Unterhaltung
Bild

Bild: Netflix/discan/Getty Images/Montage Watson

"Stranger Things": Vor Staffel 3 – alles Wichtige, was bisher passiert ist

Hey, es ist okay, dass du nach anderthalb Jahren Wartezeit eine Auffrischung brauchst.

Über anderthalb Jahre mussten wir jetzt warten, aber es ist soweit – "Stranger Things" geht in seine dritte (und zum Glück nicht letzte) Runde. Aber mal Hand aufs Herz: Wie gut kannst du dich noch daran erinnern, was in der zweiten Staffel so passierte, geschweige denn der ersten?

Nicht verzagen, watson fragen: Wir haben ein kleines Recap zusammengeschrieben, nach dem du perfekt auf den Staffelstart am Donnerstag, den 4. Juli, vorbereitet bist.

Los geht's – mit Staffel 1!

Wen haben wir denn da?

Bild

Wenn das mal nicht #squadgoals sind. Bild: Netflix/Watson

An diese Gesichter wirst du dich sicher noch erinnern können – und zur Sicherheit haben wir mal die Namen daneben geschrieben. Die Jungs Dustin, Will, Lucas und Mike wohnen im beschaulichen Städtchen Hawkins, Indiana, und das Spannendste, was da passiert, sind die leidenschaftlichen "Dungeons & Dragons"-Runden dieser Clique in Mikes Keller. Zumindest solange, bis Will danach auf dem Heimweg von einem Monster entführt wird. Kurz darauf taucht seine vermeintliche Leiche auf, die sich aber als Attrappe herausstellt (gruselig).

Bild

Hopper und Joyce, da geht doch noch was! Bild: Netflix/Watson

Daraufhin glaubt niemand so recht, dass Will wirklich tot ist. Mit der Unterstützung von Wills Mutter Joyce, seinem Bruder Jonathan, dem örtlichen Sheriff Hopper, Mikes Schwester Nancy und deren Freund Steve starten sie die Suche nach Will – und Barb, Nancys BFF, die von einer Poolparty verschleppt wird.

Bild

Nancy kann sich nicht entscheiden: Der coole Steve oder der sensible Jonathan? Bild: Netflix/Watson

Will und Barb sind in der Schattenwelt gelandet.

Die arme Barb überlebt diesen Trip leider nicht, aber Will gelingt es, über Lichterketten im Haus seiner Mutter mit Joyce zu kommunizieren und sie so vor dem Demogorgon, wie die Jungs das Monster inzwischen getauft haben, zu warnen. Da allerdings niemand weiß, wie man in Wills Dimension gelangt, scheint die Lage hoffnungslos zu sein – bis sich eine weitere Person zur Gruppe gesellt.

Bild

Elfie: Nicht sehr gesprächig, aber ein echter Badass. Bild: Netflix/Watson

Elf (oder "Elfie") ist im Krankenhaushemd auf der Flucht vor mysteriösen Wissenschaftlern und verfügt offenbar über übernatürliche, telekinetische Kräfte. Nachdem sie den Jungs begegnet und langsam immer mehr mit ihnen spricht, wird klar: Sie ist einem geheimen Experiment der Regierung im Hawkins-Labor entkommen, bei dem ihre Fähigkeiten dafür verwendet wurden, die Schattenwelt zu erkunden. Nachdem sie das für die Hawkins-Gang tut, erfährt sie, dass Will noch lebt, kann ihn aber nicht retten.

Also nehmen Joyce und Hopper die Sache selbst in die Hand und schaffen es schließlich sogar, die Forscher im Hawkins-Labor zu überzeugen, sie über das Portal im dortigen Keller in der Schattenwelt nach Will suchen zu lassen.

Währenddessen versuchen es Nancy, ihr Freund Steve und Jonathan, zwischen dem und Nancy es auch knistert, auf die brutale Tour: Sie stellen dem Demogorgon eine Falle. Es gelingt ihnen, das Monster in Brand zu stecken, doch es entkommt – und stürzt sich auf die örtliche Schule, wo die Forscher und ihre bewaffneten Regierungskumpels gerade versuchen, Elf wieder einzufangen.

Bild

Was sagen wir dem Gott des Todes? – "Nicht heute." Bild: Netflix/Watson

Die lässt sich aber weder in Ketten legen noch töten – nicht einmal vom Demogorgon. Den löst sie mithilfe ihrer Zauberkraft in tausend Teilchen auf. Kaum ist er verschwunden, ist aber auch Elf plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

Hopper und Joyce stolpern währenddessen über Will, dessen Lebenskraft fast den Nullpunkt erreicht zu haben scheint. Der arme Junge ist danach nicht mehr derselbe: Abgesehen davon, dass er sich nicht mehr erinnern kann, was ihm passiert ist, würgt er heimlich im Badezimmer eine schwarze, schleimige Schnecke hervor, die schnell im Abfluss verschwindet und auf ihren großen Auftritt in Staffel 2 wartet.

Und nun... Staffel 2!

Bild

Sind die wirklich Geschwister?! Bild: Netflix/Watson

Seit den Ereignissen von Staffel 1 ist fast ein Jahr vergangen, und in Hawkins ist allmählich wieder Ruhe eingekehrt. Mit dem Auftritt diverser neuer Charaktere geht dann die Action allerdings auch prompt wieder los.

Ganz neu in Hawkins sind die begnadete Arcade-Zockerin Max und ihr Bruder Billy, der Steve den Rang als coolster Typ der Schule streitig machen will. Und auch in Sachen Romantik weht ein frischer Wind durch die Straßen: Joyce kann sich nach Wills Rückkehr auf ihr Liebesleben konzentrieren und ist jetzt mit Bob zusammen, während Nancy und Steve auf Wolke 7 schweben, aber wegen diverser Streitigkeiten davon abzustürzen drohen (yay, Jonathan!).

Stranger Things

BOB IST DER BESTE. Bild: Netflix/Watson

Will geht's währenddessen nicht so gut. Seit seinem Urlaub in der Schattenwelt hat er immer wieder Visionen, in denen er ein gigantisches Monster über Hawkins lauern sieht, das die "D&D"-Fans später den "Gedankenschinder" nennen. In einer Vision übernimmt es schließlich Wills Körper, der sich daraufhin noch schräger verhält als ohnehin schon.

Auch Hopper hütet ein finsteres Geheimnis:

Seit Monaten versteckt er Elfie, die nach ihrem Verschwinden wieder auftauchte, in seiner Hütte vor den Regierungsleuten, die immer noch nach ihr suchen. Außerdem befürchtet er, dass das Böse in Hawkins nicht endgültig besiegt wurde: Ganze Kürbisfelder vergammeln über Nacht, und eine schwarze Schleimspur führt zum Hawkins-Labor.

Als wäre das alles nicht schon gruselig genug, kriecht auch die schwarze Schnecke, die Will aushustete, aus der Versenkung und besucht Dustin, der das "süße" Ding daraufhin bereitwillig adoptiert. Bis es seine Katze verschlingt und er begreift, dass es sich dabei um einen Baby-Demogorgon handelt, der dann auch noch abhaut.

Während das Monster 2.0 in Hawkins sein Unwesen treibt, kommt Hopper auf die grandiose Idee, den kryptischen Karten, die Will seit Monaten zeichnet, zu folgen – und stößt unter dem Kürbisfeld auf einen Eingang zur Schattenwelt. Prompt versucht die ihn zu verschlingen, und nur die Flammenwerfer der auftauchenden Wissenschaftler können ihn retten. Kaum brennt die Schattenwelt, verliert Will allerdings vor Schmerzen völlig den Verstand, und alle begreifen: Dieser Junge hat das Monster-Virus, und ihm ist nicht mehr zu trauen.

Elfie ist währenddessen auf einem Selbstfindungstrip.

Bild

Korrigiere: DAS sind #squadgoals. Bild: Netflix/Watson

Aus dem kranken Geist ihrer Mutter erfährt sie, dass sie nicht das einzige Versuchskaninchen der Hawkins-Forscher war, und fährt zu ihrer "Schwester" Kali, die in Chicago ihre übernatürlichen Fähigkeiten für Kriminelles einsetzt. Deren Gang begleitet Elfie dann auf Kalis Vendetta: Das Mädchen will sich an den Wissenschaftlern von damals rächen, und mordet sich so durch das Land. Elfie beschließt, das ist nicht so ihr Ding, und kehrt nach Hawkins zurück...

... gerade rechtzeitig, um ihre Truppe vor dem inzwischen erwachsenen Demogorgon und seinen zahlreichen Freunden zu retten, die über das weit geöffnete Portal im Labor in die irdische Welt gekommen sind und bei der Gelegenheit gleich mal die ganze Belegschaft des Labors eliminiert haben. Und Bob. R.I.P., Bob!

Damit Will nicht auch in peace restet, wagen sich Nancy und Jonathan an einen Exorzismus. Mithilfe von glühendem Eisen wollen sie Will das Monster austreiben – und haben Erfolg. Will ist wieder da, muss aber zum Glück nicht direkt an die Front. Das übernehmen Steve und die Jungs, die die Schattenwelt mit Benzin abzufackeln versuchen. So ganz gut durchdacht war der Plan nicht, müssen sie feststellen – und nur Elfie kann den Tag noch retten, indem sie mit aller Kraft das Tor zur Schattenwelt im Labor verschließt.

Ende gut, alles gut?

Bild

Und jetzt alle: AWWWWW! Bild: Netflix/Watson

Natürlich nicht – es ist Hawkins! Denn obwohl einen Monat später alles seinen friedlichen Gang zu nehmen scheint, das Hawkins-Labor endgültig (?) schließt und unsere Teenies auf dem Schulball verliebt tanzen (Mike und Elfie küssen sich, Lucas und Max sind zusammen), sehen wir in der letzten Szene noch einmal die Schattenwelt – und mit ihr den Gedankenschinder, der in Staffel 3 somit wohl nochmal einen Auftritt bekommen dürfte ...

Was erwartest du von Staffel 3? Schreib's in die Kommentare!

Jetzt mal was anderes: Ein "Harry Potter"-Quiz!

Play Icon

Weiterlesen? Na, aber gerne doch:

Die Bilder der Dawson's-Creek-Reunion lassen dein Fan-Herz höher schlagen!

Link zum Artikel

Voll der süße... Mörder?! – 11 Gedanken zu Netflix' "You – Du wirst mich lieben"

Link zum Artikel

King of Queens: Lieferst du in diesem Quiz so ab wie Doug?

Link zum Artikel

Weil wir sie vermissen: Das wurde aus den 7 "Two and a Half Men"-Stars

Link zum Artikel

Dieser "Modern Family"-Charakter ist schwanger mit Zwillingen

Link zum Artikel

Spoiler-Alert? "Game of Thrones"-Studie verrät, welche Helden wohl überleben werden

Link zum Artikel

"The Big Bang Theory" damals vs. heute: So sahen Penny, Sheldon und Co. früher aus

Link zum Artikel

Beziehungsstatus: Es ist ernst! Netflix und Sky bieten Doppelabo an 

Link zum Artikel

Jetzt ist endlich der erste richtige "Game of Thrones"-Teaser für Staffel 8 da

Link zum Artikel

"Game of Thrones" bekommt ein Prequel – und diese 10 Stars sind dabei

Link zum Artikel

Alles für den Dackel... und heute? Das wurde aus den "Hausmeister Krause"-Stars

Link zum Artikel

Der Schwamm wird 20! Wie Spongebob meine Generation geprägt hat

Link zum Artikel

5 Gründe, warum "The Good Doctor" die Wohlfühlserie des Herbstes ist

Link zum Artikel

"Kein Clan wäre so naiv" – ein Clan-Insider hat für uns "Dogs of Berlin" analysiert

Link zum Artikel

Diese Serienausstiege haben wir nie verkraftet. Nie!

Link zum Artikel

Die Netflix-Serie "Aufräumen mit Marie Kondo" motiviert – aber uff, sie nervt

Link zum Artikel

Magic Cleaning – wie du mit der Konmari-Methode nie wieder in Unordnung lebst

Link zum Artikel

R.I.P. – ARD stellt die "Lindenstraße" nach 34 Jahren ein

Link zum Artikel

Was wurde aus Malcolm und Co.? Hier kommt die überraschende Antwort

Link zum Artikel

Wie "The Big Bang Theory" und 12 andere Serien Halloween feiern

Link zum Artikel

Diese Woche läuft die letzte "Riverdale"-Folge mit Luke Perry – es wird emotional

Link zum Artikel

Das waren die 14 traurigsten Serientode – der watson-Tränen-Check

Link zum Artikel

X Folgen aus "X-Factor", die mich heute noch gruseln 

Link zum Artikel

TNT-Serie "4 Blocks" geht weiter! Start von Staffel 3 steht fest

Link zum Artikel

Das sind die 7 enttäuschendsten Serienenden – ever

Link zum Artikel

Dieser neue "Game of Thrones"-Trailer verrät den Starttermin zu Staffel 8

Link zum Artikel

Das soll der neue Netflix-Killer "Disney+" bieten

Link zum Artikel

Der Spongebob-Erfinder ist tot – was bleibt, sind diese 15 genialen Serien-Momente

Link zum Artikel

"Barbie" wird verfilmt – doch die Hauptdarstellerin war nicht erste Wahl der Produzenten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Und jetzt ist unsere Wache zu Ende – doch ist der "GoT"-Abschied nicht so "bittersüß", wie er uns versprochen wurde.

Das war's nun also: "Game of Thrones" ist nach acht Staffeln zu Ende. Zwar stehen die ersten Spin-offs schon in den Startlöchern, doch tut jeder Abschied weh – und insbesondere dann, wenn man vor lauter Ärger gar nicht dazu kommt, wirkliche Trauer empfinden zu können. Denn das Internet ist sich in einem Punkt ziemlich einig: Das war kein würdiger Abschied für eine Serie wie "Game of Thrones".

Aber lasst uns die letzte "Got"-Folge ein bisschen unter die Lupe nehmen. Warum genau hinterlässt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel