Unterhaltung
TV

"Pretty in Plüsch": Neue Sat.1-Show lässt Zuschauer ratlos und verstört zurück

Pretty in Plüsch
Michelle Hunziker moderiert die neue Sat.1-Show "Pretty in Plüsch".Bild: SAT.1/Willi Weber
TV

Neue Sat.1-Show "Pretty in Plüsch" lässt Zuschauer ratlos und verstört zurück

28.11.2020, 18:19
Mehr «Unterhaltung»

Stars, die sich als Alien oder Ballerina-Nilpferd auf die Bühne trauen und singen, kennen und lieben wir mittlerweile. Aber Stars, die sich mit Puppen zum Singen im TV treffen – das ist neu. Und im Falle der Sat.1-Show "Pretty in Plüsch" auch eher gewöhnungsbedürftig. Die Zuschauer konnten der Premiere am Freitagabend zur besten Sendezeit nicht besonders viel abgewinnen, wie die Reaktionen in den sozialen Netzwerken zeigten.

Das hatte mehrere Gründe: Zum einen war da das Konzept: Promis zusammen mit Puppen à la Muppet-Show auftreten zu lassen, sorgte für creepy Momente. Zum anderen hinterließ die Show bei vielen Zuschauern einfach nur Fragezeichen.

Für alle, die die Sendung nicht gesehen haben: Bei "Pretty in Plüsch", die sich selbst als "die schrägste Gesangsshow der Welt" bezeichnet, treten sechs Promis zusammen mit Puppen auf. Mareile Höppner hat Plüsch-Gentleman Harry Love an ihrer Seite. Janine Kunze muss mit der Grummel-Puppe Werner Edel auf die Bühne, Comedian Ingolf Lück zusammen mit Plüsch-Diva Francesca de Rossi, "Let's Dance"-Tänzer Massimo Sinató hat die Einhorn-Puppe Didi Rakete an der Backe, Hardy Krüger Jr. tritt mit Maki-Puppe Polly und Ex-Bachelorette Jessica Paszka mit Plüsch-Lauch Kevin Puerro an.

Neue Sat.1-Show mit Sarah Lombardi

Ja, schon das klingt einfach nur kurios. Hinzukommt, dass die Promis von den Puppen, hinter denen sich bekannte Sänger verstecken sollen, in Performance und Gesang gecoacht werden. Cringe.

Pretty in Plüsch
DJ Bobo saß mit Sarah Lombardi und Hans Sigl in der Jury.Bild: SAT.1/Willi Weber

Bewertet werden die Auftritte von den Juroren Sarah Lombardi und Hans Sigl. Als Gastjuror war in der ersten Folge DJ Bobo dabei. Moderiert wird das Spektakel von Michelle Hunziker. In der Pressekonferenz zeigten sich Sarah und Michelle völlig angetan von der Show, sprudelten fast über vor Begeisterung. Doch die Reaktionen im Netz während der Auftaktfolge waren weit weniger euphorisch. Genauer gesagt, ist die Kritik einfach nur vernichtend. Denn die Zuschauer waren größtenteils einfach irritiert und ratlos von der Show.

Viele verstanden auch das Konzept der Show nicht. Sollen die Zuschauer nun erraten, welche Sänger à la "Masked Singer" hinter den Puppen stecken? Oder sollte es einfach eine klassische Gesangs-Casting-Show sein?

Und auch Moderatorin Michelle Hunziker konnte bei ihrem "Pretty in Plüsch"-Debüt nicht überzeugen. Viele befürchteten, sie habe die Show selbst nicht ganz verstanden.

Sorry, aber diese Show fällt bei den Zuschauern eindeutig durch.

(jei)

Neue "House of the Dragon"-Episode wird gefeiert und stellt Rekord auf

Es folgen Spoiler zu "House of the Dragon" Staffel zwei, Episode vier: Die neue Folge "House of the Dragon" zeigt die erste größere Schlacht des "Game of Thrones"-Prequels. Fast eineinhalb Staffeln hatte die Fantasy-Serie auf diese Entladung des schwelenden Konflikts zwischen den Grünen (Alicent Hohenturms Seite) und den Schwarzen (Rhaenyra Targaryens Seite) zugesteuert.

Zur Story