Unterhaltung
Bild

Michael Wendler verkündete sein "DSDS"-Aus – mit kruden Verschwörungstheorien. Dafür erntete er sogar Spott von Edeka. Bild: screenshot twitter

Edeka macht sich böse über den Wendler lustig – und weitere Reaktionen

Am Donnerstagabend sorgte die Instagram-Story von Michael Wendler für ein mittelschweres Erdbeben. Der Schlager-Star verkündete nicht nur seinen Ausstieg als Juror bei "Deutschland sucht den Superstar", sondern begründete das in seiner Videobotschaft auch noch mit kruden Verschwörungsmythen. "Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung vor." Und weiter: "Nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL, machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert."

Schließlich teilte er mit, dass er ab jetzt auf dem Nachrichtendienst Telegram zu finden sei. Dort wolle er nämlich die "ganze Wahrheit", "unzensiert", mit seinen Anhängern teilen. Auf Instagram postete er zuletzt einen Screenshot der Telegram-Ankündigung und setzte schlicht einen zwinkernden Smiley dazu. Diesen Beitrag haben im Gegensatz zu seinen vorherigen Posts allerdings nur verhältnismäßig wenige Menschen mit einem Herzen markiert. Es hagelt allerdings Tausende Kommentare, die es in sich haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😊

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

Michael Wendler meldete sich mit einem Paukenschlag

Viele Follower wollen wohl noch gar nicht glauben, was sich da gestern Abend auf Michaels Instagram-Kanal abgespielt hat. "Wenn das kein Spaß ist, dann ist es eine Tragödie", stellte ein Follower fest. Andere Follower wüten unter seinem Beitrag:

"Wie verblödet ist die Menschheit bitte, dass täglich neue Verschwörungstheoretiker um die Ecke kommen? Fand dich eigentlich sympathisch, aber das ist echt zu viel."

Eine Nutzerin richtet sich mit ihrer Mitteilung direkt an den Musiker: "Micha, komm wieder zur Besinnung! Meine Mutter ist Ärztin und hat unter ihren Patienten eine komplette Familie, die im Krankenhaus um ihr Leben kämpft. Jede Maßnahme wäre gerechtfertigt um auch nur ein Leben zu schützen. Lass dich doch nicht von dem bekloppten Hildmann instrumentalisieren." Eine weitere meint:

"Wahnsinn, da fehlen mir echt die Worte. Sorry, aber hiermit direkt entfolgt! Danke Kaufland für die klare Positionierung und sofortige Reaktion."

Weitere Follower zeigen sich regelrecht fassungslos: "Ich bin entsetzt, dass du jetzt auch auf den Pfad derer, die glauben etwas besser zu wissen, aufspringst, nur weil das Thema so schwer zu verstehen ist." Und weiter: "Der Text kommt wahrscheinlich direkt von Attila Hildmann. Die Gehirnwäsche hat ganze Arbeit geleistet." Zudem nehmen die Nutzer explizit Bezug auf seinen neuen Channel bei Telegram:

"Traurig dass Du dich so instrumentalisieren lässt. Du teilst Beiträge von Eva Herman und Attila Hildmann. Das sind beides Personen, die in der Vergangenheit und noch mehr in der Gegenwart mit ultrarechtem Gedankengut hausieren gehen. Ich hoffe, dir ist bewusst, dass du mit diesem einen Statement nun Herrscharen von Rechtsgesinnten in deine 'Fanreihen' holst. Von den fatalen beruflichen Konsequenzen mal abgesehen. Ich wünsche dir, dass dich Freunde und Familie irgendwie auffangen können."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ready for take off 😎

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

Kaufland distanziert sich, Edeka verspottet den Wendler

Für die Supermarktkette Kaufland kam der Eklat absolut zur Unzeit. Das Unternehmen hatte erst am Donnerstag einen Werbeclip mit dem Wendler veröffentlicht. Auf Twitter distanzierte sich Kaufland und erklärte, man habe das Video wieder gelöscht.

Das schnelle Handeln bringt Kaufland Lob:

Kaufland-Konkurrent Edeka zeigt sich indes schadenfroh. Auf TikTok und Twitter teilte Edeka Esslinger, der mehrere Filialen rund um den Bodensee betreibt, ein Video, das den Wendler mit einem Alu-Hut zeigt. "Lieber Wendler", sagt ein Sprecher: "Alufolie für Hüte findest du bei Edeka."

So sehen die Reaktionen auf Twitter aus

Auf Twitter überwiegt eindeutig der Spott. In gewohnt bissiger Manier kommentieren viele Nutzer die Aussagen des Wendlers.

Und das ist unser Lieblingstweet zum Thema:

(iger)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kolos 16.10.2020 13:59
    Highlight Highlight Das ist die jetzige Welt, die um uns rumschleicht, die Ungehorsame tadelt, fertig macht, verspottet... Da wird noch über Menschlichkeit gesprochen, gerade von denen, die am meisten verteilen. Kann man die andersdenkende Leute nicht in Ruhe lassen? Muss man auf sie immer und immer dreschen? Ich finde es abwegig, egal, um wen es sich handelt. Ist es die neue Eigenschaft? Was ich selbst hasse, ist dieser viel verbreitete Hass auf alles andere, dass man nicht akzeptiert, dass man keinen Verständnis für andere findet. Darum kritisiere ich hier oft diese Unart.

Erneute Hamsterkäufe: Edeka-Filiale mit kreativer Bitte an Kunden

Sie sind im Gedächtnis geblieben: die Hamsterkäufe. Rückblickend sorgen sie für Kopfschütteln. Dass im Supermarkt kein Klopapier zu kaufen war, weil manche die Rollen haufenweise bei sich bunkern, wirkt aus heutiger Sicht irrational. Die Befürchtung, in einem bevorstehenden Lockdown könne man nicht mehr einkaufen gehen, entpuppte sich als falsch.

Und trotz allen Erfahrungen, die wir zu Beginn der Corona-Pandemie gemacht haben, erkennen Discounter eine steigende Nachfrage nach Klopapier. In ersten …

Artikel lesen
Link zum Artikel