Judith Williams ist zurzeit auch bei "Dancing on Ice" zu sehen.
Judith Williams ist zurzeit auch bei "Dancing on Ice" zu sehen. Bild: imago images / Future Image/watson

Darum liest "Höhle der Löwen"-Jurorin Judith Williams die Whatsapp-Chats ihrer Kinder

29.11.2019, 06:50

Viele Eltern beschäftigen sich mit dieser Frage: Ab wann sollten Kinder ein Handy haben? Und: Was sollten sie damit alles machen dürfen?

Judith Williams, Unternehmerin und Jurorin bei der Vox-Show "Die Höhle der Löwen", berichtet nun im Gespräch mit dem Magazin "Bunte", wie sie mit Smartphones in ihrer Familie umgeht.

Zu Williams-Family gehören vier Kinder. Die Unternehmerin hat zwei gemeinsame Kinder mit ihrem Ehemann Alexander-Klaus Stecher, aus Stechers erste Ehe kommen noch zwei Kinder dazu.

Und was ist nun Williams' Smartphone-Regel ?

Zumindest für Williams Töchter Sophia (13) und Angelina (10) gilt: Es gibt keine Handys. Ja, richtig gelesen. "Sie besitzen kein Handy. Wir haben die Abmachung: Bis zum 15. Geburtstag gibt's keins", sagt Williams der "Bunten".

Und wie kommunizieren die Williams-Kinder dann mit der Außenwelt? Dafür haben sie die Mutter und deren Smartphone. Die Kinder benutzten ihr Handy, verriet Williams. "Die schreiben alle mir. Ich bin teilweise auch in den Whatsapp-Gruppen drin."

Williams sieht Whatsapp-Nachrichten

Das führt dazu, dass Williams auch die Nachrichten mitliest. Teilweise sei sie gar schockiert, was da so über Whatsapp komme. Wer jetzt aber an Schlimmes denkt, kann sich gleich beruhigen. Williams sieht laut eigenen Angaben nicht etwa Gewaltvideos oder Gesangseinlagen von Capital Bra, nein. "Ab und an bin ich wirklich schockiert, wenn teilweise 10-jährige Kinder um 23 Uhr noch 'Hey' schreiben." Uff.

Williams berichtet außerdem, dass eines ihrer Kinder einmal ein Handy besessen habe, es aber freiwillig wieder abgegeben habe. Der "Zwang des Immer-dabei-Seins" sei der Tochter zu viel gewesen. Die Kinder seien damit einverstanden, keine Smartphones zu besitzen.

Im Gespräch mit RTL begründete Williams ihre Smartphone-Philosophie noch ausführlicher: "Ich glaube gerade für Pubertierende ist es wichtig, erstmal einen Stand zu haben und die Persönlichkeit ohne zu viel Social Media entfalten zu können."

(ll)

"Das Traumschiff": Kultmoderator Harald Schmidt reagiert auf Impf-Gerüchte – "auf gutem Weg, 2G zu erfüllen"

Nach dem Impf-Drama um Bayern-Spieler Joshua Kimmich und dem aktuellen Fall um Tennis-Spieler Novak Djokovic, der nach viel Wirbel nun nicht an den Australian Open teilnehmen darf, könnte jetzt auch Kultmoderator Harald Schmidt berufliche Probleme bekommen.

Zur Story