Bild

Oliver Pocher nimmt Stellung zur Brust-OP einer Bloggerin. Bild: Instagram/ Oliver Pocher

Oliver Pocher kritisiert Brust-OP – betroffene Bloggerin wehrt sich

Oliver Pocher wettert immer wieder öffentlich gegen Schönheits-Operationen. Besonders die Influencer prangert er regelmäßig für ihr Auftreten an. In seinem Podcast meinte er beispielsweise: "Ich hasse das an Frauen, wenn sie nur über die Optik versuchen, damit durchzukommen, aber nichts dergleichen können. Da habe ich keinerlei Respekt vor und das ist leider die Instagram-Welt. Jetzt fangen sie alle an, sich zu operieren."

Aus diesem Grund werde er auch nicht mit der Bildschirmkontrolle aufhören: "Ich habe auch Angst davor, dass meine Tochter beeinflusst wird. Ich habe da keine Lust drauf. Es gibt die eine oder andere, die was kann. Ich möchte irgendein Talent sehen. Das ist totale Scheiße. Ich habe Respekt vor Frauen. Auch Muttersein ist ein Fulltime-Job. Nicht jeder kann Influencer sein. Mach Comedy, sing, sei kreativ, aber nur da sein, ist kein Job."

Auf Instagram sprach der Komiker nun in seinem neuesten Video über eine Brust-OP von einer Bloggerin und veröffentlichte zudem Clips von ihr, in denen sie erklärte, warum sie sich zu diesem Schritt entschieden hat. Pocher machte deutlich, was er davon hält – zum Missfallen der Influencerin, die sich zur Wehr setzte.

Oliver Pocher wettert gegen Bloggerin und erhält prompt eine Gegenreaktion

Zunächst sagte der Comedian in seiner Bildschirmkontrolle: "Ich habe noch eine junge Dame, sie macht sich auch Gedanken über ein Thema, was ich in diesem Monat schon das eine oder andere Mal gemacht habe: und zwar geht es um Schönheits-OPs. Es geht um eine junge Fitness-Influencerin, die sich jetzt die Brüste operieren lassen möchte. Obwohl sie eigentlich doch zufrieden ist, möchte sie es dann doch machen. Auch das ist ja so ein Trend, der unfassbar anstrengend ist."

Im Anschluss daran zeigte der 43-Jährige Ausschnitte aus Kristins Story. Dazu zählte auch ein Q&A der Bloggerin zu ihrer bevorstehenden OP. Pocher stellte fest: "Das ist so schade, weil sie ja gutaussehend ist und sich fünf Mal selbst widerspricht. Eigentlich ist sie total glücklich mit sich selbst, trotzdem klagt sie Instagram an und trotzdem möchte sie sich die Brüste machen lassen." In ihrer Frage-Antwort-Runde hatte die Influencerin erklärt:

"Ich bin seit etwa anderthalb Jahren am Überlegen, weil ich immer mehr damit konfrontiert wurde, meine Brüste machen zu lassen – sei es durch Kommentare, die man eigentlich überhören oder überlesen will oder dadurch, dass immer mehr Bekannte in meinem Umkreis die Brüste haben machen lassen und wirklich super zufrieden sind. Eigentlich war ich schon länger am Überlegen, aber es war nie so greifbar. Und jetzt habe ich mich aber recht schnell dazu entschieden, dass ich das machen lassen will. Die Entscheidung fühlt sich jetzt richtig und gut an. Ich werde am 3.3. operiert."

Bild

Der Comedian zeigt in seinem Video die Influencerin. instagram/ oliver pocher

Die Bloggerin findet es super schade, dass heutzutage auf Instagram verkörpert werde, dass Frauen schlank sein und solche Brüste haben müssen. Demnach sei ihr bewusst, dass sie diesem Ideal durch ihre Brust-OP zustimme. Dennoch stellte sie klar: "Ich habe super Respekt vor den Frauen, die schlank sind, keine Brüste haben und zu sich so stehen und zufrieden sind. Das finde ich mega. Ich selbst habe aber einfach nicht das Selbstbewusstsein oder genug Selbstbewusstsein, dass ich so zufrieden mit mir bin wie ich bin."

Bild

Der Comedian spricht sich deutlich gegen Schönheits-OPs aus. instagram/ oliver pocher

Bloggerin reagiert auf Pocher-Post

Pocher fasste es dann so zusammen: "Das ist schade. Nochmal, du gibst dir selbst die Antworten. Du sagst, es ist oberflächlich, auf Instagram haben alle solche Brüste, solche Titten, aber dann machst du es halt einfach trotzdem." Die Ansage des Comedians hinterließ für die Bloggerin einen bitteren Beigeschmack, sodass sie sich in einem ausführlichen Posting zur Wehr setzte:

"Ich verstehe die Leute, die Operationen nicht gutheißen, dennoch sollte niemand, der wenigstens dazu steht und dennoch all seine Bedenken dazu äußert, in den Dreck gezogen werden. Ich habe hart dafür gearbeitet, um mir diesen Wunsch zu erfüllen beziehungsweise auch leisten zu können."

Bild

Oliver Pocher teilt in seiner Story die Reaktion von Kristin auf seine Bildschirmkontrolle. instagram/ oliver pocher

Und weiter: "Ich bin mir sicher, wärst du eine Frau und wärst nicht zufrieden mit deiner Oberweite, wärst du der erste, der daran etwas geändert hätte. Ich stehe nicht gern im Zentrum der Aufmerksamkeit, also wäre es schön, wenn du mich ab heute in Frieden lässt. Leben und leben lassen." Oliver Pocher teilte diesen Beitrag in seiner Story. Bis jetzt hat er sich allerdings nach dieser Ansage noch nicht direkt zu Wort gemeldet.

(iger)

"DSDS"-Rundumschlag: Pocher wettert gnadenlos gegen Maite Kelly – Fans empört

Dieter Bohlen wird 2022 nicht mehr Juror bei "DSDS" sein, sollte aber eigentlich noch bei den zwei kommenden Live-Shows hinterm Pult sitzen. Gestern jedoch verkündete RTL überraschend: Der Poptitan hat seine Teilnahme an beiden Ausgaben kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt. Diese Meldung schlägt jetzt hohe Wellen und ging natürlich auch an Oliver Pocher nicht vorbei.

In seiner neusten "Bildschirmkontrolle" auf Instagram thematisiert der Comedian das Show-Chaos. Dabei deutete er auf die für …

Artikel lesen
Link zum Artikel