Unterhaltung
LOS ANGELES, CA - JANUARY 17:  Heidi Klum attends the Wolk Morais Collection 6 Fashion Show at The Hollywood Roosevelt Hotel on January 17, 2018 in Los Angeles, California.  (Photo by Frazer Harrison/Getty Images for Wolk Morais)

Heidi Klum: Das Model spricht offen über Momente, die ihr in den vergangenen Wochen schwer zusetzen. Bild: Getty Images/ Frazer Harrison

Heidi Klum über schwere Zeit: "Jeden Morgen wachst du mit einer verrückten Nachricht auf"

Heidi Klum ist nicht nur in Deutschland mit ihrer Show "Germany's next Topmodel" erfolgreich. In ihrer US-Wahlheimat begeistert Heidi regelmäßig mit diversen Shows ein Millionenpublikum. Seit 2013 ist sie beispielsweise Teil der Jury von "America's Got Talent". Vor Kurzem musste sie allerdings ersetzt werden, weil sie krankheitsbedingt ausfiel. "Modern Family"-Star Eric Stonestreet sprang für sie ein. Bei der 47-Jährigen gab es den Verdacht, dass sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben könnte, doch ein Test gab schnell Entwarnung. Heidi sagte auf Instagram dazu: "Danke an Eric Stonestreet, dass du mich vertreten hast, als ich krank zu Hause war!"

Weiterer Zwischenfall in Heidi Klums US-Show

Nun kam es zu einem weiteren privaten Zwischenfall bei der Jury der amerikanischen Castingshow. Kult-Juror Simon Cowell hatte nämlich vor wenigen Tagen im kalifornischen Malibu einen schweren Radunfall. Bei einem Sturz mit seinem E-Bike brach sich die "America's Got Talent"-Ikone einen Rückenwirbel. Er habe sein neues Elektro-Fahrrad testen wollen und sei dabei im Hof seines Hauses gestürzt, erklärte er anschließend. Grammy-Gewinnerin Kelly Clarkson springt nun bei der Show als Jurorin für ihn ein.

Im Interview mit "People" sprach Heidi Klum nun über die letzten dramatischen Ereignisse in ihrem Umfeld und berichtete zudem, was sie sich in diesem Zusammenhang am meisten wünscht. Von den schlechten Nachrichten hat sie in jedem Fall ein für alle Mal genug.

So geht es derzeit Heidi Klum

Der US-Zeitschrift erklärte Klum: "Ich frage mich, was passiert sonst noch? Jeden Morgen wachst du mit einer weiteren verrückten Nachricht auf und ich hoffe, dass es das jetzt fürs Erste war." Und weiter:

"Können wir einfach das Blatt wenden und kann das Leben wieder besser werden? Wir alle hoffen darauf."

Heidi sprach dabei auch über den schweren Unfall ihres Kollegen Simon Cowell und seinen momentanen Gesundheitszustand: "Uns wurde gesagt, dass er bereits aus dem Bett aufgestanden ist, was einfach unglaublich ist. Als wir am Sonntagmorgen mit den Nachrichten aufwachten, dachten wir: 'Oh mein Gott, wird er jemals wieder gehen können?'" Die vierfache Mutter meinte zudem:

"Wer weiß, vielleicht wird er nächste Woche, mit der Geschwindigkeit, die er an den Tag legt, wieder bei uns sitzen. Ich hoffe, er tut es."

Heidi Klum hat ihr Social-Media-Verhalten verändert

Heidis 7,5 Millionen Instagram-Abonnenten können diese und andere Gedanken allerdings nicht mehr direkt kommentieren. Denn sie hatte zuletzt drastische Änderungen auf ihrem Social-Media-Kanal vorgenommen: Die Kommentarfunktion ist seit mehreren Wochen nicht mehr verfügbar. Fans können nur noch ein Herzchen auf Heidis Profil hinterlassen.

Marketingleiterin Mona Hellenkemper vom Kölner Unternehmen InfluencerDB sagte watson dazu, dass ihr verändertes Netzverhalten mit der jüngsten Kritik am Model zu tun haben könnte:

"Heidi hat Ende Mai einen Tweet gepostet, der mit dem Hashtag #alllivesmatter versehen war, woraufhin sie Kritik erntete und den Tweet löschte. Ihre Kritiker warfen ihr vor, sie würde bewusst #alllivesmatter statt #blacklivesmatter verwenden und damit indirekt die #blacklivesmatter-Bewegung kritisieren."

Und weiter: "Ich könnte mir vorstellen, dass Heidi Klum aus diesem Grund die Kommentare auf Instagram deaktiviert hat, um dieser Diskussion keine weitere Fläche zu bieten und nicht von der aktuellen politischen Situation abzulenken, kann das jedoch nur mutmaßen."

Kleiner Trost: Heidi Klums Kumpel Simon Cowell können Fans noch direkt Genesungswünsche unter seinen Posts zukommen lassen.

(iger)

Warum es Bushidos Frau war, die die Beziehung zu Arafat Abou-Chaker beendete

In Berlin findet derzeit der mit Hochspannung erwartete Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und seine Brüder Yasser, Nasser und Rommel statt, den watson seit Beginn vor Ort begleitet. Bushido tritt als Zeuge und Nebenkläger aus. Bisher hat der Rapper bereits brisante Details über das Verhältnis zu seinem ehemaligen Geschäftspartner ausgepackt. Er offenbarte vor Gericht, dass er keine Freunde gehabt habe und sagte im Hinblick auf Arafat: "Ich habe 16 Jahre lang darüber nicht gesprochen. 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel