Bild

Soulin Omar spricht mit Romy Wolf über ihre Entscheidung, auszusteigen. screenshot prosieben

Nach "GNTM"-Ausstieg: Darum soll Favoritin wirklich die Show verlassen haben

In der vergangenen "GNTM"-Folge verließ nach Mira, Jasmine oder auch Linda, die das Höhenshooting verweigerte, erneut eine Kandidatin freiwillig die Castingshow. Romy entschied sich dazu, nicht länger um den Traum des nächsten "Germany's next Topmodels" kämpfen zu wollen. Besonders tragisch war diese Entscheidung für Heidi Klum. "Sie war schon eine meiner Favoritinnen", gab die 47-Jährige zu. Im Gespräch mit Gastjuror Otto Waalkes erklärte die 19-Jährige: "Es tut mir so, so leid. Es ist auch eine Entscheidung, die ich ganz, ganz lange bedacht habe."

Als Grund gab die Görlitzerin in der Sendung an: "Ich habe seit mehreren Wochen schon Probleme." Und weiter: "Es ist auch so schlimm geworden, dass es sich ein bisschen auf meine Psyche gelegt hat und ich gemerkt habe, dass ich mir selbst im Weg stehe."

Zur Erinnerung: Als sie beim Personality-Ranking schlecht abschnitt, zeigte sie sich von der Entscheidung ihrer Mitkonkurrentinnen sichtlich mitgenommen. Ihr Vater sagte im Gespräch mit Romy schließlich: "Romy, eines sage ich dir deutlich: Wenn du nicht mehr kannst, dann gehst du. Dann sagst du uns, wann und wo und wir holen dich ab." Nun stellte sich jedoch heraus, dass weder Heimweh noch die Einschätzung der anderen für ihre Exit-Entscheidung eine Rolle gespielt haben.

Romy enthüllt wahren Grund für "GNTM"-Aus – der überrascht

Im Interview mit "Promiflash" enthüllte Romy nun: "Die Beweggründe waren nicht, dass ich Heimweh hatte oder, dass ich mit dem Personality-Ranking nicht klarkam. Es war für mich eine extrem schwere Situation, weil ich mich niemandem so richtig anvertraut habe – weder meiner Familie noch den Mädels bei 'GNTM'." Und weiter:

"Ich habe während des Telefonierens mit meinen Eltern immer geweint, weil es mir schlecht ging und meine Eltern wussten nicht, was los ist."

Im Anschluss daran offenbarte sie schließlich den tatsächlichen Grund für ihren Ausstieg: "Ich bin allergisch auf Wollwachs. Das ist ein Stoff, der in manchen Cremes vorkommt und diese Cremens wurden bei mir mehrmals als Grundlage für Make-up benutzt. Das ist natürlich aus Versehen passiert, aber das Problem war, dass es wieder passiert ist und meine Haut das nicht so gut verkraften konnte."

Romy betonte weiter: "Im Endeffekt war es gesundheitlich eine große Hürde für mich bei 'GNTM', weil ich diese allergische Reaktion mehrmals in meinem Gesicht hatte und das hat sich so weit ausgebreitet, auch auf meinen Mund, meine Lippen, dass ich nicht mehr richtig essen konnte und auch nur noch mit Strohhalm trinken konnte und jeglicher Kontakt mit Flüssigkeiten wehtat." Schließlich hätten sich diese Vorfälle auf ihre Psyche ausgewirkt.

Das Nachwuchsmodel erklärte zum Schluss: "Ich musste dann echt irgendwann einfach einen Schlussstrich ziehen, weil auch Ärzte gesagt haben, das einzige, was dir hilft, ist eine Pause einzulegen. Und deswegen wurde ich quasi mehr oder weniger gezwungen, mich dazu zu entscheiden, diesen großen Traum zu beenden. Es tut mir nach wie vor weh."

Heidi und ihre Mitkonkurrentinnen wussten übrigens von Romys Sorgen nichts. Im Interview meinte sie schließlich dazu: "Du musst als Model auch Sachen überspielen können, du musst deinen Job machen. Aber ab dem Punkt habe ich gemerkt, ich kann es nicht mehr überspielen und es wirkt sich auf meine Leistung aus."

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geheimplan für "DSDS": RTL plant Bohlen-Nachfolge und setzt hartes Ultimatum

Zum Ende der jüngsten Staffel von "DSDS" sorgte der Abgang von Dieter Bohlen für ein regelrechtes Beben – auch für "Das Supertalent" wird er künftig nicht mehr vor der Kamera stehen. Der Sender möchte die Show familienfreundlicher Gestalten, der harte Umgang des Poptitans mit den Kandidaten wird als nicht zeitgemäß angesehen. Somit steht RTL natürlich vor einer großen Herausforderung, was die Zukunft des Formats betrifft.

Laut einem Bericht der "Bild" hat der Sender bereits eine klare Vorstellung …

Artikel lesen
Link zum Artikel