Royal platinum wedding anniversary. File photo dated 17/6/2017 of (left to right) the Prince of Wales, Princess Eugenie, Queen Elizabeth II, the Duke of Edinburgh, the Duchess of Cambridge, Princess C ...
Prinz William lässt sich bei seiner Arbeitsweise eher von Prinz Philip inspirieren – und nicht von seinem Vater.Bild: PA Wire / Yui Mok
Royals

Nach Vorbild von Prinz Philip: Das möchte Prinz William im Königshaus zukünftig ändern

10.04.2022, 14:50

Prinz William und seine Frau Herzogin Catherine haben in den vergangenen Jahren immer mehr Verantwortung im britischen Königshaus übernommen. Zuletzt reisten die beiden Royals im Auftrag der Queen auf die ehemals kolonialisierten Karibikinseln Belize, Jamaika und die Bahamas, auf denen Königin Elizabeth II. noch immer Staatsoberhaupt ist.

William und Kate nehmen eine immer zentralere Rolle im Königshaus ein, seitdem sich die Queen in den letzten Monaten wegen gesundheitlicher Probleme immer weiter aus der Öffentlichkeit zurückziehen musste. Das ist eine gute Übung für den Herzog von Cambridge, der eines Tages den Königsthron besteigen wird. Doch zunächst wird er in die Fußstapfen seines Vaters Prinz Charles treten, der nach Elizabeths Tod das Amt des Königsoberhauptes übernehmen wird.

Das wird William anders machen, als sein Vater

In seiner angestrebten Rolle als Prinz von Wales, möchte William die königlichen Strategien etwas umstrukturieren: "Es scheint, als wollten er und Catherine sich auf fünf oder sechs zentrale Wohltätigkeitsprojekte konzentrieren, wie es Prinz Philip getan hat, und nicht auf die unzähligen Wohltätigkeitsorganisationen, an denen der Prinz von Wales beteiligt ist", erzählte Royal-Korrespondent Charles Rae gegenüber dem britischen TV-Sender "GB News". ""Das bedeutet nicht, dass er all die anderen Wohltätigkeitsorganisationen ignorieren wird, es bedeutet nur, dass er sich auf einige von ihnen konzentrieren wird."

GREAT ABACO, BAHAMAS - MARCH 26: Prince William, Duke of Cambridge and Catherine, Duchess of Cambridge during a visit to Daystar Evangelical Church on March 26, 2022 in Great Abaco, Bahamas. Abaco was ...
Prinz William und Herzogin Catherine werden möchten die königliche Strategie umstrukturieren.Bild: Chris Jackson Collection / Chris Jackson

Dieses Arbeitsmodell entspricht jenem, was auch Prinz Philip zu seiner Amtszeit verfolgt hat – nicht jedoch dem seines Vaters. Ob das wohl als direkter Angriff an Prinz Charles gewertet werden kann? Der Royals-Experte gibt Entwarnung: Er beteuerte, dass es lediglich "eine Neuformung der Rolle" sei. Auch ein Vertrauter von William betonte gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mail": "Diese Arbeitsweise stellt keine Kritik an dem dar, was davor war. Es ist lediglich eine Bestätigung des Verlangens nach Veränderung."

Veränderung im Königshaus durch "The Cambridge Way"

Das angestrebte Arbeitsmodell wird im Palast "The Cambridge Way" genannt und zeichnet sich nicht nur durch eine Verminderung der Wohltätigkeitsorganisation aus. Ein Sprecher erklärte der Zeitung "Daily Mail", dass William außerdem mehr TV-Auftritte anstrebt, mit dem Ziel, von der Öffentlichkeit als "glaubwürdig und behaglich" wahrgenommen zu werden. Er wolle Catherine wegen ihrer zunehmenden Beliebtheit außerdem auf mehr Solo-Trip ins Ausland schicken.

Das Paar möchte sich politisch insbesondere mit den Themen "mentale Gesundheit", "Umwelt" und "frühe Kindheitsjahre" auseinandersetzen. Um den Problemen "unter die Haut zu fühlen", seien außerdem weniger Bühnenevents und mehr persönliche "Meet and Greets" geplant.

(fw)

"DSDS": Neue Jurorin Leony offenbart weitere Entgleisung von Dieter Bohlen

Die neue "DSDS"-Staffel ist erst ein paar Folgen alt, doch schon jetzt ist klar: Wirklich harmonisch geht es bei der neuen Jury nicht zu. Nach dem Eklat um Dieter Bohlen gleich zu Beginn hatte Katja Krasavice sich deutlich auf die Seite von Kandidatin Jill geschlagen. Die Teilnehmerin hatte in der Sendung über ihre Datingshow-Vergangenheit berichtet und einen sexistischen Spruch kassiert.

Zur Story