Harry und Meghan haben am 8. Dezember den ersten Teil ihrer Netflix-Dokumentation veröffentlicht
Harry und Meghan haben am 8. Dezember den ersten Teil ihrer Netflix-Dokumentation veröffentlicht Bild: IMAGO / PA Images
Royals

"Harry & Meghan"-Doku: Royal Family wird "Gaslighting" vorgeworfen

12.12.2022, 16:54
Helen Kleinschmidt
Helen Kleinschmidt
Folgen

Die "Harry & Meghan"-Doku auf Netflix schlägt vor allem in Großbritannien, aber auch international hohe Wellen. Bisher gibt es die ersten drei Folgen bei dem Streaming-Anbieter zu sehen, in denen Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan Details aus dem königlichen Leben enthüllen und gegen die britischen Royals schießen.

Insgesamt soll die Dokumentation sechs Folgen beinhalten, der zweite Teil mit den restlichen drei Folgen wird am Donnerstag, den 15. Dezember 2022 auf Netflix erscheinen. Um die Wartezeit noch etwas spannender zu gestalten, gibt es nun einen neuen Trailer, in dem das Paar der Königsfamilie schwere Vorwürfe macht.

Die Doku-Serie "Harry & Meghan" ist ein voller Erfolg auf Netflix.
Die Doku-Serie "Harry & Meghan" ist ein voller Erfolg auf Netflix.Bild: PA Wire / Yui Mok

Die ersten drei Folgen sorgten bereits für jede Menge Gesprächsstoff, obwohl diese weitaus harmloser sein dürften als die Episoden, die noch ausstehen. Bisher ging es vor allem um die Kindheit und das Kennenlernen der beiden. Genauso waren die Presse und Harrys Mutter Prinzessin Diana Thema, doch großartige Skandale wurden bislang nicht aufgedeckt.

Das könnte sich am Donnerstag ändern: Denn der zweite Teil wird vom skandalösen "Megxit" handeln.

Schwere Vorwürfe in neuem Trailer

In einem weiteren Trailer, der am Montag erschien, lässt sich schon erahnen, dass die folgenden Episoden mit dramatischen Erzählungen gespickt sein werden. "Ich frage mich, was passiert wäre, wenn wir geblieben wären", lautet der erste Satz von Prinz Harry. Meghan fügt hinzu: "Der Wachdienst wurde abgezogen. Man wusste, wo wir sind."

Ohne direkte Erklärungen im Trailer werfen die Sussexes der britischen Königsfamilie "institutionelles Gaslighting" vor. Die Royals hätten der Definition nach also versucht, sie zu verunsichern und zu manipulieren. Beim Gaslighting wird das so lange mit Lügen und Einschüchterungen versucht, bis die Opfer anfangen, an ihrem eigenen Verstand zu zweifeln.

"Ich wurde den Wölfen regelrecht zum Fraß vorgeworfen", bemerkt Meghan. In einer weiteren Sequenz behauptet Harry, "sie" hätten gelogen, um seinen Bruder, also Prinz William, zu beschützen. "Die Wahrheit hätte uns geschützt."

Untermalt werden die einzelnen Sätze im Trailer mit dramatischer Musik. Dazu werden private Bilder und Videos des Paares gezeigt, die das neue, glücklichere Leben der beiden darstellen sollen. Mit den Worten "Ich fand immer, dass es (Anm. d. Red. das neue Leben in den USA) einen Kampf wert war" schließt Harry den Trailer ab.

Dschungelcamp: RTL verkündet überraschende Entscheidung

An Tag 12 im Dschungel knallte es zwischen Papis und Jana "Urkraft". Doch während Jana schon zuvor ihre Bereitschaft signalisiert hatte, das Camp zu verlassen, wartete nicht nur auf sie eine große Enttäuschung. Schon im ersten Drittel der Sendung verkündete RTL eine Entscheidung, die vor allem für Jana alles andere als positiv sein dürfte.

Zur Story