Unterhaltung
Royals

Royals: Norwegen-Thronfolger enthüllt Zusammenbruch

Haakon von Norwegen: Der Kronprinz hat bei einer Pressekonferenz zum royalen Rückzug von Meghan und Harry ein Statement abgegeben.
Haakon von Norwegen packt in einem neuen Buch aus. Bild: imago images/ Pacific Press Agency
Royals

Royals: Norwegen-Thronfolger enthüllt Zusammenbruch

04.11.2023, 13:00
Mehr «Unterhaltung»

Mette-Marit von Norwegen und Kronprinz Haakon hatten es gerade zu Beginn ihrer Beziehung alles andere als leicht. Dass Mette-Marit nicht nur einen kleinen Sohn mit in die Ehe brachte, sondern auch eine wilde Partyvergangenheit hatte, gefiel in Norwegen nicht allen. Die Presse stürzte sich auf das Paar, nachdem die Liebe der beiden öffentlich wurde, kamen der Thronfolger und seine Partnerin wochenlang nicht aus den Schlagzeilen.

In einem neuen Buch sprechen Mette-Marit und Haakon nun ungewohnt offen darüber, wie schwer diese Zeit für sie war. Der Thronfolger gestand darin auch, dass das Paar zwischenzeitlich sogar eine Weile lang getrennt war.

Beide beschreiben drastisch, wie sehr sie unter dem ständigen Druck der Öffentlichkeit gelitten haben. Denn die Berichterstattung über ihre Beziehung hat ihnen wesentlich mehr zugesetzt, als bisher bekannt.

Details zeigen massiven Druck auf Royal-Paar

Medien und Öffentlichkeit waren Mette-Marit und Haakon gegenüber zu Beginn ihrer Beziehung alles andere als wohlgesonnen. Die Presse schlachtete die Vergangenheit der heutigen Kronprinzessin, die unter anderem in "Lysthuset", der norwegischen Version von "Die Bachelorette" zu sehen war, gnadenlos aus. Und das hatte Folgen.

Skytingen i Oslo Oslo 20220625. Kronprins Haakon, kronprinsesse Mette-Marit besoker astedet for skytingen ved London pub som skjedde natt til lordag. Foto: Javad Parsa / NTB Oslo Norge Ref:_POL8e-h_jx ...
Mette-Marit und Haakon hatten mit negativer Presse zu kämpfen. Bild: imago images

Der Druck auf das Paar wurde immer größer. Drei Tage vor der Hochzeit gab es einen Pressetermin, bei dem die beiden sich zu Mette-Marits Vergangenheit äußern wollten. Wie hoch die Belastung für sie war, erklärt Mette-Marit in dem Buch eindrücklich, berichten Medien. Kurz vor der Pressekonferenz habe sich die heutige Kronprinzessin übergeben.

"Die Erfahrung, dass der verletzlichste Teil meines Lebens in der Öffentlichkeit diskutiert wurde, ist etwas, worüber ich nicht ganz hinwegkommen kann. Ich kann nicht glauben, dass das in Norwegen passiert ist", wird Mette in dem Buch zitiert.

Haakon schildert Zusammenbruch

Bereits vor der Pressekonferenz hatten die beiden es alles andere als einfach. Nachdem ihre Beziehung bekannt wurde, sanken die Zustimmungswerte für die norwegische Monarchie auf einen historischen Tiefstand. Den Thronfolger plagten daraufhin Selbstzweifel. Und die sollten durch ein Ereignis noch weiter verstärkt werden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Denn nachdem die Schlagzeilen zu den beiden immer weiter aus dem Ruder liefen, berief der Hof einen Pressetermin ein. Eigentlich sollte der die Spekulationen um eine mögliche Verlobung von Haakon und Mette-Marit beenden.

Doch das Gegenteil ist der Fall. Die anwesenden Journalist:innen fassten den Termin als Bestätigung der Verlobung auf, schnell gibt es die ersten Berichte darüber. Dem Prinzen, der damals ein Praktikum im Außenministerium macht, setzte die Situation extrem zu. In "Haakon – Die Geschichte eines Thronerben", schreibt er darüber:

"Damals bin ich zusammengebrochen. Heute lache ich darüber, aber damals? Ich war so müde und aufgeregt, dass ich mir eine halbstündige Auszeit in einem leeren Büro des Außenministeriums nehmen musste. Dort habe ich einfach angefangen zu weinen."

Als er anschließend zu Mette-Marit fuhr, warteten vor ihrem Haus bereits die Journalisten. Dennoch stand für den Thronfolger fest: "Ich war auf keinen Fall bereit, die Beziehung zu Mette-Marit zu beenden."

Haakon und Mette-Marit treffen klare Entscheidung

Doch Haakon beschreibt auch, wie Mette-Marit und er die Situation letztlich lösen konnten. "Entweder wir fliehen mit dem Auto aus der Tiefgarage oder wir stellen uns dem und leben so, wie wir es getan hätten, wenn sie nicht da gewesen wären, nämlich in die Stadt gehen, einen Kaffee trinken, über den Tag reden und ihn nehmen, wie er kommt", heißt es in dem Buch.

Das Paar beschließt also, die Journalisten und die ständige Medienaufmerksamkeit von nun an einfach als Teil ihres Lebens zu akzeptieren. Die richtige Entscheidung, wie sich inzwischen herausgestellt hat. Denn geschadet hat die Beziehung der beiden der norwegischen Monarchie nicht. 2017 gaben in einer Umfrage 81% der befragten Norweger:innen an für die Monarchie zu sein. Nur 15% lehnten sie damals ab.

Stinkt Matthew McConaughey etwa? Kate Hudson gibt Antwort auf Jahrzehnte alte Frage

Die Filme "Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?" sowie "Ein Schatz zum Verlieben" zählen bis heute zu den erfolgreichsten Liebeskomödien der 2000er. Die Hauptrollen übernahmen damals die Hollywoodstars Kate Hudson und Matthew McConaughey. Die letzte Produktion stammte aus dem Jahr 2008. Und genau die Dreharbeiten dazu wurden jetzt überraschend wieder Thema.

Zur Story