Versöhnung mit Ralf Schumacher: Cora erklärt, was jetzt zwischen ihr und ihrem Ex-Mann ist

Vor wenigen Tagen veröffentlichte Cora Schumacher auf Instagram ein Selfie, das die Gerüchteküche verständlicherweise brodeln ließ. Auf dem Selfie waren sie und Ralf Schumacher zu sehen, ihr Ex-Mann.

2015 hatten sich die beiden scheiden lassen, es folgte ein erbitterter Rosenkrieg. Was sollte das gemeinsame Bild uns nun sagen?

In einem Interview mit dem Magazin "Bunte" klärt Cora Schumacher nun auf. Darin bestätigte sie: Der frühere Rennfahrer und sie haben sich versöhnt.

Cora Schumacher sagte zur Versöhnung mit ihrem Ex-Mann:

"Wir haben beide unseren Teil dazu beigetragen und sind gleichermaßen aufeinander zugegangen"

Cora und Ralf Schumacher haben wieder Freude daran, gemeinsam Zeit zu verbringen

Vor einigen Monaten hätten sie somit endlich in Ruhe miteinander geredet. "In erster Linie war das natürlich zum Wohle unseres Sohnes", sagte Schumacher. Das Paar hat einen gemeinsamen Sohn, der 17 Jahre alte David ist Nachwuchsrennfahrer. Sie hätten es dann tatsächlich geschafft, "eine gemeinsame Basis wiederzufinden und Freude daran zu haben, Zeit miteinander zu verbringen."

Die 42-Jährige sagte, je älter sie geworden sei, desto klarer sei ihr geworden, was ihr in ihrem Leben gefehlt habe. "Das waren die Salzburger Berge, immerhin habe ich 14 Jahre lang mit unserem Sohn und meinem Mann dort gelebt, und der war mein bester Freund und Vertrauter – Ralf Schumacher."

Cora Schumacher sagt:

"Wir haben festgestellt, dass wir uns vermisst haben."

Die große Frage: Sind Cora und Ralf Schumacher wieder ein Paar?

Sie seien zwar kein Liebespaar im klassischen Sinne, aber "irgendwas dazwischen." Außer ihren Eltern gebe es keinen Menschen, der sie besser kenne. "Er ist einfach mein Lebensmensch - auch wenn unser gemeinsamer Weg nicht immer schön war."

Sie rede mit dem 44-Jährigen natürlich auch über die Vergangenheit. "Aber auf einer anderen Basis, wir machen uns keine Vorwürfe, es finden auch keine Schuldzuweisungen mehr statt." Sie empfinde es als großes Glück, Ralf wieder "so intensiv" in ihrem Leben zu haben.

(hau)

Zuschauer sind enttäuscht: Auma Obama wird bei "Let's Dance" nur auf ihren Bruder reduziert

"Let's Dance" ist gerade erst so richtig gestartet, da gibt es auch schon sehr berechtigte, kritische Stimmen zum Umgang mit den Kandidatinnen und Kandidaten. Dieses Mal ist Auma Obama eine der Promis, die mit einem Profi an ihrer Seite das Tanzen lernen. Und der Nachname ist nicht zufällig der des Ex-Präsidenten der USA, sie ist die Halbschwester von Barack Obama.

Eigentlich schon eine Sensation, dass eine Angehörige in der deutschen RTL-Sendung dabei ist – die Zuschauer hätten sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel