Helene-Fischer-Fans müssen nicht mehr lange auf musikalischen Nachschub warten.
Helene-Fischer-Fans müssen nicht mehr lange auf musikalischen Nachschub warten.
Bild: IMAGO/ Tinkeres

Details zu neuem Album: Helene Fischer lässt Bombe platzen – und bringt "DSDS"-Star in Bedrängnis

31.08.2021, 18:16

Die Fans von Helene Fischer warten sehnsüchtig auf neue Musik der Schlagerkönigin. Zwar war bekannt, dass sie in diesem Jahr eifrig an Songs arbeitet, nähere, handfeste Infos sickerten jedoch nicht durch. In dieser Woche allerdings meldete sich die 37-Jährige aus dem Studio und frohlockte bei Instagram: "Final Countdown!" Die Produktion befindet sich also in den letzten Zügen.

Jetzt gibt es bei Social Media ein weiteres Update von Helene, und das hat es in sich. Die Sängerin gab nicht nur das genaue Veröffentlichungsdatum ihrer Platte bekannt, sondern verriet auch den Titel und zeigte zudem ein mutmaßliches Cover.

Neue Platte: Helene Fischer greift wieder an – hüllenlos wie selten

Die CD wird kurz und knapp "Rausch" heißen und erscheint laut Helene am 15. Oktober 2021. Lange müssen sich die Fans jetzt also wirklich nicht mehr gedulden. Auf dem Cover, das in knalligen Farben gehalten ist, zeigt sich die "Atemlos"-Interpretin von ihrer sexy Seite:

Bei dem heißen Cover sollte es allerdings nicht bleiben, Helene teilte in ihrer Instagram-Story weitere Impressionen eines Shootings, das im Rahmen des Album-Releases stattgefunden hat. Das Fashion-Credo der Foto-Session schien dabei klar zu sein: weniger ist mehr. Auf einer Aufnahme ist die Sängerin nur in Unterwäsche und einem Blazer zu sehen, den sie provokant über eine Schulter auszuziehen scheint.

So heiß präsentiert sich Helene Fischer anlässlich ihrer neuen Platte.
So heiß präsentiert sich Helene Fischer anlässlich ihrer neuen Platte.
Bild: Screenshot / Instagram / helenefischer

Während sie im neuen Videoclip zu "Vamos a marte" noch recht bekleidet auftrat, scheint nun der Weg, den sie nach langer Auszeit mit "Rausch" einschlagen möchte, klar definiert – viel Haut und Musik, die eher weg vom Schlager und hin zu eingängigem Pop geht.

Helene Fischer zeigt viel Bein.
Helene Fischer zeigt viel Bein.
Bild: Screenshot / Instagram / Helenefischer

"'Ich fühl mich wie im Rausch…', so könnte man die letzten Monate wirklich beschreiben", beginnt Helene einen längeren Post, in dem sie ihren Followern ihren aktuellen Gemütszustand offenbart. Weiter schreibt sie: "Ich war noch nie so klar und aufgeräumt wie zum jetzigen Zeitpunkt. Das klingt in Verbindung mit 'Rausch' vielleicht paradox, doch ich hatte manchmal das Gefühl, um mich herum wütet ein Orkan, mein aufgewühlter Kopf gab keine Ruhe."

Die Produktion von "Rausch" ging offenbar mit einem künstlerischen Findungsprozess einher, der nicht immer einfach war. Letztlich jedoch hat die Sängerin ihr erhofftes Ziel erreicht: "Ich hatte teilweise eine vernebelte Wahrnehmung, wie ich mich auf diesen musikalischen Einklang mit mir selbst begeben soll – bis zu dem Zeitpunkt, als Song für Song entstand, jedes Wort darin für mich die Erfüllung brachte und alles einen Sinn machte."

Doch genau am selben Tag wird allerdings auch eine ehemalige "DSDS"-Kandidatin ein Album veröffentlichen, die jetzt mit ihrem Debüt nach den Schlagersternen greift. Pikant dabei: Ausgerechnet Helene Fischer ist ihr großes Vorbild. Nun treten die beiden in direkte Konkurrenz zueinander.

Helene Fischer tritt gegen "DSDS"-Star an

Paulina Wagner belegte 2020 den vierten Platz in der Castingshow und möchte jetzt mit "Vielleicht verliebt" die Charts erobern. Ihre Chancen dürften dabei nicht schlecht stehen, in der Vergangenheit konnten schließlich schon mehrere ehemalige "DSDS"-Teilnehmer wie zum Beispiel Beatrice Egli im Schlager-Genre Fuß fassen. Nun jedoch hat die Newcomerin niemand Geringeres als Helene Fischer vor der Nase.

Im Verlauf von "DSDS" gab Paulina gleich mehrere Helene-Songs zum Besten, auf der Bühne performte sie in den Live-Shows "Hundert Prozent" und "Unser Tag". Gegenüber RTL bezeichnete sie die Schlagerkönigin neben Sarah Connor sogar explizit als ihr Idol.

Demnach dürfte es auch Paulina freuen, dass ein neues Helene-Fischer-Album in greifbarer Nähe ist – allerdings nur aus ihrer Sicht als Fan. Schließlich ist davon auszugehen, dass "Rausch" wochenlang die Top-Position der Charts belagern und der Konkurrenz keine Chance lassen wird. Zumindest ist man es so von Helenes Alben gewohnt.

Helene Fischer mit "Rausch" am Ziel angekommen

Helene Fischer indes befindet sich nun "im Auge des Orkans", wo sie auch "immer sein wollte", wie selbst sagt. Diese Worte klingen zwar etwas kryptisch, dürften den Fans aber nur umso mehr Lust auf das kommende Großereignis machen. Gerüchten zufolge vollzieht der Star auf der Platte sogar einen Stilwandel – inwiefern es wirklich dazu kommt, wird sich bald zeigen.

Ein Vorbote war jüngst die Single "Vamos a Marte", die Helene zusammen mit Luis Fonsi aufnahm. Meldungen, wonach sie jetzt im großen Stil eine internationale Karriere anstrebe, erteilte sie allerdings in diesem Rahmen eine Absage. "Ich habe mein Publikum in Deutschland und in unseren Nachbarländern. Diese Frage stellt sich mir im Augenblick gar nicht", stellte sie gegenüber der "Bild" klar.

(ju)

"Let's Dance"-Star spricht Klartext nach zweiter Schwangerschaft: "Ist doch krank"

Die schwedische Tänzerin Isabel Edvardsson ist aus der RTL-Tanzshow "Let's Dance" eigentlich nicht wegzudenken. Insgesamt hat sie zwölfmal an dem Format teilgenommen, davon elfmal als Tänzerin und einmal sogar als Jurorin. Zweimal konnte sie jeweils mit Wayne Carpendale und Alexander Klaws den begehrten Titel "Dancing Star" abräumen und war 2011 zusätzlich Teil der schwedischen "Let's Dance"-Produktion.

Das Einzige, das sie an ihrer Teilnahme bislang "hinderte", waren ihre beiden Kinder, für …

Artikel lesen
Link zum Artikel