Unterhaltung
Meghan und Harry: Die beiden haben bekannt gegeben, dass sie vor allem in Kanada leben möchten. Die Kostenübernahme für die Sicherheitskosten ist allerdings noch nicht geklärt.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen demnächst mit Netflix durchstarten, vorher sind sie noch im linearen TV zu sehen. Bild: Getty Images/ WPA Pool

Harry und Meghan bekommen TV-Primetime-Auftritt – es gibt eine Besonderheit

Vom britischen Königshaus direkt nach Hollywood: Prinz Harry und Herzogin Meghan hatten unter großem öffentlichen Interesse bekannt gegeben, dass sie einen Mega-Deal mit dem Streaming-Giganten Netflix abgeschlossen haben. In den kommenden Jahren werden sie Serien und Filme produzieren, die für die ganze Familie gedacht sind und zudem einen Lerneffekt für Kinder haben sollen. Wie viele Millionen die Ex-Vollzeit-Royals genau dafür erhalten sollen, ist nicht überliefert.

Bevor sie sich ihrem Produzenten-Job widmen, wird das Sussex-Couple, das mittlerweile im kalifornischen Santa Barbara lebt, aber überraschend noch einen großen TV-Primetime-Auftritt absolvieren. Das US-"Time"-Magazin veröffentlicht am 22. September seine legendäre "Time 100 Most Influential People"-Liste, also die der 100 einflussreichsten Menschen, erstmals in einer großen Fernsehgala. Und das zur besten Sendezeit.

In einem Trailer werden neben Bildern der bisherigen Preisträger "Pioniere", "Künstler", "Ikonen" und "Titanen" angekündigt. Fest steht bereits, dass The Weeknd, Jennifer Hudson und Halse live performen werden. Die größte Überraschung ist aber, wie die Veranstaltungsmacher Harry und Meghan ankündigen – nämlich lediglich mit ihren Vornamen!

Zur Erinnerung: Mit ihrem Rücktritt als Senior Royals hatten die beiden auch ihren jeweiligen Titel "Königliche Hoheit" ablegen müssen. Seitdem gehen die beiden nur noch als Herzogin und Prinz durchs Leben, Söhnchen Archie wurde von Geburt an erst gar nicht mit einem Titel bedacht. Die ungewöhnliche Namensgebung deutet darauf hin, dass die beiden sich immer mehr von Royals hin zu Privatpersonen entwickeln möchten – die bekannterweise auch ihr eigenes Geld verdienen dürfen.

Welche Rolle Harry und Meghan bei der "Time 100"-Gala genau zuteil wird, ist noch nicht bekannt. Mehrere US-Medien vermuten aber, dass sie in der Show, die von ABC ausgestrahlt wird, einen der begehrten Plätze im Top-100-Ranking erhalten.

Im vergangenen Jahr hatten es unter anderem Schauspielerin Sandra Oh, Entertainerin Chrissy Teigen und "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke auf die begehrte Liste geschafft.

(ab)

Meghans Biograph kritisiert Briten für Umgang mit Prinz Harrys Frau – Moderatorin fällt ihm ins Wort

Nicht erst seit der Ankündigung, sich von ihren royalen Aufgaben zurückziehen zu wollen, hatten es Prinz Harry und Herzogin Meghan schwer. Schon lange davor konnte man den Eindruck gewinnen, die Briten stünden vor allem der ehemaligen Schauspielerin nicht wohlgesonnen gegenüber. Jede Kleinigkeit, jeder noch so winzige Fehler, den sie sich leistete, wurde kritisiert. Genau das macht der Biograph Sean Smith nun auch den Briten zum Vorwurf. Er stößt allerdings auf Gegenwehr.

Sean Smith hat in …

Artikel lesen
Link zum Artikel