Bei Auftritten von Herzogin Meghan schaut die britische Öffentlichkeit ganz genau hin.
Bei Auftritten von Herzogin Meghan schaut die britische Öffentlichkeit ganz genau hin.Bild: PA Wire / Chris Jackson

Herzogin Meghan: Irres Gerücht nach Auftritt mit Prinz Harry aufgetaucht

21.09.2022, 08:25

Herzogin Meghan hat in der britischen Öffentlichkeit nicht den leichtesten Stand. Viele nehmen ihr übel, dass sie mit Prinz Harry nach Kalifornien ausgewandert ist. Außerdem hat die frühere Schauspielerin die britische Monarchie wiederholt kritisiert. Während ihrer ersten Schwangerschaft habe sie sich vom Königshaus im Stich gelassen gefühlt, war nur einer der Vorwürfe. Sie und Prinz Harry warfen Mitgliedern der Königsfamilie zudem Rassismus vor.

Vergiftet ist auch ihre Beziehung zur britischen Boulevardpresse. Mit der "Mail on Sunday" lieferte sie sich gar einen Rechtsstreit, weil diese einen privaten Brief an ihren Vater öffentlich gemacht hatten.

Meghans Auftritt nach Queen-Tod wird auseinandergenommen

Kaum ein Royal steht bei öffentlichen Auftritten so im Fokus wie sie. So war es auch am Samstag, als sie und Harry anlässlich des Todes von Queen Elizabeth die Blumen vor Schloss Windsor betrachteten. Der Auftritt mit Prinz William und Herzogin Kate vor einer Menge Trauernder war für sie der erste öffentliche Auftritt seit Langem.

Es dauerte nicht lange, bis die ersten Vorwürfe laut wurden. Sie habe gegen das royale Protokoll verstoßen, indem sie einen Blumenstrauß aus der Menge nicht an einen der bereitstehenden Gehilfen weitergegeben habe, warf ihr unter anderem "Daily Mail" vor.

Meghans Stofffalten werfen Fragen auf

Jetzt, ein paar Tage später, ist ein irres Gerücht um die Duchess of Sussex aufgetaucht, das die Gemüter einiger Social-Media-Nutzer:innen erhitzt. Auf Fotos von dem Auftritt vor Schloss Windsor sehen sie in zwei Stofffalten an Meghans linker Hüfte Hinweise auf ein verstecktes Mikrofon.

Viele vermuten, dass das vermeintliche Tongerät Aufnahmen für die kommende Doku-Serie von Harry und Meghan machen soll, die bald auf Netflix erscheint. "Ich kann nicht glauben, dass sie das aufzeichnet", schreibt eine Twitter-Userin. Ein anderer Kommentar lautet: "Zeichnet sie das für ihre Reality-Show auf Netflix auf?"

Doch an den Gerüchten soll laut der US-Website "Page Six" nichts dran sein. Die zitiert eine Quelle aus Meghans nahem Umfeld mit den Worten: "Das ist absurd und richtet ihr großen Schaden an. Natürlich hat sie kein Mikrofon getragen".

(nik)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pläne von Prinz William enthüllt – neuer Titel sorgt für ein Problem

Mit dem Tod von Elizabeth II. ändert sich unweigerlich so einiges im britischen Königshaus. Charles ist nun König, sein Sohn William übernimmt das Amt des Prinzen von Wales. Wie der "Telegraph" berichtet, ist allerdings schon jetzt klar, dass der 40-Jährige ein Thema ganz anders handhaben wird als sein Vorgänger.

Zur Story