Unterhaltung
Prominente

Show-Erfolg "Die Verräter" geht bei RTL weiter – die Details überraschen

Sonja Zietlow moderiert "Die Verräter" bei RTL.
Sonja Zietlow moderiert "Die Verräter" bei RTL.bild: RTL / Stefan Gregorowius
Prominente

Überraschende Details zu "Die Verräter": RTL-Erfolg geht weiter

14.03.2024, 13:41
Mehr «Unterhaltung»

Mit "Die Verräter" importierte RTL im vergangenen Jahr erfolgreich ein Format aus den Niederlanden. Das Konzept: 16 Promis treffen in einem Schloss aufeinander, drei von ihnen werden als "Verräter" bestimmt – und die anderen (genannt die "Loyalen") müssen sie entlarven.

Die Verräter kommen regelmäßig zusammen und beraten darüber, welchen Loyalen sie "ermorden". An einem runden Tisch erhalten die Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, eine Person zu eliminieren, die sie für einen Verräter halten. Die Person, die die meisten Stimmen erhält, löst schließlich auf, ob sie ein Verräter oder ein Loyaler war.

Nun steht fest: Die Show wird bei RTL fortgesetzt. Womöglich dürfen sich Fans sogar gleich auf zwei neue Staffeln von "Die Verräter" freuen.

RTL: Mehrere Optionen für "Die Verräter"

Gegenüber "DWDL" bestätigt RTL, dass "Die Verräter" fortgesetzt wird. Nach Informationen des Branchenmagazins soll der Sender derzeit sogar darüber nachdenken, dieses Jahr gleich zwei weitere Staffeln umzusetzen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Eine Möglichkeit: Während eine Staffel (auch) ins lineare Programm von RTL wandert, könnte die andere ausschließlich beim Streaming-Dienst RTL+ ausgespielt werden, um das dortige Angebot noch attraktiver zu machen.

Auch vom Dschungelcamp wird es dieses Jahr zwei Staffeln geben, die Sommer-Ausgabe wird in Südafrika abgedreht – und zwar nicht als Live-Produktion. Das Publikumsvoting entfällt somit. Das neueste Kapitel wird zunächst auf RTL+ zu sehen sein, soll später aber noch ins lineare Programm wandern. Bei "Die Verräter" könnte der Sender einen noch radikaleren Weg einschlagen.

Schlagersängerin Anna-Carina Woitschack

+++ Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet. +++
RTL kann mit den Quoten von "Die Verräter" zufrieden sein.Bild: RTL / Robert Grischek

Großes Geheimnis um "Die Verräter"

Informationen zum Cast der neuen Staffel von "Die Verräter" gibt es bislang nicht – und dass RTL in besonders hohem Maße um Geheimhaltung bemüht ist, überrascht auch keineswegs. Könnten sich die Promis beispielsweise vor dem Start der Produktion absprechen, hätte dies verheerende Folgen für den Verlauf.

Laut "DWDL" könnte sich die Besetzung aber vornehmlich aus Promis speisen, die schon für mehrere Formate des Streaming-Dienstes aktiv waren.

In Staffel eins gewannen Anna-Carina Woitschack und Vincent Gross als Verräter die Silberbarren im Wert von 46.500 Euro, Sonja Zietlow fungierte als Moderatorin. Bei Social Media wurde insbesondere der hohe Spannungsfaktor der Sendung gelobt, so mancher Promi stieß auch mental an seine Grenzen.

Die "Tatort"-Schauspielerin Christine Urspruch etwa war überfordert, als sie zu den Verrätern überlief. Direkt am nächsten Morgen wurde sie von "Princess Charming"-Star Irina Schlauch hart angegangen und brach in Tränen aus. Das Problem: Urspruch stand ohnehin schon auf der Abschussliste.

Sylvie Meis: Überraschende Nachricht an ihren Ex-Mann auf Instagram

Im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass Sylvie Meis und Niclas Castello kein Paar mehr sind. 2019 lernten sie sich auf der Hochzeit von Ex-"GNTM"-Gewinnerin Barbara Meier kennen. Noch in demselben Jahr verkündeten sie ihre Verlobung und gaben sich 2020 romantisch in Florenz das Jawort.

Zur Story