Unterhaltung

Wendler ist weg: "Sommerhaus der Stars"-Bewohner feiern mit Klo-Sex – und einem Antrag

Na, endlich: Am Dienstagabend durften die Zuschauer dabei zusehen, wie Schlagersänger Michael Wendler und seine Laura das "Sommerhaus der Stars" (RTL) verließen.

Der Wendler-Auszug ging zunächst allerdings nicht problemlos über die Bühne: Zur Frust aller Beteiligten musste der verhasste Wendler mit seiner Laura erst eine weitere Nacht im Sommerhaus verbringen. Der Grund: RTL hatte "es nicht geschafft", ihn noch rechtzeitig am Abend abzutransportieren.

War bestimmt (keine) Absicht. Bei der Abreise sagt Laura dann erleichtert: "Der Albtraum hat ein Ende." Das dürfte mancher Zuschauer anders sehen – denn die Sendung ging ja noch weiter.

Bild

Natürlich hat er mehr Gepäck als sie. Natürlich. tv now

So ganz ohne den Wendler war die Stimmung im Sommerhaus prächtig: Willi Herren schmetterte Lieder – und begattete seine Ehefrau Jasmin. Richtig gehört: Wie bereits zuvor von RTL lüsternd vermeldet, zogen sich die beiden für ein Stelldichein im nicht gerade romantischen Sommerhaus-Klo zurück, um einen weiteren Herren zu produzieren.

Sex im Sommerhaus: Willi Herren hat schon Ideen für den Namen des Kindes

"Ich leg' doch nicht umsonst ein Ei!", meinte Jasmin, die zuvor ihre Fruchtbarkeitsapp gecheckt. Das Ergebnis offenbar: Alle Hemmungen fallen lassen – und sich für den ersten "Sommerhaus-Sex" hingeben. Glücklicherweise gab es keine Kameras in der Toilette.

Bild

Vorspiel bei den Herrens. rtl

Beim Einzug hatten sich die beiden Entertainer noch vor dem Stillen Örtchen geekelt – aber, so berichtet Jasmin stolz bei RTL: "Ich hab ja geputzt." Und sie fügte hinzu: "Sensationelle zwei Minuten" habe der Akt gedauert. Willi Herren wirkte neben ihr sehr zufrieden mit sich. Er schwärmte danach: "Och, ich fühl mich auch viel befreiter."

Bei den anderen Stars kamen die Aktion weniger gut an. Menowin Fröhlich meinte: "Ich fand's eigentlich eklig." Etwas gesehen oder gehört hatte hingegen keiner – und das brachte auch direkt Sabrina Lange zu der Frage, ob es im Klo wirklich zu dem gekommen sei, was die Herrens da augenzwinkernd versprachen: Sex eben.

Bei einer Zigarette mit Benjamin Boyce verriet Willi auch seine Namenswünsche: Melody für ein Mädchen, und wenn es ein Junge wird? Willi. Das lassen wir jetzt mal umkommentiert stehen.

Jemand, der vieles nicht unkommentiert stehen lassen kann, ist Menowin Fröhlich. Der überraschte am Dienstagabend alle: Sabrina Lange und ihr Freund Thomas Graf von Luxburg standen am Ende der Sendung mit vier Nominierungen bereits vor dem Rauswurf – als sich Menowin zu Wort meldete.

Menowin Fröhlich sorgt für Doppel-Überraschung

Es folgte die wohl rührseligste Szene der Folge, die bislang vom Herren-Sex beherrscht worden war. Menowin eröffnete mit den Worten: "Gebt ihr mir noch eine Minute? Kann ich noch eine Minute von eurer Zeit haben?"

Die Sendezeit gab es her – also fuhr er fort: "Wir sind hier drinnen, wir sind hier so zusammengewachsen, und dieses Spiel hier drin, das kannst du nur als Paar gewinnen, und meine Frau hat selber eingesehen: 'Ich kann diese Spiele nicht gewinnen, weil ich kann in den Extremsituationen diesen Kampfgeist nicht aufbringen.'"

Menowin und Senay bei dem Spiel

rtl

Doch die Fröhlichs hätten einfach nicht mehr die Kraft, deshalb? Menowin: "Deswegen werden wir das Haus verlassen." Tränen in der Runde, die Stars in Aufruhr – die frühere "Love Island"-Kandidatin Elena Miras meinte: "Alles ist komplett durcheinander."

Bei so viel Drama wollte Menowin noch einen draufsetzen – und er sagte seiner Senay: "Für mich bist du das Beste, was mir in meinem ganzen Leben passiert ist." Der Anfang eines schwülstigen Hochzeitsantrags, den Benjamin und Willi gar nicht mitbekamen. Die beiden rauchten draußen.

Romantisch.

(pb)

20 Menschen, die an moderner Technik scheitern

Warum Selbstliebe kein Fortschritt ist

Play Icon
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

"Mario Barth deckt auf..." – oder: zum Wutbürger in 3 Schritten

Am Mittwochabend suchte RTL-Comedian Mario Barth zur besten Sendezeit mal wieder nach Steuergeldverschwendungen. In "Mario Barth deckt auf..." betreibt der Comedian mit seinen "Spürnasen" eine "investigative Comedyshow" – und strickt dabei ein simples Empörungsmuster.

Barth jonglierte einen bunten Zahlen-Mix durch die Sendung: Für den Zuschauer war kaum nachzuvollziehen, was stimmte, was nicht, was überhaupt relevant war. Wichtig war für Barth offenbar vor allem, seinen Zuschauern zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel