bild: Imago images/unsplash/watson montage

"Promi Big Brother": Theresia verrät, welcher Heidi-Klum-Spruch sie bis heute beschäftigt

22.08.2019, 10:47

Am Freitag ist es schon wieder vorbei mit "Promi Big Brother". Fünf Kandidaten der Sat.1-Show sind noch im Rennen: Almklausi, Joey Heindle, Janine Pink, Tobi Wegener und Theresia Behrend-Fischer. Am Mittwochabend, drei Tage vor dem großen Finale, wurde es nochmal so richtig tiefgründig.

In einem vom "Big Brother" angezettelten Frage-Antwort-Spiel sollten die Campbewohner ihr wahres Gesicht zeigen. Wo sie sich am wohlsten fühlen und fallen lassen können; oder welche Geschichte, die in der Öffentlichkeit über sie erzählt wird, falsch ist.

screenshot: sat1

"Promi Big Brother": Theresia leidet unter Aussage von Heidi Klum

Theresia, ehemalige "GNTM"-Kandidatin, vor allem bekannt durch Plüschnager Herbert und ihre Live-Hochzeit im Topmodel-Finale, war bei der Frage, welche falsche Geschichte über sie kursiere, sofort Feuer und Flamme: "Oh ja, das find' ich gut!"

Dann wurde es ernst, ehrlich und emotional.

In diesem Gesicht ist alles echt.
In diesem Gesicht ist alles echt.
screenshot: sat1

Denn ein Spruch von "GNTM"-Moderatorin Heidi Klum und dessen Auswirkungen scheinen die 27-Jährige bis heute zu beschäftigen:

"Bei 'GNTM' wurde damals in der ersten Folge ausgestrahlt, dass Heidi gesagt hat: 'An Theresia ist nicht alles echt'. Und der Satz war eigentlich bezogen auf meine Beine damals (Theresia hat sich die Beine verlängern lassen, Anmerkung der Redaktion). Und alle haben gedacht, dass ich mir was im Gesicht machen lassen habe, und da wurde ich richtig richtig derb beschimpft. Und das ist das, was immer noch in der Öffentlichkeit falsch kursiert – in meinem Gesicht ist alles echt."

Hoffen wir mal, dass die knapp zwei Millionen "Promi BB"-Zuschauer am Mittwochabend da gut zugehört haben...

(as)

Noch mehr Emotionales:

1 / 39
Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel
quelle: hbo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Noch ein Promi:

"Die Höhle der Löwen": Maschmeyer watscht Kofler nach Sekten-Vergleich ab - und droht ihm im TV

Es ging eigentlich um eine Weltsensation: Papier, das als Tapete die Heizung ersetzen kann. Doch wegen eines kleinen Details kriegten sich Carsten Maschmeyer und Georg Kofler bei "Die Höhle der Löwen" auf Vox ziemlich in die Haare ...

Der Pitch von Kohpa in Folge zwei der neuen Staffel "Die Höhle der Löwen" startete vielversprechend mit einer steilen Behauptung: "Papier leitet Strom." Die Gründer hatten mit Kohpa ein nachhaltiges Papier mit recycelten Kohlenstofffasern entwickelt. Der Vorteil der neuen Technologie: "Kohpa Therm ist das erste Heizpapier, was es auf dem Markt gibt."

Den Beweis lieferten Papieringenieur Walter Reichel und sein Kollege Peter Helfer natürlich direkt mit einer Demonstration zum Anfassen. "Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel