Unterhaltung
 Michael Wendler mit Ehefrau Claudia Norberg bei der smago Award Verleihung im Best Western Premier Hotel Moa. Berlin, 26.11.2014 Foto:xR.xHardex/xFuturexImage

Michael Wendler und Claudia Norberg (hier 2014): Die beiden waren fast 30 Jahre lang ein Paar. Nun drohen den beiden Konsequenzen. Bild: imago images/Future Image

Strafbefehl gegen Claudia Norberg beantragt – auch Wendler drohen Konsequenzen

Für Claudia Norberg ist der Traum von der Dschungelkrone gerade geplatzt. Sie kam auf Platz sieben im RTL-Format "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus".

Die Motivation aber, an dem TV-Projekt teilzunehmen, hat auch mit ihrer Vergangenheit zu tun. Vor dem Einzug sagte sie RTL: "Ich bin durch meine Vergangenheit leider insolvent. Die Gage ist natürlich wichtig, um ein neues Leben aufzubauen. Ich möchte dieses Thema irgendwann mal abgeschlossen haben."

Die Noch-Frau von Michael Wendler soll rund 2,8 Millionen Euro Schulden haben. Nun berichtet "Bild", dass die Staatsanwaltschaft Duisburg einen Strafbefehl beantragt hat. Ihr soll konkret "Vereitelung der Zwangsvollstreckung in Tateinheit mit Bankrott in zwei Fällen und falscher Versicherung an Eides statt" vorgeworfen werden.

Der 49-Jährigen soll sogar eine Freiheitsstrafe von einem Jahr drohen. Die Vollstreckung kann laut "Bild" auf Bewährung ausgesetzt werden. Doch auch für Michael Wendler kann es eng werden. Ihm soll Beihilfe vorgeworfen werden. Sein Strafmaß kann laut Bericht dann sechs Monate auf Bewährung lauten.

Claudia Norberg und Michael Wendler: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2009. Die beiden waren gerade auf den Weg zur ihrer Hochzeit.

Claudia Norberg und Michael Wendler: Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 2009. Die beiden waren gerade auf den Weg zur ihrer Hochzeit. Bild: Imago Images/ Revierfoto

Michael und Claudia sollen Vermögen beiseite geschafft haben

Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass Michael und Claudia ein Vermögen zur Seite geschafft haben sollen. Nun haben sich die beiden zu den schweren Vorwürfen geäußert. Claudia sagt der Zeitung:

"Ich weiß von dem Strafbefehl, arbeite sehr eng mit meinem Insolvenzverwalter zusammen. Ich habe davor aber keine Angst. Ich bin definitiv vermögenslos, das habe ich auch ausgesagt. Ich wäre froh, wenn das nicht so wäre, aber so ist es. Das kann gern von oben nach unten und von links nach rechts recherchiert werden, es wird leider kein Vermögen gefunden werden. Ich kann ausschließen, dass ich falsch ausgesagt habe."

Michael Wendler zeigt sich von dem Strafbefehl überrascht: "Bis zum heutigen Tage liegt mir kein Schreiben eines gerichtlichen Strafverfahrens vor. Ich war nur Angestellter der Firma meiner Ex und in keiner Weise verantwortlich. Ich weise jegliche Anschuldigung zurück!"

Von der Dschungelgage hat Claudia nichts

Schon zuvor hat RTL berichtet, dass zu den Gläubigern auch ein ehemaliger Manager von Michael Wender zählen soll. Der Anwalt wirft Claudia Norberg vor, dass sein Mandant nicht erkennen konnte, dass sie über keinerlei Vermögensgegenstände verfüge.

Der Grund dafür sei ihre Darstellung auf Social Media, wo sie sich mit teuren Kleidungsstücken, Schmuck und Designer-Handtaschen präsentiere. Ein weiterer Vorwurf: "Es ging uns darum, dass wir den Eindruck hatten, dass sie versucht, ihre wirkliche Vermögenslage zu verschleiern."

Der Rechtsanwalt stellte gegen Norberg eine Strafanzeige, wie RTL weiter berichtet. Sein abschließendes Fazit lautet: "Für den Betrag, den sie jetzt im Dschungel erarbeiten wird, wird es schwer sein, alle Gläubiger zufrieden zu stellen."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Interview

Ökonom zu Friedrich Merz als Kanzler: "Das wäre für Deutschland fatal"

Er bezeichnet sich selbst als Mann aus dem "gehobenen Mittelstand". Bis vor kurzem war er noch Aufsichtsratsvorsitzender bei Blackrock in Deutschland, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Friedrich Merz scheint sich auszukennen in der Welt der Wirtschaft und ist der Wunschkandidat des Wirtschaftsflügels der CDU.

Mit seinem Kommentar, dass man Altersarmut vorbeugen könne, indem man mit Aktien vorsorge, erntete er vor einiger Zeit viel Kritik. Merz wird immer wieder vorgeworfen, arrogant zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel