Sieht täuschend echt aus, oder?
Sieht täuschend echt aus, oder?bild: https://www.instagram.com/p/B4Bu0hUHzrK/

Übergepäck im Flugzeug: Reisende greift zu unmoralischem Trick

"Extra–Kosten, weil mein Gepäck zu schwer ist? Nicht mit mir!", dachte sich eine australische Reise–Autorin und wurde kurzerhand "schwanger"
29.10.2019, 18:3129.10.2019, 18:34

Was tun bei Übergepäck?

Wer kennt es nicht: Die Shopping–Trips während der Urlaubsreise sind wieder einmal eskaliert und jetzt wiegt der Koffer anstatt den erlaubten 23 Kilo plötzlich viel mehr. Natürlich könnte man nun in den sauren Apfel beißen und Extra–Kosten für das Extra–Gewicht bezahlen... Oder man könnte kreativ werden.

Die australische Autorin Rebecca Andrews entschied sich für letzteres. Als ein paar Klamotten, ihr Laptop und das dazugehörige Ladekabel nicht mehr in den Koffer passten, wollte sie partout nicht die 60 Dollar für das Übergepäck bezahlen.

Die kreative Lösung des Problems: Ein Fake–Babybauch, in dem die restlichen Dinge verstaut werden!

Das How-To zur "Schwangerschaft"

In ihrem Video zeigte Andrews dann auch, wie sie den mehrlagigen Babybauch fakte: Du brauchst eine erste Lage aus eng anliegenden Klamotten. Da hinein wird die in Kleider gerollte Elektronik gepackt und zu einem Bäuchlein geformt. Dann den Laptop hinten in die Kleidung stecken und eine nächste Lage weite Kleider darüber ziehen, damit es nicht auffällt – und die Illusion ist perfekt!

Das klang etwas zu kompliziert für euch? Dann erklärt Rebecca es noch einmal ausführlich in diesem Video:

Hat der Übergepäck-Trick funktioniert?

Leider ist Rebecca letztendlich doch aufgeflogen, als eine Stewardess den Laptop bemerkte, der unter ihrer Jacke herausschaute. Sie wurde nachträglich zur Kasse gebeten.

Bild
bild: https://www.instagram.com/p/B4Bu0hUHzrK/

Anscheinend war es auch nicht das erste Mal, dass die Reise-Autorin eine Schwangerschaft vortäuschte – wäre der Laptop nicht gewesen, wäre sie mit ihrem etwas unmoralischem Trick wohl durchgekommen.

"Ich finde, dass eine Frau das Recht hat, mit ihrem Körper zu machen, was sie will, und das beeinhaltet auch einen falschen Babybauch aus Laptop–Kabeln zu basteln!"

Damit hat sie natürlich Recht, aber die Gebühren für das Übergepäck zu bezahlen, ist vielleicht doch etwas weniger Aufwand. Und bequemer.

(ks)

Viel Urlaub, wenig CO2: So gehts!

Dschungelcamp: RTL-Team bejubelte verpassten Cordalis-Sieg

Über wohl keinen Promi der vergangenen Dschungelcamp-Staffel wurde in den letzten Tagen so viel diskutiert wie über Lucas Cordalis. Schien er in der ersten Woche abgetaucht zu sein, zog er später mit gleich mehreren Aussagen Kritik auf sich. So meinte er unter anderem im Dschungeltelefon, Djamila Rowe könne seine Beweggründe nicht verstehen, da sie im Heim aufgewachsen sei. Dies bezeichnete die spätere Show-Siegerin bei einer anschließenden Pressekonferenz als "widerlich", in sozialen Medien empörten sich zahlreiche Zuschauende. Am Ende belegte Cordalis dann "nur" den dritten Rang, auch Gigi Birofio landete noch vor ihm.

Zur Story