Unterhaltung
Bild

scherf/imago

Tic Tac Toe kommen zurück – aber was wurde eigentlich aus "Lee"?

Es ist raus: Tic Tac Toe, die wohl erfolgreichste deutsche Girlgroup der 90er, kommen zurück. Manche mag das freuen, andere gewiss weniger. Aber werden wir überhaupt alle drei Bandmitglieder wiedersehen? Also "Jazzy" (Marlene Victoria Tackenberg) und "Ricky" (Ricarda Nonyem Priscilla Wältken) – und eben "Lee" (Liane Claudia Wiegelmann)?

Tic Tac Toe: Was wurde aus "Lee"?

Vom guten Tic-Tac-Toe-Geld war schon damals nichts mehr übrig. Bei Lanz erinnerte sich "Lee" vor zehn Jahren: "Ich wurde schlecht beraten! Ich habe eine Menge Steuern bezahlt – mehr als ich müsste. Von meinem Geld habe ich Schulden meiner damaligen Familie bezahlt, habe mir auch Flitterwochen auf den Seychellen gegönnt."

Damals arbeitete "Lee" am Eingang des Kölner Zoos – und sagte dazu: "Für den Moment ist die Kasse im Kölner Zoo der Traumjob für mich. Ich habe mit vielen Menschen zu tun, vor allem mit Kindern. Und ab und zu darf ich auch mal durch den Zoo. Ich finde, ein Kassiererjob ist nicht der letzte Absturz."

Diese Pressekonferenz bleibt unvergessen:

abspielen

Video: YouTube/Random Click Vidz

Und heute? Man weiß es nicht: Liane "Lee" Wiegelmann ist abgetaucht. Ein Twitter-Account versuchte sich 2016 daran, die Ex-Sängerin zu finden. Allerdings offenbar ohne Erfolg. "Lee" will nicht gefunden werden, so scheint es.

Tic Tac Toe blieben auch aufgrund ihrer spektakulären Trennung vor laufenden Kameras 1997 im Gedächtnis. Wer weiß: Vielleicht kommt "Lee" ja ähnlich spektakulär zurück?

(pb)

Die Geschichte des Bundestages in 17 Daten

Ab jetzt AfD-Osten? So ein Quatsch!

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Mama, Papa und Whatsapp. Das ist schon einmal eine ganz schön schwierige Kombination – mit jeder Menge vorprogrammierten Chaos.

Junge Menschen wundern sich oft über das seltsame Verhalten der Eltern beim Chatten (1000 Smileys hintereinander, die man noch nie gesehen hat, peinlich!) – Aber, hey, es kann eben genau andersherum sein: Auch Kinder können sich vor ihren Eltern auf Whatsapp blamieren.

Das hat in diesen Tagen eine junge Britin auf Twitter bewiesen. Denn dort teilte die Nutzerin Kelsey …

Artikel lesen
Link zum Artikel