Ankunft der Eurovision Song Contest 2010 Gewinnerin Lena Meyer-Landrut am Flughafen Hannover, Stefan Raab und Lena am Flugzeug DeFodi001

Stefan Raab mit seinem damaligen Schützling Lena Meyer-Landrut nach ihrem ESC-Sieg 2010. Bild: imago images / imago stock&people

Nach ESC-Absage: ProSieben bringt Ersatz-Songcontest mit Stefan Raab

Im Mai hätte der Eurovision Song Contest im niederländischen Rotterdam steigen sollen. Doch aufgrund der Corona-Krise entschieden sich die Verantwortlichen, die Veranstaltung ersatzlos zu streichen. Zu groß sei das Risiko für Künstler und Fans. Eine reine Aufzeichnung ohne Publikum lehnte man bei der European Broadcasting Union ab. Die Begründung: Der Live-Moment mache den ESC einzigartig.

Umso überraschender ist daher diese Ankündigung, die ProSieben am Dienstagmittag in einer Mitteilung bekannt gab: Der Sender veranstaltet in diesem Jahr nicht nur eine Art Ersatz-ESC, sondern holte sich dafür auch einen Songcontest-Profi ins Boot, der sich eigentlich aus der TV-Öffentlichkeit zurückziehen wollte: Stefan Raab. Zur Erinnerung: Raab hatte Lena Meyer-Landrut in der Casting-Show "Unser Star für Oslo" entdeckt. 2010 holte sie beim ESC den ersten Platz für Deutschland.

Stefan Raab erfand für ProSieben den "Free European Song Contest"

ProSiebens "neuer, freier europäischer Songwettbewerb" nennt sich "Free European Song Contest" oder kurz #FreeESC. Nach der Absage des diesjährigen Eurovision Song Contests 2020 hatte Raab laut Sendermitteilung die Idee, den Wettbewerb in einer speziellen Ausgabe doch stattfinden zu lassen. Raab erklärte in einem Statement:

"Musik verbindet besonders in schwierigen Zeiten viele Menschen miteinander. Dies ist die Geburtsstunde eines neuen, freien europäischen Songwettbewerbs."

Und weiter: "Besondere Herausforderungen brauchen besondere Lösungen. An diesem Abend kommt Europa auf besondere, einzigartige Weise zusammen."

Ursprünglich hatte Stefan Raab 2015 nach 16 Jahren "TV Total" seine TV-Karriere bei ProSieben beendet. Seitdem hielt er sich im Hintergrund, verantwortete als Ideengeber und Produzent zum Beispiel den Erfinderwettbewerb "Das Ding des Jahres". Ob der Showgigant sich jetzt auch wieder vor der Kamera zeigen wird? Unklar. Die neue, von Stefan Raab produzierte Show, zeigt ProSieben am 16. Mai um 20.15 Uhr.

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Monate nach Schönheits-OP: Jenke zieht bitteres Fazit zu Extrem-Experiment

Jenke von Wilmsdorff ist für seine drastischen Experimente bekannt. Immer wieder setzt er sich Extremsituationen aus. Zuschauer konnten bereits beobachten, wie er zum Veganer wurde, doch auch Selbstversuche zum Thema Alkoholismus und Armut waren für ihn kein Tabu. Im vergangenen Jahr wechselte er nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit von RTL zu ProSieben, doch seinen Experimenten blieb er treu.

Ende 2020 bekamen die Zuschauer dann einen besonders extremen Selbstversuch zu sehen: In 100 Tagen wollte …

Artikel lesen
Link zum Artikel