Unterhaltung
Streaming

"7 vs. Wild"-Team geschockt: Fans leaken geheime Details

7 vs. wild
Die Macher von "7 vs. Wild" zeigten sich über die Fans verwundert.Bild: youtube
Streaming

"7 vs. Wild"-Team geschockt: Fans leaken geheime Details

02.12.2023, 10:37
Mehr «Unterhaltung»

Zehn der regulären 16 Folgen von "7 vs. Wild" sind bereits ausgestrahlt. An Tag fünf müssen die Naturensöhne Gerrit und Andy überraschend aufgeben. Damit ist nach Fritz Meinecke und Survival Mattin bereits das zweite Favoritenteam vorzeitig ausgeschieden.

Nach der Veröffentlichung der zehnten Folge auf Amazon Freevee stellten die Macher der Show am Freitagabend auch ein neues "Behind the Scenes"-Video auf Youtube online. Dieses Mal drehte sich alles um die Erstellung des Lagers für das Team vor Ort in Kanada. Dabei mussten die Macher ziemlich überrascht feststellen, dass sie die Detektivqualitäten der Community wohl ziemlich unterschätzt haben.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Produzenten kommen bei Anreise nach Kanada an Grenzen

Um das Basislager auf einer Insel zwischen den Aussetzungsstandorten der Teilnehmenden zu errichten, war ein fünfköpfiges Team vorab nach Kanada gereist. Sie hatten nur eine Woche Zeit, um alles zu errichten. Das gestaltete sich als ziemlich kompliziert. Unwegsames Gelände und die Kommunikation beim Bau mit den Einheimischen vor Ort machte es dem Team schwer.

Später folgte das Technik-Team. Doch auch sie hatten es nicht leicht. Allein die Anreise mit unzähligen Koffern und Taschen war eine Herausforderung. Fast hätten sie den Flieger verpasst, weil sie kaum in der Lage waren, das schwere Gepäck zu tragen. Letztendlich spielte ihnen der verspätete Flieger in die Karten.

"7 vs. Wild"-Team geschockt: Fans leaken Standort

Vor Ort in Kanada war das Team extrem darauf bedacht, alles geheim zu halten. Es gab ein striktes Verbot, auch nur einen Schnappschuss aus dem vorbereiteten Camp online zu stellen. Doch die Mühe war vergebens. Ihnen kamen die Fans zuvor. Auf Reddit hatte die Community den Standort bereits ausfindig gemacht und erste Aufnahmen geleakt. Auch die Route des Helikopters, mit dem das Team unterwegs war, wurde bereits veröffentlicht.

7 vs. wild
"7 vs. Wild" fand dieses Mal in Kanada statt.Bild: amazon

Das war natürlich auch den Machern nicht entgangen. Sie reagierten extrem überrascht. "Die Leute sind einfach durch die Schwarmintelligenz viel zu clever, sie finden alles raus", wunderten sie sich. "Das ist ja alles voll krank", befand Produzent Max sogar. Darüber, dass die Fans sogar öffentliche Webcams und Verkehrskameras aus der Umgebung angezapft hatten und so dem weißen Bus der Teilnehmer:innen auf die Spur gekommen sind, konnten sie nur noch verwundert die Köpfe schütteln.

Letztendlich nahmen es die Produzenten mit Humor. "Du kannst ja auf Reddit zurückverfolgen, wo wir sind", scherzte Produzent Max in einem Telefonat sogar. An der Umsetzung der Show änderten diese Leaks am Ende immerhin nichts mehr.

RTL-Moderator Jan Köppen auf Jugendfoto kaum wiederzuerkennen

Das Dschungelcamp hat Jan Köppen für dieses Jahr hinter sich gebracht. Auf die über zwei Wochen lange Hauptstaffel folgte am vergangenen Sonntag noch die Abschlusssendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus! Das Nachspiel".

Zur Story