Weihnachten 2021 wurde bei Verona Pooth eingebrochen.
Weihnachten 2021 wurde bei Verona Pooth eingebrochen.bild: IMAGO / Marja

Verona Pooth mit emotionalem Geständnis: "Befinde mich in einer Art Trauma"

10.07.2022, 15:29

Weihnachten war bei Verona Pooth im vergangenen Jahr leider kein Fest der Freude. Als die Moderatorin und Ehemann Franjo mit den beiden Söhnen Diego und Rocco bei Freunden zu Gast waren, wurde in die Familienvilla in Meerbusch eingebrochen. Die Diebe bedienten sich an Bargeld, Taschen und Schmuck im Wert von mehreren hunderttausend Euro. Ein Safe wurde sogar aus der Wand gerissen. Im Interview mit "Bild" sprach das Model über die aufwühlenden Ereignisse und was sie sich für die Täter wünscht.

Verona Pooth ist vom Einbruch traumatisiert

Der Schmerz sitzt Tief bei Verona Pooth. Erbschmuck von ihrer Mutter, den Schwiegereltern und auch von Franjo Pooth sowie ihr Diamanten-Hochzeitsschmuck – alles wurde von der Räuberbande geklaut. Die Moderatorin ist niedergeschlagen. "Es macht mich einfach wütend, dass diese kriminelle Bande unbestraft davonkommen soll", erzählt die 54-Jährige im Gespräch mit "Bild". "Diese emotionalen Werte sind unwiederbringlich", fährt sie fort. "Es wird eine lange Zeit dauern, bis ich wieder bereit bin, echten Brillanten-Schmuck zu besitzen."

Die Beweislage ist überwältigend, doch die Diebe noch immer nicht gestellt. Videomaterial von den Sicherheitskameras an der Villa zeigt, wie die zwei Einbrecher die Fensterscheibe von Veronas grauem Fiat 500 zerschlagen, den geklauten Safe hineinwuchten und anschließend in dem Wagen wegfahren. "Ich befinde mich in einer Art Trauma", sagt die 54-Jährige über das Geschehene.

Auch die Versicherung erstattete den Schmuck bisher nicht vollständig zurück. Verona verrät: "Ich kämpfe täglich um die noch offene Summe." Aber wohl noch schlimmer als der materielle Verlust, ist der emotionale Wert, um den die Zweifach-Mutter derzeit trauert. Denn die Polizei legte den Fall bereits ad acta, doch für Verona Pooth ist er noch nicht abgeschlossen. "Ich werde nicht aufgeben. Der Wunsch, meinen Schmuck, der mit so vielen Erinnerungen verbunden ist, wiederzubekommen, ist unendlich groß."

Seitdem sie Opfer der schlimmen Straftat geworden ist, hat die TV-Ikone nur einen Wunsch: "Die Täter zu schnappen, sie hart zu bestrafen und dass sie mir meinen Schmuck wieder aushändigen. Wenn das nicht möglich ist, dass meine Versicherung mich nicht im Regen stehen lässt."

Verona Pooth will härtere Bestrafung für Einbrecher

Hass empfindet die Ehefrau von Franjo Pooth aber nicht. Es überwiegt die Frage, wie es sein könne, dass täglich eingebrochen wird, ohne dass ein Täter geschnappt wird. Denn laut Verona Pooth haben sich unzählige Freunde bei ihr gemeldet, die zuvor vom gleichen Schicksal eingeholt worden waren – nie wurden die Täter geschnappt.

Deshalb wünscht sich die TV-Bekanntheit höhere Strafen, die ein Exempel statuieren, um weiteren Taten vorzubeugen. Denn laut Verona ist eine Bewährungsstrafe nicht ausreichend. "Wenn die Strafen nicht hoch genug sind, wie soll das abschrecken?", fragt die Ex-Frau von Dieter Bohlen. "Aber wenn die drei bis fünf Jahre weg sind, dann wissen sie auch genau, ob sich das mal lohnt für einen Safe, wo man nicht mal weiß, was drinnen ist."

(ckh)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Julian Claßen enthüllt Details zur Trennung von Bibi – und wehrt sich gegen Vorwürfe

Nach der Trennung von seiner Frau Bibi hat Julian Claßen in Tanja Makarić eine neue Liebe gefunden, die er nun auch regelmäßig bei Instagram zelebriert. Um Bibi hingegen ist es seit Wochen still – sieht man einmal davon ab, dass sie ihrem Ex bei Social Media entfolgt ist und sämtliche Pärchen-Fotos gelöscht hat.

Zur Story