Unterhaltung
Bild

Michael Wendler meldet sich auf Instagram mit einer Ankündigung. Bild: www.imago-images.de / Revierfoto

Michael Wendler verkündet Tag seiner Rückkehr

Michael Wendler ist zurück auf Instagram. Am Mittwoch meldete er sich plötzlich mit einem Pärchen-Selfie bei seinen Followern und schrieb gleichzeitig in seiner Instagram-Story etwas geheimnisvoll "Coming soon". Was genau er damit meint? Ungewiss. Wann "soon" ist? Nicht bekannt – bis jetzt. Denn nun meldete er sich erneut bei seinen Fans und brachte ein wenig Licht ins Dunkle.

In seiner Story lässt er seine Follower wissen, dass sie am 3. November, also bereits am Dienstag, mit seiner Rückkehr rechnen können. Ob er dann mit neuer Musik, einem neuen TV-Projekt oder mit einer Wendler-Zigarre sein Comback feiern wird (immerhin ist er auf dem Bild mit genau solch einer im Mund zu sehen), verrät er aber nach wie vor nicht.

Wendler

Che Guewendler? Der Wendler kündigt auf Instagram ein Comeback für den 3. November an. Bild: screenshot instagram.com/wendler.michael

Es gibt allerdings eine Auffälligkeit an dem Datum: Am 3. November finden die US-Wahlen statt und der Wendler hat sich erst kürzlich als Trump-Anhänger geoutet. Gut möglich, dass seine Rückkehr also im Zusammenhang mit diesem besonderen Ereignis in seiner Wahlheimat zusammenhängt.

Wendler hält sich selbst als "echt"

Nach seinem plötzlichen Insta-Comeback scheint der Sänger übrigens wieder mehr gefallen an der Plattform gefunden zu haben. Denn in seinem Telegram-Channel blieb es stattdessen in den vergangenen 24 Stunden ruhig. Dass er von den Verschwörungsmythen abrückt, ist jedoch trotzdem unwahrscheinlich. Denn er postete auf Insta ein Zitat, das suggeriert, dass er nach wie vor der Meinung ist, die "Wahrheit" auszusprechen und "echt zu sein":

Wendler

Bild: screenshot instagram.com/wendler.michael

Was der Wendler plant, wird er wohl nur selbst lüften können. Bis kommende Woche müssen sich die Fans und andere Neugierige also noch gedulden.

(jei)

Michael Wendler dreht auf Telegram jetzt komplett durch

Es ist erst wenige Tage her, dass Michael Wendler sich und seine Ansichten öffentlich relativiert hat. Er sei weder ein Corona-Leugner noch Verschwörungstheoretiker. Außerdem wolle er sich vom Messenger-Dienst Telegram zurückziehen. Doch dann aktivierte er seinen Account wieder und verbreitete weiter krude Theorien zur Corona-Pandemie und zur politischen Situation in den USA. Sein Manager Markus Krampe trennte sich daraufhin von ihm.

Seitdem scheint Michael Wendler jede Hemmung verloren zu haben …

Artikel lesen
Link zum Artikel