Sarah Connor ist bei den "The Voice"-Talenten auf der Bühne erwartungsgemäß beliebt.
Sarah Connor ist bei den "The Voice"-Talenten auf der Bühne erwartungsgemäß beliebt.
Bild: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann

Wegen Sarah Connor: "The Voice"-Kandidat bricht in Tränen aus – Fans haben Befürchtung

13.10.2021, 10:22

Am Sonntagabend war bei ProSieben wieder "The Voice" of Germany angesagt, die Blind Auditions gingen in die nächste Runde. Neben Johannes Oerding ist Sarah Connor als Coach neu mit dabei – für den Sender sicherlich ein großer Marketing-Coup. Bereits nach zwei Folgen zeichnet sich jedoch ab, dass die Show in diesem Jahr ziemlich langweilig werden könnte, sobald es in die Battles geht.

Zumindest in sozialen Netzwerken zeigen sich einige Fans besorgt, denn es ist eine klare Tendenz erkennbar: Wenn Sarah Connor sich mit ihrem Stuhl umdreht, ist die Sache so gut wie gelaufen. Gefühlt wollen alle Talente zu ihr, während Forster, Santos und Oerding ein wenig in die Röhre schauen.

Sarah Connor räumt bei "The Voice" groß ab

Nach den bisherigen zwei Blind Auditions hat die 41-Jährige vier Sängerinnen und Sänger für ihr Team gewonnen. Dabei ist sie recht anspruchsvoll – wenn sie denn buzzert, dann oft nur sehr spät. Und sehr erfolgreich. Ihre Auslese kann sich mehr als nur sehen lassen.

Anouar Chauech heimste einen Vierer-Buzzer ein, doch seine Wahl war wohl schnell gefallen.
Anouar Chauech heimste einen Vierer-Buzzer ein, doch seine Wahl war wohl schnell gefallen.
Bild: ProSiebenSAT.1 / Christoph Assmann

In der Ausgabe vom Sonntag brach mit Anouar Chauech sogar ein Kandidat in Tränen aus, als Sarah sich für ihn umdrehte. Noch während er den Hit "Breathe Easy" performte, brach ihm auf einmal die Stimme weg. Demnach war hier besonders früh abzusehen, dass die Coach-Konkurrenz der "Stark"-Interpretin einmal mehr das Nachsehen haben würde. Wenig überraschend entschied sich Anouar dann auch tatsächlich für Sarah.

"The Voice of Germany"-Fans alarmiert

Natürlich ist es einerseits großartig für die Sendung, dass Sarah in dieser Staffel mitmischt, jedoch droht dem Format plötzlich die große Langeweile, was den eigentlichen Wettbewerb betrifft – so die Befürchtung diverser Twitter-User.

Dass die Siegerin oder der Sieger von "The Voice" am Ende aus Sarahs Team kommen wird, gilt bei Social Media praktisch als sicher. Und bei den Battles direkt nach den Blind Auditions dürfen sich die Allerbesten dann womöglich schon vorzeitig gegenseitig ausknocken. Mehrere User prophezeien daher ein einziges "Trauerspiel".

Ist Sarah Connor für "The Voice" also Fluch und Segen zugleich? Diese Vermutung liegt bereits durchaus nahe. In der vergangenen Staffel waren es noch Rea Garvey und Samu Haber gewesen, die mit ihrem Doppelstuhl die größte Anziehungskraft auf die Talente hatten, doch Sarah scheint die Sendung sogar noch eine Spur stärker zu dominieren.

Nun bleibt also nur abzuwarten, wie es nach den Blind Auditions weitergeht. Kampflos werden Mark Forster, Nico Santos und Johannes Oerding sicherlich nicht aufgeben – und vielleicht hat die Show ja noch die eine oder andere Überraschung parat.

(ju)

Themen

Absage ans Königshaus: Harry trifft eine traurige Entscheidung

Am 19. Oktober findet die Feier zu Ehren der verstorbenen Prinzessin Diana statt und eigentlich stand Prinz Harry auf der Gästeliste. Doch jetzt hat der Sohn von Lady Di abgesagt, wie die britische Zeitung "Dailymail" am Sonntag berichtet. Das könnte die zerrütteten Verhältnisse der Royal-Family noch weiter belasten.

Eigentlich sollte das Event am ersten Juli stattfinden, als eine Statue zu Ehren der verstorbenen Adeligen zu ihrem Geburtstag enthüllt wurde. Damals waren auch beide Brüder – …

Artikel lesen
Link zum Artikel