ARCHIV - 31.10.2022, Nordrhein-Westfalen, Köln: Der Moderator Frank Plaßberg steht nach einer live Produktion der Diskussionssendung "Hart aber fair" im Studio. (zu dpa "Ende bei «hart  ...
Frank Plasberg weiß schon, was er mit seiner neu gewonnenen Freizeit anstellen möchte.Bild: Deutsche Presse-Agentur GmbH / Henning Kaiser
Prominente

Nach "Hart aber fair"-Aus: Frank Plasberg legt sich mit seiner Frau an

16.11.2022, 17:18

Am 14. November führt Plasberg ein letztes Mal durch den Polit-Talk "Hart aber fair" – nach rund 22 Jahren und knapp 750 Sendungen. Danach verabschiedet sich das Format in die Winterpause, bevor 2023 Louis Klamroth die Moderation übernimmt.

Gegenüber der "Bild" sprach Plasberg nun über seine Zukunftspläne. Zumindest, wenn es nach seiner Frau geht, ist seine TV-Karriere noch nicht ganz vorbei...

Plasberg geht Ruhestand entspannt an

"Es ist ein gutes Gefühl, dass sich nicht so viele Dinge angehäuft haben, die ich endlich tun will oder muss", freut sich Plasberg mit Blick auf seinen TV-Ruhestand. Womöglich werde er erst einmal sein "Spanisch mal richtig angehen".

Frank Plasberg moderiert am 14. November letztmalig "Hart aber fair".
Frank Plasberg moderiert am 14. November letztmalig "Hart aber fair".Bild: www.imago-images.de / imago images

Auch seine Kochkünste möchte der 65-Jährige verbessern. "Meine Frau freut sich, dass ich demnächst noch öfter für die Familie koche", ist er jedenfalls überzeugt.

Familienstreit wegen "Let's Dance"

Jedoch gibt es nach dem Aus bei "Hart aber fair" aber auch ein großes Streitthema im Hause Plasberg: das RTL-Format "Let's Dance". Seine Frau wolle unbedingt, dass er an der Show als Kandidat teilnimmt, und steht damit nicht allein da. Der Moderator offenbart:

"Da gibt es enormen Druck von familiärer Seite! Mein Sohn findet die Idee auch ganz toll. Ich habe sogar seit einiger Zeit einen Trainer, mit dem ich versuche, meinen Körper einigermaßen im Griff zu behalten."
Plasberg erteilt "Let's Dance" ein Absage.
Plasberg erteilt "Let's Dance" ein Absage.Bild: imago stock&people / Horst Galuschka

Zu einer "Let's Dance"-Teilnahme will sich Plasberg aber trotzdem nicht hinreißen lassen. Sein Standpunkt könnte klarer kaum sein: "Ich sage dann: 'Habt ihr sie noch alle?'". Weiter empört er sich: "Meine Familie hält mir dieses Stöckchen hin und hofft, dass ich da rüberspringe. Willkommen beim Unfallglotzen. Aber diesen Gefallen werde ich ihnen nicht tun."

Schließlich gibt Plasberg zu, dass er ohnehin "absolut gar nicht" tanzen kann. Demnach ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass die Fans ihn demnächst in der Erfolgssendung sehen.

"Wednesday": Netflix-Darstellerin empört mit Enthüllung

In nur zwölf Tagen schaffte es "Wednesday", zu den fünf erfolgreichsten Netflix-Serien aller Zeiten zu gehören. Wenn es so weitergeht, könnte es sein, dass es sich bald um die meistgesehene Serie auf dem Streaming-Portal handelt. Doch nun steht Hauptdarstellerin Jenna Ortega nach einer Enthüllung über den Dreh in der Kritik.

Zur Story