Unterhaltung
Bild

Bild: imago images / APress / Getty Images / watson Montage

Sorge um Kylie Jenner: Nun äußert sie sich zu ihrem Krankenhausaufenthalt

Kylie Jenner sorgt erneut für Schlagzeilen – dieses Mal allerdings eher ernste: Der Reality-TV-Star konnte am Sonntag schon nicht zu den Emmys erscheinen, ihren Besuch bei der Fashion Week in Paris hat Kylie ebenfalls abgesagt.

US-Medien berichten, die Unternehmerin liege im Krankenhaus, da sie unter Grippe-ähnlichen Symptomen wie Übelkeit und Schwindel leide. Besorgte Fans fragten sich natürlich: Was ist da los?

Wie geht es Kylie Jenner wirklich?

Deswegen hat sich Kylie nun auf Twitter an die Öffentlichkeit gewandt. In einem Tweet schreibt sie, dass leider zu krank sei, um zu reisen:

Eigentlich wollte Kylie in Paris ihre neue Make-up-Kollaboration für Balmain präsentieren. Darauf hatte sie sich anscheinend besonders gefreut – in ihrem Tweet heißt es:

"Mein Herz ist gebrochen, weil ich diese Show verpassen werde."

Ihr Team und ihre Freunde werden Kylie allerdings bei der Fashion Week in Paris vertreten. Ihre Mutter Kris Jenner ist laut dem US-Boulevard-Medium "TMZ" schon vor Ort, um die Make-up-Kollaboration zu betreuen. Am Samstag fliege sie zurück, um sich weiterhin um ihre Tochter zu kümmern.

Den Grund für ihre Krankheit gibt Kylie Jenner nicht bekannt

Was genau Kylie Jenner hat und wann sie das Krankenhaus wieder verlassen wird, hat sie ihren Fans noch nicht verraten.

(ak)

Komische Jobs, die Stars vor ihrer Karriere hatten

So feiert Team "Queer Eye" die Emmy-Nominierungen

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"The Masked Singer": Hirn verzweifelt gesucht! Die Top 10 der blöden Sprüche

Aber hey, wer sich hier geistreiche Weisheiten erhoffte, ist selbst schuld, oder?

Schon wieder ist eine Woche rum – und wir hatten gefühlt nicht genügend Zeit, um die Ereignisse des vergangenen Donnerstags emotional zu verarbeiten, oder? Prosiebens "The Masked Singer" ging nun also am Donnerstagabend in seine zweite Runde, und wer glaubte, die würde weniger schräg ausfallen als die erste, war mindestens Optimist oder sehr naiv.

Denn natürlich wurde es schräg. Wie könnte es bei dem Konzept, dem Sender und insbesondere bei diesem Rate- und Moderatoren-Team auch anders sein?

Neun …

Artikel lesen
Link zum Artikel