Unterhaltung
Bild

Dieter Bohlen: Der Poptitan macht sich auf Instagram über Michael Wendler lustig Bild: Instagram/ Dieter Bohlen

Kuh-Vergleich: Dieter Bohlen macht sich erneut über Wendler lustig

Vor rund einer Woche verkündete Michael Wendler überraschend seinen Ausstieg aus der "DSDS"-Jury. Als Begründung nannte er die Maßnahmen der Bundesregierung gegen die angebliche Corona-Pandemie und warf grobe sowie schwere Verstöße gegen die Verfassung vor. Auch gegen seinen Heimatsender wetterte er: "Nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL, machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert."

Dieter Bohlen, der von Anfang an kein Fan vom Wendler wahr, wetterte danach: "Der böse, böse Wendler ist nicht mehr in der Jury. Was hat meine Mami immer zu mir gesagt? Die größten Probleme erledigen sich oft von selber, du musst nur ein bisschen warten." Und weiter: "Das hat wahnsinnige Gründe. Verschwörung, die Welt ist eine Scheibe und ich weiß nicht was. Corona ist auch schuld, ach nee, die Regierung. Alle sind schuld, ich ausnahmsweise mal nicht." Die Fans sollten jetzt froh sein, dass es so gekommen sei, da sie sowieso gewollt hätten, dass er abhaut.

Nun wird die Castingshow ohne den 48-Jährigen weitergedreht. Derzeit befindet sich die Jury in Würzburg, wo der Poptitan eine überraschende Ankündigung mitzuteilen hat – inklusive einer Spitze gegen Michael Wendler.

Dieter Bohlen mit fiesem Seitenhieb gegen Michael Wendler

In seiner Instagram-Story sagt Dieter Bohlen zunächst: "Jetzt habe ich einen Spezialauftrag, wir haben uns jetzt doch dazu entschieden: Es gibt morgen im Recall ein paar Jury-Beisitzer. Die soll ich jetzt casten. Also es gibt ein Jury-Casting, ein Casting für Mitjuroren." Doch schnell wird klar, dass diese Neuigkeit doch nicht ganz so ernst genommen werden kann. Kurz danach präsentiert sich nämlich der Poptitan auf einer Kuhweide und fügt hinzu:

"Ja Leute, hier ist die Auflösung. Das sind morgen unsere Mitjuroren bei 'DSDS' im Recall. Ohne Flachs. Wir gehen ja in eine Scheune."

Bild

Maite Kelly: Die Sängerin amüsiert sich über Bohlens Vergleich mit dem Wendler. Bild: Instagram/ Dieter Bohlen

Während er die Kühe mit Mohrrüben füttert, kann er sich einen Seitenhieb gegen den Schlagerbarden nicht verkneifen: "Das ist übrigens der neue Michael, super, ich schwöre euch, der bleibt in Deutschland, der haut nicht ab, der macht einen super Job." Später zeigen sich in seiner Story auch die anderen Juroren, die laut über den Wendler-Vergleich lachen. Der 66-Jährige legt sogar noch mal nach:

"Das ist Michael, die Kuh mit dem dicksten Euter."

Bild

Dieter Bohlen in der Scheune: Hier präsentiert er noch mal die Kuh Michael. Bild: Instagram/ Dieter Bohlen

Die Fans feiern die Stichelei gegen Michael. Ein Nutzer meint: "Wer braucht schon den Wendler, wenn es Kühe gibt." Ein weiterer meinte: "Besser als der Wendler. Der kostet nur Geld. Verträge müssen normalerweise eingehalten werden, aber der schert sich um gar nichts." Auch "Supertalent"-Kollegin Evelyn Burdecki hinterließ einen Kommentar mit vielen lachenden Smileys: "Dieter! Und ich dachte schon. Der war gut!"

(iger)

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Analyse

Telegram und Energydrinks: So machen Verschwörungsideologen Umsatz mit ihren Followern

Immer mehr Prominente verbreiten Verschwörungserzählungen und gründen Gruppen auf sozialen Medien wie Telegram. Dahinter steckt auch ein Geschäftsmodell.

Vor den Stufen des Reichstags steht ein mittelgroßer Mann mit Jogginghose und weißem Pulli und hält ein Megafon in der Hand. Um ihn herum viele aufmerksame Gesichter, die seinen Worten folgen. Einige filmen mit ihrem Handy, andere lauschen gebannt. Mit lauter Stimme warnt Attila Hildmann seine Anhänger vor der "BRD GmbH", die angeblich Deutschland beherrscht. Er warnt vor Christian Drosten, dem mächtigen Zwangschipper Bill Gates und einer "Neuen Weltordnung", die demnächst kommen wird, …

Artikel lesen
Link zum Artikel