei eine der Vertragsbedingungen der Sat.1-Sendung, erklärt die Zeitung dazu. Erst nach der vollständigen Ausstrahlung der Folgen und des Finales sollte das Gehalt an die Promi-Kandidaten ausgeschüttet werden. Im Falle von Willi, der laut der "Bild" Vierter geworden sein soll, seien das 60.000 Euro plus 25.000 Euro für eine Quarantäne, in die sich die "Promis unter Palmen"-Kandidaten im Vorhinein begeben mussten.

Auch wenn das Finale und die restlichen Episoden der Sendung jetzt nicht mehr ausgestrahlt werden, soll das Geld dennoch an die Promis ausgezahlt werden. "Bild" will auch erfahren haben, was mit der Gage von Willi passieren soll – für die Bestattung wird davon allerdings nichts übrig bleiben.

Willi Herren soll Schuldenprobleme gehabt haben

So gehe das Geld direkt ans Finanzamt, denn Herren war am Ende seines Lebens offenbar insolvent. Kurz vor seinem plötzlichen Tod hatte er mit einer Geschäftspartnerin einen Reibekuchen-Stand in Frechen bei Köln eröffnet und wollte sich angeblich aus eigener Kraft aus den Schulden kämpfen.

Im März 2020 erklärte der Entertainer bereits, dass er durch die Corona-Pandemie Konzertausfälle zu beklagen hatte, bis zu seinem Tod stand er nicht wieder wie früher auf der Bühne. Dabei spielte er pro Jahr trotz diverser privater Probleme rund 250 Konzerte. Zudem musste er sich 2020 einem Schuldenbereinigungsverfahren unterziehen.

Willi Herren machte sich zeitlebens als Stimmungssänger auf Mallorca einen Namen.
Willi Herren machte sich zeitlebens als Stimmungssänger auf Mallorca einen Namen.
Bild: dpa / Henning Kaiser

Willi Herren konnte sich zeitlebens allerdings über eine loyale Fan-Gemeinde freuen, viele prominente Freunde und Bekannte äußerten sich zudem betroffen über seinen Tod. Es bleibt ihm und seiner Familie zu wünschen, dass sie schnell genügend Geld für eine würdevolle Beisetzung zusammen bekommen.

Nach Tod von Willi Herren: Sat.1 ändert sein Programm

Nach der plötzlichen Absetzung von "Promis unter Palmen" hat der Sender sein Programm umgestellt. Eigentlich hätten noch sechs Folgen ausgestrahlt werden müssen. Dazu wird es nun nicht mehr kommen. Insgesamt fallen somit zwei Sendeplätze weg, weil im Anschluss an die eigentliche Episode auch noch ein Late-Night-Talk mit Melissa Khalaj und Jochen Bendel gezeigt wurde. Wie der Mediendienst "Dwdl" berichtet, laufen ab dem 26. April zur Primetime jetzt Filme.

Am 26. April strahlt Sat.1 zunächst "Vier gegen die Bank" aus. Eine Woche später ist dann die Komödie "Hot Dog" mit Til Schweiger zu sehen. Der Platz des Aftertalks wird übrigens von "Akte" besetzt. Das Reportagemagazin wäre ohnehin gezeigt worden, jetzt können die Zuschauer die Reihe allerdings schon früher sehen.

Doch nicht nur Sat.1 ist von dem Show-Aus betroffen. Auch der Sender Sixx muss umplanen. Denn eigentlich wurde dort am Samstag um 20.15 Uhr jeweils die Wiederholung der bereits ausgestrahlten Folge gezeigt. Dort läuft stattdessen nun "5 Senses for Love". Besonders bitter für die TV-Macher: Laut des Mediendienstes erreichte die zweite Staffel von "Promis unter Palmen" wieder Top-Quoten. 15,5 und 13,9 Prozent Marktanteil wurde in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreicht.

(cfl/iger)

"Das Supertalent"-Aufzeichnungen gehen schief: Zuschauer verließen die Show

Es waren einige Fragen noch ungeklärt als die Dreharbeiten der 15. Staffel der RTL-Kultshow "Das Supertalent" am Montag angelaufen sind. Die Auswirkungen der Trennung des Senders von Star-Juror Dieter Bohlen zeigen sich zum Start der Staffel einmal mehr.

Denn im Vorfeld hatte der Sender Fußballstar Lukas Podolski stolz als neuen Juror der Show und Bohlen-Nachfolger vorgestellt. Kurzfristig fiel der 36-Jährige allerdings coronabedingt für die gesamte Staffel aus und die händeringende Suche …

Artikel lesen
Link zum Artikel