Unterhaltung
Bild

Michael Wendler und Laura Müller kurz vor dem Antrag: Seine Liebste schaute noch skeptisch, als sie die vielen Rosen und Luftballons sah. Bild: screenshot tvnow

"Leider nicht bezahlbar": Doku zeigt – Wendler-Heiratsantrag für Laura war nur Plan B

Vor rund einem Monat stellte Michael Wendler seiner Liebsten Laura Müller auf einem Hoteldach die Frage aller Fragen: "Möchtest du meine Frau werden?" Sie schluchzte und weinte bei seinen emotionalen Worten: "Schatzi, ich muss dir was sagen. Seit ich dich das erste Mal sah, wusste ich, du bist ein ganz besonderer Mensch. Bei unserem ersten Date wusste ich, die lässt du nie wieder los." Und weiter: "Als wir uns dann kurz trennen mussten, war ich wahnsinnig einsam. Und wenn du dann bei mir warst, war ich der glücklichste Mensch auf Erden. Und ich möchte immer glücklich sein."

Laura kullerten die Tränen über die Wangen. Sie säuselte: "Oh Baby, ja. Ich liebe dich. Oh wie schön." Mit Schnappatmung flötete sie weiter: "Oh Baby, was machst du? Du bist so süß. Oh mein Gott, Schatzi, der Ring ist so schön. Das habe ich mir gewünscht: Blumen, Rosen. Du bist so süß Schatz, ich liebe dich." Der Wendler antwortete: "Du bist das Wichtigste in meinem Leben." Laura war ganz aus dem Häuschen und sagte fassungslos: "Ich kann es gar nicht glauben. Du bist verrückt. Es ist so schön. Es ist der schönste Verlobungsring, den ich je gesehen habe. Und so viele Rosen, das ist so schön."

Bild

Laura Müller und Michael Wendler: Für den Antrag ging er vor ihr auf die Knie. screenshot TVNOW

Dank der neuen TV-Now-Doku: "Laura und der Wendler – Jetzt wird geheiratet!", die Vox am Montagabend in der Free-TV-Premiere zeigte, können die Fans die Hochzeitvorbereitungen hautnah miterleben. In der ersten Folge steht zunächst der Heiratsantrag im Mittelpunkt, der eigentlich ganz anders geplant war, wie die Zuschauer nun erfahren. Denn dem Wendler war schnell klar: Für seine Liebste musste es etwas ganz Besonderes sein. Doch die richtige Idee dafür sollte erst nach mehreren Anläufen zünden.

Laura und Michael sprechen über böse Gerüchte

"Es gibt nichts, was mich eigentlich noch schocken könnte, außer ein Nein von Laura", stellte der Schlagerbarde gleich klar. Laura dagegen sprach in der Doku zunächst von den vielen Hürden, die das Paar zu meistern hatte:

"Ich glaube, viele haben versucht, uns auseinanderzubringen. Warum weiß ich gar nicht, aber ich glaube, viele haben wirklich an PR gedacht oder ich mache das nur, um vielleicht auch bekannt zu werden oder Micha macht das, weil er wieder in die Schlagzeilen möchte. Ich bin der Meinung, dass man es jedem Menschen gönnen sollte, einen Partner zu haben und glücklich zu sein. Also ich bin ein Gönner. Die haben es nicht geschafft, uns auseinanderzubringen."

Bild

Laura und Michael sprachen über ihre Höhen und Tiefen während der Beziehung. Bild: screenshot tvnow

Aus diesem Grund hätten sie sich dazu entschlossen, die Medien hinter die Fassade schauen zu lassen. Die Leute sollten merken, wie sie beide ticken, dass sie sich lieben würden und von einer PR-Nummer nicht gesprochen werden könne. Da ist es natürlich naheliegend, das Liebesglück auf dem Weg ins neue Abenteuer zu begleiten.

Als der Wendler seinen großen Antrag plante, war Laura noch mitten in den Vorbereitungen für ihren nächsten Auftritt bei "Let's Dance". Für den Sänger bedeutete das zum Glück jede Menge Zeit, um den Tag der Tage zu planen. "Es ist so weit. Ich möchte meine Laura heiraten und endlich Nägel mit Köpfen machen und sie fragen, ob sie meine Frau werden möchte. Laura und ich sind jetzt zwei Jahre zusammen und natürlich spricht man dann auch davon, zu heiraten. Dazu möchte ich mir natürlich einen ganz besonders schönen Antrag ausdenken", so der Musiker.

Bild

Michael Wendler berichtete seinem Manager Markus Krampe von seinen Ideen zum Antrag. Bild: screenshot tvnow

Damit nichts schiefläuft, hatte er seinen Manager Markus Krampe in die Mission Antrag eingeweiht. Gleich zu Beginn stellte Krampe klar:

"Da er immer für Überraschungen gut ist, bin ich sehr gespannt, was da für Ideen kommen. Ich gucke natürlich immer, dass ich die Kosten im Griff habe. Michael Wendler denkt immer groß, das finde ich auch gut. Deswegen ist er auch da, wo er jetzt ist. Wenn er das auf den Heiratsantrag ummünzt, dann wird das bestimmt was Deftiges werden."

So sollte Michaels perfekter Antrag aussehen

Damit lag er zunächst gar nicht so falsch. Denn der Wendler plante etwas sehr Großes, was natürlich für seinen durch Steuernachzahlungen geschmälerten Geldbeutel nicht so leicht zu realisieren ist. Michael erklärte seinem Vertrauten schließlich: "Ich musste ganz tief in mich gehen, weil Laura natürlich auch ein besonderer Mensch ist, der auch seine Vorstellungen hat, wie so ein Antrag aussehen könnte." Laura erklärte übrigens im Interview ohne ihren Liebsten:

"Der perfekte Antrag ist für mich eigentlich nur, dass man das Gefühl hat, der Mann hat sich damit beschäftigt, hat sich viele Gedanken darum gemacht. Also wenn ich den machen müsste, wäre ich nervös."

Bild

Laura Müller: Die Influencerin hatte genaue Vorstellungen davon, was bei einem Antrag nicht fehlen darf. Bild: screenshot tvnow

Die Ideen vom Wendler waren durchaus kreativ. Erst wollte er die Stadt mit Plakaten zupflastern, dann sollte es plötzlich ein Speedboot sein, mit dem er und seine Laura über den Rhein schippern. Doch der Wind machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Michael sagte: "Bei Laura weiß man nie so genau. Sie ist wirklich ein sehr impulsiver Mensch, da kann alles Mögliche passieren. Wenn sie einen schlechten Tag hat, kann sie vielleicht auch Nein sagen oder sie geht. Alles ist möglich bei Laura." Doch dann kam ihm ein Geistesblitz:

"Meine Idee ist, ich würde mit Laura spazieren gehen und wenn wir so durch die Straßen schlendern, würde ich dann sagen, guck mal, der fliegt aber tief. Dann sieht man so ein Flugzeug mit einem riesengroßen Banner hintendran wo draufsteht: 'Laura, willst du mich heiraten?'"

Bild

Die roten Rosen durften beim Antrag natürlich nicht fehlen. screenshot tvnow

Wendler sprach Antrag mit Manager ab: Plan scheiterte am fehlenden Geld

Sein Manager guckte skeptisch und formulierte seine Bedenken dann so: "Also grundsätzlich nicht schlecht." Wendler vollendete dann den Satz mit folgenden Worten: "Aber leider nicht bezahlbar." Dann versuchte es der 47-Jährige schließlich mit der Variante:

"Ich habe noch was, pass auf. Das ist nicht so actionreich, aber ich denke mal, das berührt auf jeden Fall auch das Herz. Und zwar würde ich tausend Rosen kaufen oder zumindest alle Rosen, die ich kriegen kann und würde ein ganzes Zimmer voller Rosen dekorieren und ihr dann kniend in dieser wunderschönen Kulisse, vielleicht sogar mit Millionen von Herzluftballons im Zimmer, den Antrag machen."

Bild

Michael mit seinen Ballons und den Rosen: Die vielen Accessoires haben kaum ins Auto gepasst. Bild: screenshot tvnow

Gesagt getan, von diesem Vorschlag war Manager Krampe begeistert: "Ich glaube, dass diese romantische Variante der Laura mega gefallen wird und dass sie ewig für sowas dankbar ist. Sie wird wahrscheinlich heulen und schreien und du wahrscheinlich auch. So wie ich euch einschätze, fände ich das am besten." Michael freute sich und war davon überzeugt, dass es ein Volltreffer werde, da Laura sich nichts sehnlicher wünschte, als dass ihr Schatzi ihr einen Heiratsantrag mache.

So sah der Antrag noch bei seiner Ex Claudia Norberg aus

Während ihrer Beziehung hätten es die beiden nicht immer leicht gehabt und hätten durch die Hölle gehen müssen, wie Michael in der Doku ebenfalls schilderte: "Es gab die wildesten Theorien über unsere Beziehung. Es hieß, es wäre eine Fake-Liebe, sogar mein Vater ist aus dem Busch gesprungen und hat gesagt, das wäre alles nur PR und ich wäre jetzt immer noch mit meiner jetzigen Ex-Frau zusammen und wir würden alle nur veräppeln." Und weiter:

"Das ist natürlich unwahr. Das ist von Anfang an Liebe gewesen und jetzt machen wir eben Nägel mit Köpfen und ich freue mich darauf."

Bild

Besonders der Wendler hatte vor Laura eine ereignisreiche Zeit hinter sich. Bild: screenshot tvnow

Laura meinte zu seiner bewegten Vergangenheit: "Michael ist ja nun schon ein bisschen älter als ich und hat schon mehr erlebt. Ich bin aber jemand, der sagt, alles, was vor mir war, interessiert mich nicht. Wenn es jetzt Sachen geben würde, dann würde ich auch ausflippen. Ich bin vielleicht auch nicht immer ganz einfach." Michael fügte gleich hinzu, dass sie sehr eifersüchtig sei. Doch das wollte sie nicht auf sich sitzen lassen:

"Nicht sehr eifersüchtig, ich bin normal eifersüchtig. Was vor mir war, kann ich nicht beurteilen. Michael war verheiratet, Michael hat eine Tochter. Ihm das jetzt zum Vorwurf zu machen, steht mir nicht zu, kann ich auch nicht machen. Es musste alles so kommen. Ich glaube an Schicksal."

Bild

Kurz vor dem Antrag: Hier ahnte Laura noch nicht, was gleich auf sie zukommt. Bild: screenshot tvnow

Deswegen sei die 19-Jährige dankbar, dass sie mit diesem Mann eine gemeinsame Zukunft vor sich habe. Für Michael sei der Antrag demzufolge eine Entscheidung aus Liebe. In Richtung seiner Ex sagte er schließlich:

"Warum soll ich fünf, zehn oder 15 Jahre warten? Ich war mit meiner Ex-Frau lange Zeit nur zusammen, bevor wir geheiratet haben. Ich will das jetzt nicht begründen, aber ich bin mir bei Laura wahnsinnig sicher, dass ich mit ihr in die Zukunft gehen und dass ich sie als meine Frau an meiner Seite haben möchte. Deswegen hat sich das relativ schnell für mich bewahrheitet, dass wir den Schritt gehen."

Bild

Die perfekte Kulisse: Hier stellte Michael schließlich die Frage aller Fragen. Bild: screenshot TVNOW

Der Wendler war beim zweiten Mal mindestens genauso nervös

Seinen ersten Heiratsantrag hatte der Wendler Claudia Norberg vor elf Jahren gemacht. Der war nicht sonderlich romantisch: "Der Antrag, den ich meiner Ex-Frau gemacht habe, der war bei uns im Wohnzimmer, meine Schwiegermutter saß noch auf der Couch daneben. Es kam dann ganz spontan. Das war im Grunde ohne Tam-Tam."

Für Laura aber dekorierte er die Hotelsuite mit Dutzenden von Rosen, Luftballons, Blütenblättern und genügend Kerzenständern. Seine größte Sorge dabei war:

"Wann geht man auf die Knie? Geht man auf die Knie, wenn man mit den letzten Worten den Ring übergibt? Oder bleibt man die ganze Zeit stehen und geht dann erst zum Finale runter?"

Bild

Laura im Liebesglück: Während sie durch die Hotelsuite stöckelte, dämmerte es ihr so langsam, was gleich auf sie zukommen sollte. Bild: screenshot tvnow

Der Wendler entschied sich übrigens für Letzteres. Lauras einziger Wunsch war nur, den richtigen Partner zu finden: "Ich glaube, es ist ein Mädchentraum, irgendwann den perfekten Mann zu heiraten, der für dich perfekt erscheint. Das ist das i-Tüpfelchen und die Krönung einer Liebe."

Laura ahnte von dem Antrag übrigens nichts, denn sie dachte, die beiden hätten einen Geschäftstermin, weil sie mit einem Juwelier bundesweit eine Schmuckkollektion rausbringen würden.

Als sie die Hotelsuite betraten, war Laura zunächst alles andere als begeistert und rollte mit den Augen: "Oh mein Gott, warum?" Später kullerten dann aber doch die Freudentränen. Und Trash-TV-Fans wissen, wie sie die Frage beantwortete. Ihr Resümee des Antrags: "Für mich war es perfekt. Ich kann da nicht meckern, wirklich nicht. Das ist jetzt nicht mehr der Freund, sondern der Mann."

Fortsetzung folgt.

(iger)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Cassie 27.05.2020 08:16
    Highlight Highlight ich befürchte,uns werden auch die Details der Hochzeitsnacht nicht vorenthalten.Ist das jetzt eine neue PR Masche oder ist der Wendler wirklich so banalst naiv?Oder oder?Kann mich noch an ein TV Interview erinnern,wo er mit Ex Claudia,die sich als seine Managerin ausgab,ein Interview gab und seine Ex für ihn redete,ihn über den Mund fuhr.Bei der unbedarften Laura kommt er-noch - zu Wort,was sehr erheiternt naiv ist.Seine Laura sollte ein Coaching bekommen wie sie sich vor der Kamera geben sollte,Denn wenn sie nicht gerade lächelt sieht ihre Mimik erschreckend aus.siehe Fotos oben.

Ausschreitung in Stuttgart: Baydar nimmt Jugendliche in Schutz – Kriminalbeamter lacht ironisch

Gibt es strukturellen Rassismus in den deutschen Polizeibehörden? Eigentlich soll es bei "Maybrit Illner" vorrangig um die Gewalt gegen Polizisten in Stuttgart gehen, doch schnell entwickelt sich daraus eine Meta-Diskussion. Der NSU-Prozess, der "taz"-Artikel über die Polizei und viele weitere Themen kommen auf den Tisch – und die Gäste streiten sich ganz schön.

Gewalt gegen Polizisten – seit den Ausschreitungen in Stuttgart ein polarisierendes Thema. Bei einer Drogenkontrolle hatten sich Hunderte Jugendliche gegen die Polizisten vor Ort verbündet. Es kam zu körperlicher Gewalt und Plünderungen. Bei "Maybrit Illner" am Donnerstagabend im ZDF ging es um genau dieses Thema, polarisiert auch in der Talkrunde – und die Gäste verlieren dabei teilweise das Maß.

Vor allem im Blickpunkt: Kabarettistin Idil Baydar und Sebastian Fiedler, Vorsitzender des Bundes …

Artikel lesen
Link zum Artikel