Amira und Oliver Pocher haben bereits zwei gemeinsame Kinder.
Amira und Oliver Pocher haben bereits zwei gemeinsame Kinder.Bild: imago images/Future Image

Amira Pocher verrät ihre zukünftigen Baby-Pläne

04.09.2022, 15:3129.09.2022, 10:29

Amira und Oliver Pocher feiern dieses Jahr ihren dritten Hochzeitstag, bei der Datingplattform Tinder lernten sie sich 2016 kennen. Als sie sich auf den Malediven 2019 das Jawort gaben, war die heute 29-Jährige zum ersten Mal schwanger. Ende 2020 bekamen sie ihren zweiten Sohn. Der Komiker brachte in die Beziehung bereits drei Kids mit, die aus der Ehe mit seiner Ex Sandy Meyer-Wölden hervorgingen.

Das Paar hat es sich besonders zur Aufgabe gemacht, für den Schutz von Kindern zu kämpfen. Amira und Oliver prangern dabei immer wieder Kindervermarktung im Netz an und kritisieren das Verhalten von Social-Media-Stars wie Anne Wünsche. Sie selbst haben bisher weder Fotos von ihren Kindern öffentlich geteilt, noch die Namen bekannt gegeben. Nun sprach Amira allerdings in ihrer neuesten Podcastfolge offen darüber, wann sie wieder bereit dazu sei, noch mal Mutter zu werden.

Amira Pocher verrät ihre Babypläne

Zunächst stellte die Moderatorin mit Blick auf ihren Mann Oliver Pocher fest: "Oli, das Orakel, du sagst echt immer sehr, sehr vieles voraus. Das ist schon fast gruselig." Daraufhin stellte der Komiker klar: "Was heißt Orakel, ich weiß einfach Leute in gewisser Form einzuschätzen. Es ist auch nicht immer richtig, aber ich kann dir sagen, wie lange eine Beziehung laufen könnte, wann jemand schwanger wird, wie das beruflich weiter geht." Prompt wollte Amira von ihm wissen: "Werde ich noch mal schwanger? Was sagt das Orakel?"

Seine Antwort lautete schließlich: "Du wirst noch mal schwanger." Als sie nachfragte, in welchem Zeitraum es denn so weit sei, meinte der 44-Jährige: "Bevor du 35 bist." Die einstige "Let's Dance"-Kandidatin wollte wohl etwas anderes hören, denn sie betonte: "Das ist ja lange. Ich würde schon früher noch mal loslegen." Pocher witzelte daraufhin: "Die Frage ist, bin ich dabei oder nicht?" Daraufhin fingen sie beide laut an zu lachen.

Im Zuge dessen sprach Amira Klartext: "Ich will auf jeden Fall noch ein drittes Kind." Als der Comedian sich verwundert darüber zeigte, dass sie bereits an weiteren Nachwuchs denkt, erklärte Amira ihre Zukunftspläne: "Nein, nicht jetzt, ich bin voll im Training." Die Aussage stieß bei Pocher auf Verwunderung: "Weil du jetzt trainierst? Deswegen kannst du jetzt kein Kind bekommen? Nein, dann geht es natürlich nicht." Amüsiert legte er noch mal nach:

"Es sind englische Wochen beim Fußball, es ist Champions-League, ich würde so gerne Vater werden, aber jetzt geht echt nicht."

Amira erklärt, wann sie bereit ist für weiteren Nachwuchs

Damit es zu keinen weiteren Missverständnissen kommen konnte, machte Amira ihren Standpunkt deutlich: "Also gerade sind die Kinder dabei durchzuschlafen, ich muss das jetzt mal ein Jahr genießen." Pocher wies darauf hin, dass von der Zeugung bis zur Geburt auch noch ein bisschen Zeit vergehe. In jedem Fall gab sie an, "definitiv noch ein drittes Kind in die Wege leiten" zu wollen.

Sie beschrieb sich folglich als Vollblut-Mama: "Gerade, wenn ich unseren Kleinen angucke, der ist mit seinen anderthalb Jahren noch so ein Baby, kriege ich jedes Mal einen Milcheinschuss, wenn ich den sehe. Ich bin da absolut eine Baby-Mama muss ich echt sagen."

Und weiter: "Ich liebe Babys, ich liebe das Wochenbett, ich liebe es, zu stillen, ich liebe es einfach mit meinen Kindern zu Hause zu sein. Das ist einfach zu schön. Ich glaube, ich müsste alle zwei oder alle drei Jahre ein Baby machen, dann bin ich glücklich – wenn die aber auch alle schlafen." Pocher fügte abschließend hinzu: "Ja, und wenn die versorgt werden, wenn man sich das auch finanziell erlauben kann."

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Australisches Moderatoren-Duo veralbert Harry und Meghan: "Spielten nackt Billard"

Besonders seit der Beerdigung der Queen und dem Aufeinandertreffen der Royals sorgen Prinz Harry und Herzogin Meghan regelmäßig für Schlagzeilen. Die beiden, insbesondere Meghan, haben in der Öffentlichkeit kein besonders hohes Ansehen, seitdem sie das britische Königshaus vor zwei Jahren verlassen und ein neues Leben in Kalifornien begonnen haben.

Zur Story