Leni Klum will in die Fußstapfen ihrer Mama Heidi Klum treten.
Leni Klum will in die Fußstapfen ihrer Mama Heidi Klum treten.Bild: IMAGO / NurPhoto

"Mein Herz ist traurig" – Heidi Klum spricht über großen Schritt ihrer Tochter Leni

17.08.2022, 07:20

Leni Klum ist bereits voll ins Model-Business eingestiegen, ganz nach dem Vorbild ihrer Mama und Topmodel Heidi Klum. Nun hat die 18-Jährige erfolgreich ihren High-School-Abschluss gemacht und will hinaus in die weite Welt. Ihre Mutter blickt der Zukunft ihrer mittlerweile erwachsenen Tochter mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen.

Leni Klum zieht es in eine Millionen-Metropole

Derzeit lebt die Familie Kaulitz-Klum gemeinsam in Los Angeles. Bald jedoch schon ohne Leni. Sie wird jetzt flügge.

Leni Klum ist genauso zielstrebig wie Mama Heidi. Kein Wunder, dass sie bereits ganz genau weiß, wohin sie nun will: in die Stadt der Möglichkeiten, die Millionenmetropole New York. Dort möchte sie ans College gehen.

Zwar ist Heidi Klum sehr stolz auf ihre Tochter, doch mischt sich in die Freude über deren neue Selbstständigkeit auch Trauer in das Mutterherz. Denn: Dieser Schritt bedeutet auch, dass Leni von Zuhause auszieht.

Leni und Heidi Klim präsentierten sich jüngst vermehrt gemeinsam in der Öffentlichkeit.
Leni und Heidi Klim präsentierten sich jüngst vermehrt gemeinsam in der Öffentlichkeit. Bild: Screenshot / Instagram @heidiklum

Leni sei sehr "aufgeregt vor diesem neuen Kapitel", verrät Heidi. "Ich bin so stolz. Ihr müsst wissen, sie ist ein vernünftiger Mensch. Jetzt ist das College ihre Priorität. Es ist nicht nur das Modeln. Sie freut sich riesig", erzählt Klum im Interview mit "ET Online".

Gemischte Gefühle bei Mama Klum

Obwohl die "GNTM"-Chefin noch ihre anderen drei Kinder bei sich haben wird, ist der Auszug ihrer Ältesten bittersüß. "Mein Herz ist traurig", verrät Heidi.

Gleichzeitig freut sie sich über die neue Wahlheimat ihrer Tochter. "Ich habe in New York angefangen, also kennt sie New York in- und auswendig, weil wir dort so viele Jahre lang 'Project Runway' gedreht haben", erzählt sie. Klum fügt hinzu: "Ich denke also, sie wird eine schöne Zeit haben, aber ich bin natürlich auch traurig."

Klum erinnert sich an Vergangenheit: "War viel allein"

Heidi Klum unterstützt also die Pläne ihrer Tochter. Auch, weil sie einen festen Ort für die 18-Jährige schätze. Denn: In der Mode-Branche müsse man viel reisen. "Wenn man zu viel reist, ist es schwer." Damit bezieht sie sich auf ihre eigenen Erfahrungen aus "Glanzzeiten", wie sie es nennt. Damals sei sie ständig um die Welt gereist, blieb selten länger an einem Ort. "Man war die ganze Zeit allein und man trifft komische Menschen", erinnert sie sich.

Heidi Klums Erfolgswelle startete früh. Später wurde sie zu einem der gefragtesten Topmodels weltweit.
Heidi Klums Erfolgswelle startete früh. Später wurde sie zu einem der gefragtesten Topmodels weltweit.Bild: IMAGO / teutopress

Nun könne auch Leni wichtige Erfahrungen machen. Erfahrungen, die sie für ihr Leben und ihre Zukunft brauche: "Nur dadurch kann man lernen."

(ast)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"The Masked Singer": Neue App zum Abstimmen sorgt für Fan-Frust

In der mittlerweile schon siebten Staffel muss "The Masked Singer" gegen Abnutzungserscheinungen kämpfen. So gibt es beispielsweise beim Rateteam eine große Neuerung: Ruth Moschner ist dieses Jahr das einzige feste Mitglied, in jeder Sendung sind ihr neue Gäste zur Seite gestellt. Vorab sorgte dies allerdings schon für Kritik, da Moschner beim Publikum nicht unumstritten ist.

Zur Story