ARCHIV - 06.04.2019, Nordrhein-Westfalen, K

Dieter Bohlen war viele Jahre Chefjuror bei "DSDS". Bild: dpa / Guido Kirchner

"Keine Zeit": Für Dieter Bohlen ist das Kapitel "DSDS" abgehakt

"DSDS" fand am Samstagabend das erste Mal in 18 Staffeln ohne Dieter Bohlen statt. Der Pop-Titan hatte kurzfristig krankheitsbedingt für beide Live-Shows abgesagt. RTL holte Thomas Gottschalk als Gastjuror mit ins Boot. Doch mit dem, was Bohlen sonst im TV abliefert, hatte das wenig zu tun. Gottschalk ist eben weder ein Musikexperte noch auf große Konfrontationen und fiese Sprüche aus.

Und was ist mit Dieter Bohlen? Er hatte sich nach seinem Aus bei RTL lange gar nicht zu Wort gemeldet, holte das jedoch am Samstag nach – ausgerechnet nur kurz vor dem Start von "DSDS". Zufall konnte das wohl kaum sein...

Aktuelle Entwicklungen: Nach "DSDS"-Premiere: Jetzt teilt Dieter Bohlen fies gegen Thomas Gottschalk aus

Dieter Bohlen schaltete "DSDS" nicht ein

In einer Videobotschaft sprach er von großen Plänen und vielen Angeboten, die ihn in den vergangenen Tagen erreicht hätten. Auf sein "DSDS"-Aus selbst ging er nicht großartig ein. Die Fans waren natürlich erfreut, endlich wieder etwas von Bohlen zu hören und kommentierten das Instagram-Video zahlreich. Bohlen hatte also jede Menge zu lesen. So viel, dass er das Einschalten von "DSDS" wohl direkt verpasste. So zumindest stellte er es dar, als ein Fan ihn ganz konkret fragte, ob er die Live-Shows angesehen hätte. Bohlen gestand ganz offen:

"Keine Zeit gehabt. Musste eure Kommentare lesen."

Für die neun Kandidaten der Show, die im Halbfinale auf der Bühne standen, dürfte das wie ein Schlag ins Gesicht sein. Sie hatten sicherlich fest mit der heimischen Unterstützung des einstigen Chef-Jurors gerechnet. Doch der hatte nach seinem unfreiwilligen Aus offenbar keinerlei Interesse mehr an der Show, seinen Jury-Kollegen und an den Künstlern. Und selbst die Neugierde, wie Gottschalk sich auf seinem Stuhl geschlagen hat, scheint nicht besonders groß gewesen zu sein.

Bohlen teilt gegen Gottschalk aus

Apropos Gottschalk: In den Kommentaren auf Instagram konnte er sich auch einen Seitenhieb auf den Gastjuror nicht verkneifen. Auf den Follower-Kommentar: "Thomas Gottschalk hat von Gesang so viel Ahnung wie ein Brot vom Surfen" antwortete Bohlen: "Nö, das Brot hat mehr Ahnung und ich mag Brot."

Und damit nicht genug. Bohlen lästerte mit den Followern weiter um die Wette. Auf einen Spruch, Gottschalk solle lieber seine Hörgerätewerbung weitermachen, witzelte der Pop-Titan:

"Ihr könnt sagen, was ihr wollt: Der hört ja sowieso nix."

Für Dieter Bohlen ist das Thema "DSDS" wohl tatsächlich erst einmal abgehakt. Dass er sich das Finale kommenden Samstag ansehen wird, ist angesichts dieser Kommentare ebenfalls eher unwahrscheinlich.

(jei)

Analyse

Medienexperte sieht ProSieben als großen Gewinner und glaubt: Sendung von Joko und Klaas wird Konsequenzen haben

Am Mittwochabend gelang Joko und Klaas ein riesiger TV-Coup. Zum Staffelauftakt ihrer Show "Joko und Klaas gegen ProSieben" hatten sie sich am Vorabend die begehrten 15 Minuten Sendezeit erspielt. Doch aus den 15 Minuten wurden letztendlich 7 Stunden. In diesen machten sie auf die Situation der Pflegekräfte in Deutschland aufmerksam und zeigten eindrucksvoll Missstände auf. Für den Beitrag wurde die Gesundheits- und Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der …

Artikel lesen
Link zum Artikel