Menowin Fröhlich erklärte nun, wie schlecht es ihm geht.
Menowin Fröhlich erklärte nun, wie schlecht es ihm geht.Bild: IMAGO/Future Image

Ex-"DSDS"-Finalist wiegt 160 Kilogramm: "Dann würde ich mich tot fressen"

29.08.2022, 15:17

Menowin Fröhlich war einst ein gefeierter "DSDS"-Star. 2005 nahm er zum ersten Mal an der Castingshow teil. Zu dieser Zeit musste er allerdings aus der Show aussteigen, da er wegen Betrugs und Körperverletzung verhaftet wurde. 2009 war er erneut in dem Format als Kandidat zu sehen. Er schaffte es ins Finale und belegte den zweiten Platz. Anfang des Jahres wurde er wieder Vater, seine Frau Senay und er zeigten sich überglücklich, doch kurz danach folgte wieder eine Negativschlagzeile.

Menowin landete nämlich wegen Trunkenheit am Steuer ohne Führerschein vor Gericht. Im März wurde der sechsfache Familienvater zu einer Haftstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt. Menowins Anwalt legte Berufung ein. Ende November soll klar sein, ob er ins Gefängnis muss. Nun meldete sich der Sänger allerdings mit weiteren besorgniserregenden Nachrichten zu Wort, denn er befindet sich aufgrund seiner starken Gewichtszunahme in einer lebensbedrohlichen Situation.

Menowin Fröhlich spricht offen über seine Gewichtszunahme

Im Interview mit RTL erklärte der 34-Jährige, dass er mittlerweile bei einer Größe von 1,73 Meter rund 160 Kilo auf die Waage bringe. Er sagte: "Ich habe manchmal Angst, einfach umzukippen." Und weiter: "Als ich zuletzt beim Arzt war, war der geschockt über meine Werte. Ich habe einen Body-Mass-Index von 54, normal sind 18 bis 25, und viel zu hohe Blutzuckerwerte. Das ist alles sehr gefährlich."

Im Laufe seiner Karriere machte Menowin auch bei "Promi Big Brother" mit.
Im Laufe seiner Karriere machte Menowin auch bei "Promi Big Brother" mit.Bild: Sascha Steinbach/Getty Images

Auf die Frage, wie es soweit kommen konnte, erklärte er: "Es war eigentlich alles gut, ich habe Anfang letzten Jahres noch 90 Kilo gewogen, war gut in Form. Doch dann bin ich mit dem Fuß umgeknickt und habe mir einen Bänderriss zugezogen." Die Folge war laut Menowin: "Ich konnte mich nicht mehr richtig bewegen, keinen Sport mehr machen und habe dann nur noch rumgelegen und gegessen. Ich bin dauernd nur müde und kaputt. Ich kann nicht einmal richtig mit meinen Kindern spielen oder mir die Schuhe zumachen."

Im Rahmen der 11. Staffel war Menowin erneut bei "DSDS" zu sehen und hatte einen Auftritt.
Im Rahmen der 11. Staffel war Menowin erneut bei "DSDS" zu sehen und hatte einen Auftritt.Bild: imago images/Revierfoto

Der "DSDS"-Star entschied sich nun zu einer drastischen Maßnahme, um wieder normal leben zu können. Er wird sich nämlich einer Schlauchmagen-OP unterziehen. "Dabei wird mir ein Teil des Magens weggeschnitten. Wenn ich die OP jetzt nicht durchführen würde, dann würde ich mich tot fressen. Die Ärzte haben mir auch zu einem schnellen Eingriff geraten", offenbarte er. Sein Ziel sei es, wieder auf 90 Kilo zu kommen.

Menowin hätte seine OP bereits am 28. August gehabt, doch aufgrund von zu hohen Blutzuckerwerten musste diese verschoben werden. "Im schlimmsten Fall könnte ich bei der Operation verbluten", gab er an.

Auf Instagram meldete er sich dazu ebenfalls zu Wort: "Der Tag rückt jetzt immer näher. Es wird jetzt nicht mehr lange dauern, bis die erste Station dieser ganzen OP-Geschichte stattfindet. Ich wurde in der Klinik getestet und da wurde Diabetes-Typ-2 festgestellt, das heißt, durch das Übergewicht habe ich Diabetes gekriegt. Deswegen sehe ich auch so schlecht aus. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie das ist. Ich bin fast nur am schlafen, ich habe gar keine richtige Energie."

Zum Schluss zeigte er sich allerdings kämpferisch und meinte: "Es steckt so viel Emotion hier drin, ihr wisst nicht, wie es sich anfühlt, wenn du voller Musik bist. Du weißt ganz genau, du könntest einfach alles haben, aber es geht nicht. Der Feind stoppt dich, der Teufel stoppt dich, weil er weiß, was du alles anrichten könntest. Du könntest heilen und Licht über die Menschen bringen. Das will der Teufel nicht und deswegen versucht er mich mit ganz vielen Dingen zu bremsen, aber er wird es nicht schaffen. Wenn das hier vorbei ist, werde ich nächstes Jahr zurückkommen."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Durchfall-Drama im "Sommerhaus der Stars": RTL schreitet ein
Was ist nur mit den "Sommerhaus"-Herren los? Einer nach dem anderen macht schlapp. Nach Mario Baslers Rücken sorgt nun Stephen Dürrs Darm für Aufruhr. Und auch Cosimo scheint es nicht ganz gutzugehen ...

Was für eine – Verzeihung – beschissene Situation: Stephen Dürr stand im hautengen Ganzkörperanzug irgendwo auf einem Bocholter Feld und sollte ein Spiel absolvieren, doch sein Darm meldete sich zu Wort – ganz ohne Charme. Der Schauspieler wusste weder ein noch aus. Auch Frau Katharina konnte ihn nicht beruhigen. Es flossen bitterliche Tränen. Stand ein Fäkal-Malheur kurz bevor? Doch als ein RTL-Mitarbeiter vor die Kameras trat, wendete sich das Blatt ...

Zur Story