Unterhaltung
Social Media

Tiktok: Influencer witzelt über Rechtschreibfehler in rassistischen Kommentaren

Tahsim Durgun zeigt auf Social Media geläufige Fehler in der deutschen Rechtschreibung.
Tahsim Durgun zeigt auf Social Media geläufige Fehler in der deutschen Rechtschreibung. Bild: screenshot tiktok / tahdur
Social Media

Influencer macht sich über Rechtschreibfehler rassistischer Kommentare lustig

20.02.2024, 18:19
Mehr «Unterhaltung»

Social Media hat sich in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem Ort entwickelt, an dem bezüglich vieler Themen Hass und Hetze verbreitet wird. Vor allem die Plattform X wird immer wieder von rechtsextremen Trollen missbraucht, auch Tiktok und Instagram werden für das mangelhafte Vorgehen gegen entsprechende Posts kritisiert.

Problematisch an derlei Kommentaren ist dabei vor allem ihr fehlender Wahrheitsgehalt und die klare Hetze gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen. Dass neben der Wahrheit aber häufig auch die sprachliche Richtigkeit auf der Strecke bleibt, nimmt ein bekannter Influencer nun zum Anlass für eine sarkastische Schulstunde.

Influencer nimmt Rechtsextreme wegen Rechtschreibung aufs Korn

Tahsim Durgun studiert Lehramt für Geschichte und Deutsch, auf Tiktok folgen ihm knapp 400.000 Menschen. Wenn er dort nicht gerade die Brotrezepte seiner Mutter teilt, gibt er sich gerne als Deutschlehrer.

"Jeden Satz beginnt man groß, das weiß auch jeder Rechtsextreme", predigt der 28-Jährige nun sarkastisch in seinem aktuellsten Video. Im Zusammenhang mit dem vierten Jahrestag des rechtsextremen Anschlags in Hanau fielen ihm zahlreiche Kommentare auf Social Media auf, die stark populistische Züge aufwiesen.

Eine Auswahl der Posts nimmt er nun sprachlich wie inhaltlich auseinander. "Diese Kommentare sind der klare Beweis, dass das Problem nach Hanau nicht kleiner geworden ist", resümiert Tahsim erschüttert.

Auf Screenshots präsentiert der besser als Tahdur bekannte Influencer in rund zwei Minuten einige der Social-Media-Kommentare. Farblich markiert er die entsprechenden Rechtschreibfehler.

"So sieht das Ganze korrigiert aus und wir haben einen korrekten Satz einer abgedroschenen Kanalratte mit rechter Gesinnung", erklärt der Lehramtsstudent sarkastisch. Bei etlichen Kommentaren markiert er fehlerhafte Kommasetzung. Auch mit Groß- und Kleinschreibung scheinen die Nutzer:innen Probleme zu haben.

Überblick zu rassistischen Kommentaren geht auf Tiktok viral

Doch Tahsim bleibt fair, auch einen sprachlich fehlerfreien Kommentar zu Hanau präsentiert er seinen Follower:innen, dem Verfasser gratuliert er. "Der Satz ist in Rechtschreibung und Grammatik einwandfrei", lobt er. "Das Gleiche kann man nicht von deinen kognitiven Gegebenheiten behaupten", merkt der 28-Jährige sarkastisch an.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Tahsims Videos erlangten zuletzt vor allem durch einen Post zu den Abschiebeplänen der AfD große Bekanntheit, über die zuerst das Recherchenetzwerk Correctiv berichtet hatte. Die Eltern und Geschwister von Influencer Tahsim kommen aus der Türkei und besitzen noch nicht die deutsche Staatsbürgerschaft.

Der aktuelle Post zu den Rechtschreibfehlern der Rechtsextremisten stößt erneut auf viel Begeisterung. "Diese Kommentare sind kaum zu ertragen, ich bewundere dich dafür, wie perfekt du damit umgehst", lobt etwa eine Nutzerin auf Tiktok. Aber auch unter seinem Video finden sich einige populistische Aussagen zum Anschlag von Hanau.

Am 19. Februar 2020 tötete ein Rechtsextremer im hessischen Hanau insgesamt neun Menschen mit Migrationshintergrund. Unter dem Hashtag "Say Their Names" wird an die Opfer erinnert. "Heute und für immer", unterstreicht auch Tahsim in seinem Video mit ungewohnt ernster Miene.

Oliver Pocher holt Xavier Naidoo bei Comedy-Auftritt auf die Bühne

Oliver Pocher hält mit seiner Meinung selten hinterm Berg – auch, was andere Promis betrifft. In der Vergangenheit teilte er beispielsweise immer wieder gegen Michael Wendler aus, der zu Beginn der Corona-Pandemie mit Verschwörungserzählungen für Negativ-Schlagzeilen gesorgt hat.

Zur Story