Youtuberin Dagi Bee hielt ihre Corona-Infektion geheim.
Youtuberin Dagi Bee hielt ihre Corona-Infektion geheim.Bild: Screenshot / Instagram / dagibee

"Weil ich keine Panik verbreiten wollte": Dagi Bee verrät, was sie ihrer Community monatelang verschwiegen hat

24.08.2021, 12:39

Dagi Bee wendet sich mit einem bislang gut gehüteten Geheimnis an ihre über sechs Millionen Instagram-Follower. Neuigkeiten hatte die Youtuberin in letzter Zeit viele zu verkünden: Innerhalb weniger Tage eröffnete sie der Öffentlichkeit, dass sie mit ihrem Ehemann Eugen Kazakov in ein Eigenheim gezogen ist und vor allem, dass sie mit ihm ihr erstes Kind erwartet.

Doch leider nicht nur Positives ist der 26-Jährigen in den vergangenen Monaten passiert, denn auch die Corona-Pandemie ist nicht spurlos an der Influencerin vorbeigegangen. Nachdem Dagi im vergangenen Jahr bereits angedeutet hatte, dass sie sich in Quarantäne begeben hatte, erklärte sie nun zusätzlich, dass sie auch tatsächlich an Covid erkrankt war.

Darum hielt Dagi Bee Corona-Diagnose geheim

Am Montag wurde Dagi zunächst von ihrer Cousine zu einer "Acht Fakten über mich"-Challenge nominiert. Die schwangere Youtuberin ließ sich nicht lange bitten und verriet zunächst unter anderem, dass sie sehr hygienisch, aber unordentlich ist, sich in der Schule nicht so richtig lange habe konzentrieren können, viel Zeit auf Tiktok verbringt oder sie sich auf Weihnachten freut, weil ihr Baby dann vielleicht schon auf der Welt sein wird.

Als letzten der achten Fakt packte sie dann jedoch noch etwas Wichtigeres aus: "Ich hatte Corona, aber habe es nicht mit der Öffentlichkeit geteilt, weil ich keine Panik verbreiten wollte", erklärte sie das vorherige Verheimlichen ihrer Diagnose. Damit war ihre Quarantäne, von der sie ihren Fans im vergangenen November erzählte, offenbar nicht vollkommen "freiwillig", wie sie seinerzeit angab.

Als letzten Fakt über sich brachte Dagi die Corona-Erkrankung unter.
Als letzten Fakt über sich brachte Dagi die Corona-Erkrankung unter.Bild: Screenshot / Instagram / dagibee

Weiterhin verriet Dagi dazu, dass zumindest der Krankheitsverlauf bei ihr nicht allzu schwerwiegend ausgefallen war – längere Zeit habe sie aber dennoch nichts riechen oder schmecken können, was auch viele andere Betroffene berichten:

"War zum Glück ein sehr milder Verlauf, aber der Geschmacks- und Geruchsverlust (der drei Wochen weg war), war echt lästig."

Glücklicherweise blieb Dagi also von Long-Covid verschont und fühlt sich nun in ihrer Schwangerschaft wieder topfit. Wo und wann sie sich eventuell infiziert haben könnte, gab sie in dem Posting nicht preis.

Dagi will nichts zum Thema Impfung sagen

Und auch zu einem weiteren Thema wollte Dagi keine genaue Auskunft geben. In ihrer kleinen Instagram-Fragerunde, die sie jeden Montag auf Social Media abhält, wollte ein Fan von ihr wissen, ob sie sich impfen lassen würde. Die Nachfrage ist insofern spannend, als gerade bei werdenden Müttern noch hitzig darüber debattiert wird, ob sie sich impfen lassen sollten oder nicht.

Dagi entschied sich jedoch lieber dazu, ihren Fans gar nichts zum Thema Impfung zu raten und schrieb: "Weder werde ich ein positives noch ein negatives Statement dazu geben. Noch werde ich sagen, ob ich geimpft bin oder nicht." Das begründete sie zusätzlich:

"Will diesen Diskussionen aus dem Weg gehen und jeder soll für sich selbst entscheiden, ob er es machen oder sein lassen will."
Dagi Bees Statement zum Thema Impfung.
Dagi Bees Statement zum Thema Impfung.Bild: Screenshot / Instagram / dagibee

Mit der Thematik geht nicht nur Dagi im Netz sehr vorsichtig um, auch beispielsweise ihr Kollege Sami Slimani wollte sich in der Vergangenheit zum Impfen nicht eindeutig positionieren. Dafür wurde er scharf von weiteren Influencern und Fans kritisiert, die sich von ihm gewünscht hätten, seine Reichweite zur Impfaufklärung zu gebrauchen.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Leni Klum zeigt sich mit neuem Look – "Zeit für eine Veränderung"

Heidi Klums Tochter Leni startet richtig durch. Erst in der vergangenen Woche eröffnete sie die About You Fashion Week in Mailand. Bisher hat sie bereits zahlreiche weitere Model-Jobs ergattert: So ist sie unter anderem das Gesicht der Luxusmarke Dior und Markenbotschafterin für Superga. Eine Kooperation mit "ghd" sorgt nun erneut für Gesprächsstoff. Denn diese brachte eine drastische Veränderung mit sich.

Zur Story