Während der Beisetzung der Queen ist der Internetgemeinde jedes kleine Detail aufgefallen.
Während der Beisetzung der Queen ist der Internetgemeinde jedes kleine Detail aufgefallen. Bild: AFP Pool / Ben Stansall

Queen-Beisetzung: Mysteriöser Zettel und Sarg-Spinne sorgen für Aufregung

19.09.2022, 18:33

Die Beisetzung von Queen Elizabeth II. am Montag in London war von vorne bis hinten durchchoreografiert: Von der Schrittfolge der Sargträger bis zur exakten Aufstellung der Priester in der Westminster-Abtei, wo die öffentliche Beisetzung der Monarchin stattfand.

Kein Wunder, dass jedes noch so kleine Detail, das nicht dem Protokoll entspricht, der Öffentlichkeit doppelt und dreifach auffiel. So wurden bei dem Gottesdienst unter anderem ein zu Boden segelnder Zettel und eine kleine Spinne zu den heimlichen Stars.

Ein Video, das auf Twitter kursiert, zeigt etwa, wie einem der anwesenden Priester eben jener Zettel aus den Händen fällt. Um die Zeremonie nicht zu unterbrechen, hebt ihn der Geistliche aber nicht sofort auf. So bleibt der mysteriöse Zettel noch eine Weile auf dem Boden liegen und wird dort von den TV-Kameras eingefangen.

Ein eigener Hashtag ist geboren

Auf Twitter ist die Aufregung um das Stück Papier groß. Unter dem Hashtag Papergate finden sich zahlreiche Beiträge, in denen User:innen spekulieren, was wohl darauf geschrieben steht und welche Konsequenzen der Vorfall hat.

Ein User scherzt, dass derjenige, der für den "Paperdrop" auf der Beerdigung verantwortlich ist, bald wohl selbst beerdigt wird. Ob der Palast diesen Bruch mit dem Protokoll derart hart bestrafen wird, darf aber stark bezweifelt werden.

Ein anderer User versuchte, sich in den Verantwortlichen hineinzuversetzen und bringt dessen möglichen inneren Dialog zu Protokoll: "Fuck, er ist zu weit weg, um ihn mit meinem Fuß zu erreichen. Lehne ich mich nach vorne? Lass ich's bleiben? Wird es jemand bemerken? Bestimmt merkt es niemand ...".

Netflix-Gerüchte um Harry und Meghan wieder Thema

Ein User will herausgefunden haben, was auf dem fallengelassenen Papier steht. Nämlich: "Lass das Papier nicht fallen". Ein anderer fragt sich, ob der Zettel auch in der "Beerdigungsfolge" einer möglichen Netflix-Show von Prinz Harry und Herzogin Meghan auftauchen wird.

Weil die beiden schon zuvor eine Partnerschaft mit dem Streaming-Anbieter eingegangen waren, kamen zuletzt immer wieder Spekulationen auf, denen zufolge sie auch planten, die Beerdigung der Queen filmisch zu begleiten.

Doch noch andere Details der Zeremonie beschäftigten die Twitter-Gemeinschaft. Da wäre zum einen die Spinne, die auf dem Blumenkranz des Sarges krabbelte, als dieser in die Kirche getragen wurde. Durch diesen Auftritt sei sie zur "berühmtesten Spinne der Welt" geworden, schreibt eine Userin.

Auch der geflieste Boden in der Westminster-Abtei, der in seiner schwarz-weißen Musterung an ein Schachbrett erinnert, ist Gegenstand von Twitter-Witzen. Ein User schreibt, dass Veranstaltungen auf diesem Boden mit dem neuen König künftig länger dauern werden. Zur Erklärung: Beim Schach kann der König pro Zug nur ein Feld vorrücken. Die Dame, sprich Queen Elizabeth, kann wesentlich längere Wege gehen.

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance"-Star spricht Klartext über Training mit Promis: "Würde nicht mal Gefühle zulassen"

Valentin und Renata Lusin standen erstmals 2018 als Profis auf dem "Let's Dance"-Parkett. Renata schaffte es sogar 2021 zusammen mit Rúrik Gíslason, den Staffel-Sieg zu holen. Im gleichen Jahr gewann sie auch gemeinsam mit ihrem Mann bei der Profi-Challenge. Seit 2014 sind die beiden verheiratet und zogen nun in ihre Eigentumswohnung in Düsseldorf.

Zur Story