Kate Middleton (Duchess of Cambridge) and Meghan Markle (Duchess of Sussex), Pippa Middleton watch the Ladies Singles Final between Serena Williams and Simona Halep at The Wimbledon Championships tenn ...
Kate und Meghan besuchten 2019 einst gemeinsam ein Tennisturnier.Bild: imago images/ Paul Marriott
Royals

Netflix-Doku: Freundin nimmt Kate wegen Meghan in Schutz

20.12.2022, 15:59

Die Netflix-Doku "Harry & Meghan" wurde mit großer Spannung erwartet. Am 8. Dezember zeigte schließlich der Streamingdienst den ersten Teil der Reihe. Insgesamt gab es jeweils drei Folgen zu sehen. Darin schilderte Meghan beispielsweise auch, wie sie zum ersten Mal William und Kate getroffen habe. Nach wie vor gilt die Beziehung zwischen den Prinzenpaaren als angespannt. Nicht zuletzt wegen des Interviews mit Oprah Winfrey, in dem Harry und Meghan schwere Vorwürfe gegen die Königsfamilie erhoben.

Darin sagte die einstige Schauspielerin auch mit Blick auf die Beziehung zu Kate: "Mein Verständnis der letzten vier Jahre ist, dass nichts so war, wie es von außen aussah." Zudem dementierte sie Berichte, wonach sie Kate kurz vor ihrer Hochzeit zum Weinen gebracht habe. In Wahrheit soll es nämlich andersherum gewesen sein. Dennoch betonte sie, dass Kate ein guter Mensch sei.

Die neueste Darstellung der Prinzessin von Wales warf allerdings nun wieder Fragen auf, sodass eine Freundin Kate jetzt verteidigte. Dies war aufgrund von Meghans Schilderungen über ihre erste Begegnung.

Kate soll nicht so sein, wie Meghan sie darstellte

In der Netflix-Doku "Harry & Meghan" sagte die Mutter zweier Kinder jetzt, dass es bereits bei ihrem ersten Treffen zu Missverständnissen gekommen sei. "Sie kamen zum Abendessen vorbei und ich erinnere mich daran, dass ich aufgerissene Jeans hatte und barfuß war", berichtete Meghan. Und weiter: "Ich war ein Umarmer. Ich war schon immer jemand, der Leute gerne umarmt hat. Mir war aber nicht klar, dass das für viele Briten wirklich zu viel ist."

Sie habe sehr schnell festgestellt, "dass sich die äußere Förmlichkeit nach innen durchzog", sodass die Royals auch im Privaten ihre Etiketten nicht ablegen würden. Dies habe sie demnach überrascht. Dieser Äußerung widersprach jetzt allerdings eine angebliche Freundin von Kate gegenüber dem "People"-Magazin.

Demzufolge würde nämlich Meghans Darstellung von der Prinzessin nicht stimmen. Der Grund: "Kate ist eine große Umarmerin. Sie ist warmherzig, freundlich und begrüßt jeden mit einer großen Umarmung und einem Kuss. Es ist für sie selbstverständlich, so zu sein."

Dschungelcamp: Yvonnes Freundin befeuert Affären-Gerüchte mit brisanten Infos

Während Lucas Cordalis im Dschungelcamp um die Krone kämpft, und trotz heftiger Kritik von Mitcamper:innen und Fans nun sogar im Finale steht, reißen die Schlagzeilen um seine Schwiegereltern nicht ab. Der Vorwurf: Iris Klein, die Mutter von Lucas' Ehefrau Daniel Katzenberger, ist sich sicher, dass ihr Mann Peter Klein sie betrogen haben soll. Der 63-Jährige ist als Lucas' Begleiter mit nach Australien gekommen – dort soll er eine Affäre mit der Schauspielerin Yvonne Woelke, der Begleitperson von Djamila Rowe, angefangen haben.

Zur Story