Unterhaltung
Britain's Prince Harry and his wife Meghan, Duchess of Sussex, arrive at the Endeavour Fund Awards in London, Britain March 5, 2020. REUTERS/Hannah McKay

Für ihre letzten Termine kamen Meghan und Harry alleine nach Großbritannien. Bild: reuters / HANNAH MCKAY

Meghan und Harry machen der Queen Zugeständnisse: Was Baby Archie damit zu tun hat

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben etwas gewagt, was für viele kritische Stimmen gesorgt hat. Sie haben sich von ihrem royalen Leben abgewendet und wollen künftig ein Leben ohne königliche Pflichten leben. Auch finanziell wollen sie unabhängig sein. Ihr erster Schritt: Sie haben sich eine Bleibe in Kanada gesucht, wo sie seit einigen Wochen leben.

Doch bevor sie zum 1. April offiziell ihren Titel "Königliche Hoheit" ruhen lassen, reisten sie vor zwei Wochen noch einmal nach Großbritannien, um ihre letzten offiziellen Termine als Royals zu absolvieren. Was allerdings bei vielen Briten für Irritationen sorgte: Das Paar kam alleine, Baby Archie blieb in Kanada. Gerade für Queen Elizabeth II. war das ein harter Schlag. Sie bekam ihren Enkel seit seiner Geburt im Mai 2019 ohnehin kaum zu sehen.

Queen leidet unter der Situation

"Es bricht ihr das Herz, ihren Urenkel nicht sehen zu können", wurden Vertraute der Queen von dem US-Magazin "US Weekly" zitiert.

Britain's Queen Elizabeth visits the new premises of the Royal National ENT and Eastman Dental Hospitals in London, Britain February 19, 2020. Heathcliff O'Malley/Pool via REUTERS

Die Queen vermisst ihren Urenkel. Bild: reuters / POOL

Offenbar haben mittlerweile auch Meghan und Harry realisiert, wie schwer die permanente Distanz zum Enkel für die Queen ist und lenken nun ein.

Gemeinsamer Sommerurlaub

Meghan und Harry planen laut der britischen "Sunday Times", den kommenden Sommer auf dem schottischen Schloss Balmoral zu verbringen – gemeinsam mit der Queen. Das Schloss wird von der Königin zwischen August und Oktober für rund zwölf Wochen als Sommersitz verwendet.

Man könnte dies als versöhnliche Geste werten, als ein Friedensangebot an die Queen. Vor allem angesichts dessen, dass Meghan und Harry noch im vergangenen Sommer Abstand von einem Urlaub in Schottland genommen haben und lieber gemeinsam als kleine Familie nach Südfrankreich und Ibiza gereist sind. Nun folgt die Kehrtwende.

FILE PHOTO: Britain's Prince Harry and his wife Meghan, Duchess of Sussex holding their son Archie, meet Archbishop Desmond Tutu (not pictured) at the Desmond & Leah Tutu Legacy Foundation in Cape Town, South Africa, September 25, 2019. REUTERS/Toby Melville/File Photo

Baby Archie kam im Mai 2019 zur Welt. Bild: reuters / Toby Melville

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Royals-Experte erklärt, warum Meghan bei letztem Auftritt strahlte – und Harry nicht

Kurz vor Beginn ihres neuen Lebens als Nicht-Royals haben Prinz Harry und seine Frau Meghan ihre letzte königliche Verpflichtung wahrgenommen. Das Paar nahm am Montag in der Londoner Westminster Abbey an einem Gottesdienst anlässlich des Commonwealth-Tages teil. Der Herzog von Sussex und seine Frau wurden diesmal jedoch direkt zu ihren Sitzen geführt, anstatt - wie die meisten Mitglieder der Königsfamilie - an der Seite von Königin Elizabeth II. den Mittelgang entlang zu schreiten.

Welche …

Artikel lesen
Link zum Artikel