Dieter Bohlen in der dritten Live-Mottoshow der 15. Staffel der RTL-Castingshow Deutschland sucht den Superstar / DSDS 2018 im MMC Coloneum. Köln, 28.04.2018 *** Dieter Bohlen in the third live motto  ...
Dieter Bohlen merkt in Staffel 20, dass er älter wird.Bild: imago images/Future Image
TV

"DSDS": Dieter Bohlen hadert mit sich selbst – "kann das nicht mehr"

22.01.2023, 16:22

Dieter Bohlen und seine Jury suchen zum 20. und letzten Mal Deutschlands Superstar. Ob mit Talent oder ohne: Am Samstagabend strömten wieder zahlreiche Musikbegeisterte zum Casting. Einen besonderen Eindruck hinterließ dabei die 22-jährige Linnea. Schade nur für sie, dass es kein besonders guter war.

"Sowas Schlechtes habe ich hier schon lange nicht gehört", urteilte Jury-Chef Bohlen, nachdem die Schauspielerin ihre Darbietung beendet hatte. "Völlig, völlig, völlig unmusikalisch!", fügte er noch hinzu – wohl um sicherzugehen, dass seine Message auch ankam.

Und Linnea? Die hatte zwar bereits während ihres Gesanges gemerkt, dass es wohl nicht gut lief und abgebrochen mit den Worten: "Ist nicht so gut, oder?" Dennoch versuchte sie nach zwei Songs noch eine dritte Chance für eine Acapella-Einlage rauszuhandeln. "Davon wird’s ja nicht richtig", verneinte Bohlen. Ohne Recall-Einladung ging es für die 22-Jährige nach Hause.

Noch vor dem Singen: Kandidatin bekommt erste Kritik fürs Outfit

Kein Blatt vor den Mund nahm Bohlen am Samstag auch als Josephine vor die Jury trat. "So unfassbar, ich bin wirklich hier!", rief die 24-Jährige hellauf begeistert bei ihrem Einzug ins Casting-Zimmer.

"Warum hast Du denn sowas Komisches angezogen?", wollte Bohlen angesichts ihres blau-silber glitzernden Cocktail-Kleids in Kombination mit weißen Sneakers unverblümt wissen. "Das sieht nach Tanzmariechen aus", sagte der Pop-Titan. "DSDS wird 20", erklärte Josephine ihren eigenwilligen Stil.

Josephine Cammann aus Delmenhorst.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Josephines eigenwilliger Stil überzeugte auch nicht.Bild: rtl+

Eigenwillig war schließlich auch ihre Version von Helene Fischers "Jetzt oder nie". Während Josephines Mutter, die im Foyer vor dem Casting-Raum lauschte, kommentierte: "Bombe! Wie zu Hause …", war die Begeisterung auf Jury-Seite verhalten.

"Heute werden wirklich Träume wahr – für Dich aber nicht", kommentierte Dieter. Josephines Art zu singen klänge "wie eine Ziege!". "Das war nicht gut", urteilte auch Sängerin Leony. Josephine war von so viel Kritik überrascht. "Das macht mich traurig!", sagte sie, bekam zum Trost aber immerhin eine Teilnehmerurkunde.

Kandidat hat "Sohn" Pikachu mit

Die gab es auch für den 27-jährigen Pascal aus Essen. Ungläubige Blicke tauschte die Jury bereits, als der Essener sein Pikachu-Stofftier "Bobby" als seinen "kleinen Sohn" vorstellte. Als er dann zu singen begann, schlug Ungläubigkeit schnell in Belustigung um.

Mit vollem Elan sang Pascal ebenso laut wie schief. "Du hast so losgelassen, du hast einfach gesungen", kommentierte Bohlen im Anschluss und fügte hinzu:

"DAS fand ich gut. Alles andere war scheiße!"

Das Ergebnis: Vier Mal "Nein!"

Rapper erbettelt sich zweimal "Ja"

Ein Bohlen-"Nein" sollte es auch eigentlich erst für Rapper Rahman gegeben. Der 27-Jährige hatte den Pop-Titan weder mit seinem Cover-Rap noch mit seinem eigenen Song überzeugen können. "Was Besonderes hast Du nicht!", so Bohlen.

"Nicht gut genug!", urteilte auch Pietro. Nur Leony fand Rahman "irgendwie gut". Und Rapperin Katja Krasavice? Die kam gar nicht erst dazu, ihr Urteil zu verkünden, denn Rahman bat darum, sich vorher kurz erklären zu dürfen. Er sei einfach "heftig aufgeregt", so der selbstbewusste 27-Jährige. "DSDS" sei jedoch sein Traum und er fiebere bereits seit seiner Kinderzeit mit.

Rahman Hashempour Kargar aus Bovenden.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf RTL+ gestattet.
Rapper Rahman musste ziemlich um sein Weiterkommen betteln. Bild: rtl+

Krasavice, die eigentlich hatte "Nein" sagen wollen, wie sie gestand, belohnte die Bettelei mit einem "Mitleids-Ja". Weil zweimal "Ja" aber nicht genug war, um weiterzukommen, wandte sich der Nachwuchs-Rapper an Bohlen. "Komm schon, Dieter, gib mir diese eine Chance."

Widerwillig gab der Pop-Titan nach. "Nimm Dir nen Zettel und geh raus jetzt", sagte der Chef-Juror. "Ich kann das einfach nicht mehr, das ist so eine Altersmilde", erklärte er seinen Jury-Kolleginnen und Lombardi. Kandidat Rahman machte es nichts aus, dass er sich die Recall-Einladung hatte erbetteln müssen: "Wenn man einen Traum hat, ist einem scheiß-egal, was Leute denken", sagte der 27-Jährige.

Dschungelcamp: Zuschauer haben bösen Verdacht gegen Lucas Cordalis

An Tag 14 stand im Dschungel wieder einmal eine der gefürchteten Essensprüfungen auf dem Programm. Nachdem Papis von seinen Mitcamper:innen nominiert wurde, suchte er sich Gigi und Lucas als seine Begleitungen aus, die er zur "Unhappy Hour" mitnahm.

Zur Story