Lena Gercke erzählt, wie schlecht es ihr aufgrund von Corona ging.
Lena Gercke erzählt, wie schlecht es ihr aufgrund von Corona ging.
Bild: Youtube/ About You

Darum verschwieg Lena Gercke allen ihre Corona-Erkrankung

20.05.2021, 10:08

Lena Gercke zählt bis heute zu den erfolgreichsten Siegerinnen überhaupt, die aus der Show "Germany's next Topmodel" hervorgegangen sind. Neben diversen Moderationsjobs im TV ist sie auch besonders als Unternehmerin aktiv. 2019 gründete die 33-Jährige ihre eigene Modemarke "LeGer by Lena Gercke", die auch bei dem Onlineversandhändler About You vertrieben wird.

Aufgrund einer gemeinsamen Kampagne für die Fashionshow von About You teilte das Online-Versandhaus jetzt auf Youtube ein Video, das Lena sehr privat zeigt. In diesem Clip erzählt sie gleich zu Beginn, wie schlecht es ihr Anfang des Jahres ging. Der Grund: Lena infizierte sich mit dem Coronavirus.

So schlecht ging es Lena Gercke während Erkrankung

Die Mutter einer Tochter sagt überraschend: "Ich lasse die Bombe gleich mal am Anfang platzen: Ja, ich hatte Corona und mir ging es tatsächlich richtig schlecht. Dustin hat einfach raufgehalten und wir haben ein bisschen in der Zeit mitgefilmt." Im Anschluss werden Szenen eingeblendet, die zeigen, wie Lena ihren positiven Corona-Test sah. Dazu sagt sie im Gespräch mit ihrem Freund:

"Das letzte Mal, als ich einen Test gemacht habe und zwei Striche hatte, war das eine gute Nachricht. Diesmal ist es eine schlechte, nämlich ein positiver Corona-Test. Wir haben eine Woche, nachdem deine Family hier war, die positiv waren, einen PCR-Test gemacht und waren beide negativ. Nach der Quarantäne, als wir das negative Ergebnis hatten, war ich für Silvester nur einmal Lebensmittel einkaufen, das war das einzige, was ich gemacht habe."
Lena Gercke spricht offen darüber, wie es ihr während Corona ging.
Lena Gercke spricht offen darüber, wie es ihr während Corona ging.
Bild: youtube/ about you

Ihr Partner hatte sich glücklicherweise nicht infiziert. Über Lenas Gesundheitszustand meint er: "Lena war natürlich total fertig und ich musste alle Nachtschichten übernehmen. Das hat schon ganz schön geschlaucht. Natürlich war das nicht annähernd so wie für Lena, weil die natürlich total platt war. Man hat schon echt gemerkt, dass sie damit zu kämpfen hat. Einen Monat zu Hause eingesperrt sein, ist schon echt hart."

Dustin Schöne hat zusammen mit Lena eine Tochter.
Dustin Schöne hat zusammen mit Lena eine Tochter.
Bild: youtube/ about you

Doch die größte Sorge hatte Lena um ihre Tochter Zoe. Der Grund: "Ich hatte Angst, neben Dustin meine Tochter anzustecken. Wir haben die ganze Zeit zusammen in einem Bett gelegen, ich habe sie geküsst, ich habe sie gekuschelt. Man selber denkt sich, man kriegt das irgendwie schon hin, aber was ist mit einem kleinen Kind?" Und weiter:

"Ich wollte Zeit mit meiner Tochter verbringen und wollte mich um sie kümmern, aber konnte nicht. Ich hatte permanent so ein schlechtes Gewissen, dass ich als Mutter für sie nicht da sein kann. Das war für mich das Schlimmste."
Auf dieser Aufnahme ist Lena bereits an Corona erkrankt.
Auf dieser Aufnahme ist Lena bereits an Corona erkrankt.
Bild: youtube/ about you

Körperlich kam Lena allerdings auch an ihre Grenzen. Sie sagte: "Bei einer Grippe weiß ich, es geht einem nach einer Woche jeden Tag ein bisschen besser. Und als ich Corona hatte, ging es mir einfach jeden Tag schlechter." Die ersten Symptome haben sich für sie wie eine Grippe angefühlt mit erhöhter Temperatur, Halsschmerzen und Ohrenschmerzen. Nach zehn Tagen Quarantäne fühlte sie sich jedoch nicht besser:

"Ich bin so krass müde. Ehrlich gesagt geht es mir jetzt schlechter als vor zehn Tagen, wo ich zum Arzt gefahren bin. Und irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass es in naher Zukunft besser sein wird, weil ich einfach nur müde und kaputt bin und den ganzen Tag schlafen könnte. Ich könnte heulen und ich bin eigentlich jemand, der voll viel Power und Kraft hat und ich kann nichts machen. Das nervt mich so krass. Ich habe so Angst, weil die nächsten Wochen so voll sind mit Arbeit."

Zum Glück wurde Lena aber rechtzeitig wieder fit, sodass sie zwei Wochen nach Genesung am Fitting für ihre LeGer-Show bei der About You Fashion Week teilnehmen konnte.

Darum verschwieg Lena Gercke ihre Corona-Erkrankung

Schließlich erklärte Lena, warum sie die Krankheit nicht öffentlich gemacht hat: "Ich habe nie kommuniziert, dass ich mich angesteckt habe. Ich hatte Angst, dass die Leute denken, dass ich unvorsichtig war. Ich habe mich so geärgert, denn ich habe zu Dustin immer die ganze Zeit gesagt, wir müssen das schaffen, dass wir uns nicht anstecken. Und dann stecke ich mich in einer Zeit an, wo ich mich gar nicht anstecken könnte, weil wir die ganze Zeit in Quarantäne waren. Es ist so verrückt. Ich kann es mir einfach nicht erklären, wo ich mich angesteckt haben könnte."

(iger)

Vorverkauf für Helene-Fischer-Konzert: Fans fassungslos wegen Ticketpreisen – Veranstalter reagiert

Viele Helene-Fischer-Fans dürften sich den 20. August 2022 dick im Kalender angestrichen haben – dann nämlich gibt die Sängerin ihr einziges Deutschlandkonzert im nächsten Jahr. Der Ticket-Vorverkauf startete am Donnerstag um 10 Uhr bei Eventim, doch für so einige Interessenten gab es ein böses Erwachen.

Die Ticketpreise für die XXL-Show in München sorgen gerade für einen echten Aufreger. Zwar können sogar auch Karten für eine Aftershow Party erworben werden, doch hier gibt es ebenfalls …

Artikel lesen
Link zum Artikel