Luke Mockridge hatte keine Lust auf "LOL".
Luke Mockridge hatte keine Lust auf "LOL".Bild: thereallukemockridge/instagram

"Fand die Idee bescheuert": Comedian Luke Mockridge lästert über Amazon-Hit "LOL"

02.05.2022, 14:32

"LOL: Last One Laughing" ist eines der erfolgreichsten Comedy-Formate der letzten Jahre in Deutschland und läuft derzeit schon in der dritten Staffel. Das Prinzip der Show ist leicht erklärt: Zehn Prominente – zumeist Comedians – werden für sechs Stunden in einen Raum gesperrt und dürfen in dieser Zeit nicht lachen. Damit Würze in das Format kommt, versuchen sie gezielt, ihre Kontrahenten auszuschalten, indem sie eben diese mit verschiedenen Einlagen zum Lachen bringen.

Comedy-Größen wie Bastian Pastewka, Anke Engelke, Kurt Krömer oder der im Dezember 2021 verstorbene Mirco Nontschew haben bereits an der von Michael "Bully" Herbig moderierten Sendung teilgenommen, doch anscheinend ist nicht jeder Star für die Show zu haben. Luke Mockridge teilte nun bei Instagram gegen "LOL" aus.

"LOL": Luke Mockridge ging von Flop aus

Der 33-Jährige startete jüngst eine Fragerunde auf Instagram für seine Follower. Ein Fan wollte von ihm wissen: "Würdest du bei der Serie 'LOL' mitmachen?" Daraufhin erhielt die Person eine denkbar klare Antwort. Mockridge offenbarte:

"Wurde bei Staffel eins gefragt und fand die Idee so bescheuert, dass ich nicht bei einem Flop mitmachen wollte."
Luke Mockridge erklärt, dass er für "LOL" angefragt wurde.
Luke Mockridge erklärt, dass er für "LOL" angefragt wurde.Bild: thereallukemockridge/instagram

Ob sich seine Meinung zu dem Konzept von "Last One Laughing" mittlerweile geändert hat, lässt der Comedian zwar offen, mit seiner damaligen Einschätzung lag er allerdings offensichtlich daneben: "LOL" ist kein Flop, sondern avancierte vielmehr schon mit der ersten Staffel zum Hit. Insoweit hat er sich also mächtig verschätzt.

Ein Kollege dürfte Mockridge hingegen um die Einladung von Amazon beneiden: Chris Tall ("Das Supertalent") äußerte vergangenes Jahr, er sei ein großer Fan. "Wenn ich gefragt werden würde, kann ich mir kaum vorstellen 'nein' zu sagen", stellte er bei Social Media klar. Zumindest bislang hat Tall es aber nicht in das Format geschafft.

Pocher wurde offenbar nicht gefragt

Mockridges Kumpel Oliver Pocher hat übrigens ebenfalls schon über "LOL" gesprochen. Er gab an, durchaus Lust auf eine Teilnahme zu haben, ließ aber durchblicken, dass er nicht angefragt wurde, wozu er auch gleich eine Theorie äußerte: "Amazon hat andere Vorstellungen bei der Besetzung", war sich der 44-Jährige sicher. Die Tatsache, dass Mockridge und er zumindest ein ähnliches Humorverständnis haben, Mockridge angeblich aber sehr wohl angefragt wurde, wirft insoweit allerdings Fragen auf.

Derweil ist eine weitere Fortsetzung der Show sehr wahrscheinlich. "Eine vierte Staffel 'Last One Laughing' ist nur eine Frage des Wann, nicht des Ob", stellte der Leiter Deutsche Originals bei Amazon Studios Deutschland, Philip Prat, bereits im November vergangenen Jahres klar. Über den Cast ist jedoch noch nichts bekannt und auch ein Release-Datum gibt es bislang nicht.

(ju)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Deutsche Musiker-Legende wird neuer Coach bei "The Voice" – doch die Fans spotten

In der vergangenen Staffel von "The Voice of Germany" wurde die Besetzung der Coaches ordentlich durcheinandergewürfelt: Rea Garvey, Samu Haber, Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld räumten ihre Plätze, der Doppelstuhl wurde abgeschafft, nur Nico Santos und Mark Forster bleiben. Neu an Bord kamen Sarah Connor und Johannes Oerding. Schon kurz nach dem Finale stand allerdings fest, dass nur Urgestein Mark Forster auch in Staffel 12 dabei sein wird, die Besetzung der anderen Stühle ließ ProSieben erst einmal offen.

Zur Story