01.07.2021, Großbritannien, London: Der britische Prinz William (l), Herzog von Cambridge, und der britische Prinz Harry, Herzog von Sussex, kommen zur Enthüllung einer von ihnen in Auftrag gegebene S ...
Seitdem Prinz Harry (r.) dem britischen Königshaus den Rücken gekehrt hat, sind er und sein Bruder William nicht allzu gut aufeinander zu sprechen. Bild: Yui Muk/Pool PA/AP/dpa
Royals

Anlässlich des 70. Thronjubiläums der Queen: Harry und William wollen sich versöhnen

30.05.2022, 07:21

Seit Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan dem britischen Königshaus vor zwei Jahren den Rücken gekehrt haben, hängt der Haussegen im Palast schief. Insbesondere das Verhältnis zwischen Harry und seinem Bruder William ist deshalb stets angespannt gewesen.

Doch nun scheinen die beiden Enkel der Queen daran zu arbeiten, ihre Fehde zu bereinigen, wie die britische Zeitung "Mirror" berichtete. Anlass für den plötzlichen Versöhnungsversuch ist allen Anschein nach das anstehende 70. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. Bei der Feierlichkeit am 2. Juni sollen alle Familienmitglieder nach langer Zeit mal wieder zusammenkommen.

Harry und William stehen über Videotelefonate in Kontakt

Damit ihr Streit die große Feierlichkeit nicht überschattet, haben Harry und William in den vergangenen Tagen immer wieder Annäherungsversuche gestartet. "Die Brüder brauchten Zeit, bis sich alles beruhigt hatte. Die Familie, einschließlich William, war enttäuscht über die Art und Weise, wie Harry und Meghan die königliche Familie verlassen haben", offenbarte ein Insider der englischen Zeitung "Mirror".

Commonwealth Day 2019. The Duke and Duchess of Cambridge (left) with the Duke and Duchess of Sussex (right) as they attend the Commonwealth Service at Westminster Abbey, London. Picture date: Monday M ...
Anlässlich des 70. Thronjubiläums der Queen, sind die Sussexes und die Cambridges nach langer Zeit wieder vereint.Bild: PA Wire / Richard Pohle/The Times

Die zwei Royals sollen täglich per WhatsApp in Kontakt stehen und sich sogar regelmäßig zu Videotelefonaten verabreden, an denen auch ihre Kinder teilnehmen dürfen. Trotz der räumlichen Distanz zwischen den beiden Familien, sind sich die fünf Cousins und Cousinen also nicht ganz unbekannt. "Es sieht so aus, als ob die beiden ihren Streit überwunden haben und sich wieder wie alte Kumpel verstehen", erklärte die Quelle zuversichtlich.

Meghan und Kate halten sich aus Versöhnungsgesprächen raus

Die beiden Ehefrauen Meghan und Kate sind an den Versöhnungsgesprächen jedoch allen Anschein nach nicht beteiligt. Nachdem Meghan vor zwei Jahren behauptet hatte, dass Kate sie vor ihrer Hochzeit zum Weinen gebracht hat, sollen die beiden Herzoginnen kein Wort miteinander gewechselt haben.

Ihre Distanz hat aber wohl dabei geholfen, "die Unstimmigkeiten zwischen den zwei Männern aufzulösen". Die Brüder haben lediglich Zeit gebraucht, um ihre Streitigkeiten unter sich zu klären. Und möglicherweise führt ihre Versöhnung auch zu einem besseren Verhältnis zwischen Meghan und Kate. "William sieht, dass Meghan eine gute Mutter und eine loyale Frau ist und er freut sich ehrlich für seinen Bruder", berichtete der Royals-Insider.

Lilibet feiert ihren ersten Geburtstag in Windsor

Es ist davon auszugehen, dass die Queen sich über das verbesserte Verhältnis zwischen ihren beiden Enkelkindern sehr freuen und die Familien "mit offenen Armen" empfangen wird. Außerdem soll sie bei den Festlichkeiten erstmals ihre beiden Ur-Enkelkinder Lilibet und Archie kennenlernen.

Neben dem Thronjubiläum der Queen, das in Großbritannien von Donnerstag bis Sonntag gefeiert wird, soll außerdem Lilibets erster Geburtstag zelebriert werden. Harry und Meghan werden die Festlichkeit am kommenden Samstag im Frogmore Cottage begehen – einem Anwesen, was nur eine kurze Strecke von dem Schlossapartment der Queen entfernt ist.

(fw)

Helene Fischer: Warum das Training für sie zur Herausforderung wird

Seit vergangener Woche nimmt Helene Fischer ihre Fans täglich auf ihrem Instagram-Account während ihres Trainings mit. Bei ihrem ersten Clip meinte sie: "Bevor ich die Vorweihnachtszeit so richtig genießen kann, wartet noch ein bisschen Arbeit auf mich. Ich bin zurzeit in Montreal und bereite mich auf meine Tour im nächsten Jahr vor. Also, nicht wundern, ich werde hier in den nächsten Tagen richtig aktiv – seid gespannt!"

Zur Story