Quiz-Legende versus Bergdoktor: "Jauch gegen Sigl" erinnert an "5 gegen Jauch". Denn die beiden waren nicht nur zu zweit...
Quiz-Legende versus Bergdoktor: "Jauch gegen Sigl" erinnert an "5 gegen Jauch". Denn die beiden waren nicht nur zu zweit...Bild: RTL / Stefan Gregorowius
TV

Peinlicher Patzer: Jauch unterliegt dem "Bergdoktor" Hans Sigl im RTL-Quiz

Was kommt raus, wenn man "Wer wird Millionär?", "5 gegen Jauch" und den "Bergdoktor" in den Mixer des RTL-Entertainments wirft? Die Antwort lautet "Jauch gegen Sigl". Kann der Format-Crossover funktionieren?
06.04.2022, 18:44
Michael Eichhammer

Der Sendungstitel ist eigentlich eine Mogelpackung, denn "Jauch gegen Sigl" stellt kein Duell zwischen dem "Wer wird Millionär?"-Moderator und dem "Bergdoktor"-Schauspieler dar. Stattdessen erinnert das Format an "5 gegen Jauch". Denn Hans Sigl nimmt es nicht allein gegen Günther Jauch auf, sondern bekommt Rückendeckung durch ein Expertenteam, welches er selbst zusammenstellen durfte: Andrea Kiewel, Fernsehmoderationslegende, ehemalige Leistungsschwimmerin und – laut eigener Aussage – "die Königin des unnötigen Wissens".

Sein anderes Team-Mitglied ist Nachrichten-Moderator: "Wenn es jemanden gibt, der noch ein bisschen mehr drauf hat als der unfassbare Günther Jauch, dann ist es Daniel Bröckerhoff im Bereich News und Politik und aktuellem Weltgeschehen", ist Hans Sigl überzeugt. "Freund, Kollege, Superbrain" stellt der Moderator der Sendung, Oliver Pocher, das nächste Team-Mitglied im Verbund gegen Jauch vor: Comedian Paul Panzer. Fehlen darf auch nicht Sigls Ehefrau Susanne. "Ich hoffe, dass ich einspringen kann in die Lücken, die auftauchen, wenn die anderen nichts wissen", erklärt sie. Günther Jauch wirkt dagegen als Einzelkämpfer etwas unterbesetzt. "Wir sind jetzt geballte Kraft", gibt sich Hans Sigl entsprechend siegessicher.

Die Spielregeln: Insgesamt zehn Runden werden gespielt. Es werden dabei jeweils immer zwei Fragen angeboten, "Jede Runde könnt ihr abwechselnd entscheiden, welche Frage ihr spielen wollt", erklärt Oliver Pocher. Zudem gibt es zwei Joker: Man kann, wie bei "Wer wird Millionär?", das Publikum befragen oder den Oliver-Pocher-Joker nehmen. "Aber ich dachte, es soll eine Hilfe sein", ätzt Günther Jauch. Pocher nimmt es gelassen: "Ich wusste, dass so ein blöder Spruch kommt." Wie bei "Wer wird Millionär?" sind die Fragen mit je vier Multiple Choice-Antworten gepaart. Die Themen reichen von Wortspielen über, Musik, Sport, Promis, Geografie, Geschichte, Politik. Schnell wird klar, dass die Schwarmintelligenz von Hans Sigl und seinem Experten-Team gegen Jauch dominiert.

News-Moderator Daniel Bröckerhoff, das Ehepaar Susanne und Hans Sigl, Moderatorin Andrea Kiewel und Comedian Paul Panzer traten als Team gegen Jauch an.
News-Moderator Daniel Bröckerhoff, das Ehepaar Susanne und Hans Sigl, Moderatorin Andrea Kiewel und Comedian Paul Panzer traten als Team gegen Jauch an.Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Jauch versagt ausgerechnet beim Fußball

Dem Sendungstitel gerecht wird eigentlich nur das Spiel-Element "Duell", denn hier treten nur Hans Sigl und Günther Jauch gegeneinander an. Sie sollen entscheiden, ob Aussagen falsch oder richtig sind. Von vier Duellen gewinnt Sigl drei. Jauch darf als Belohnung für sein gewonnenes Duell Andrea Kiewel aus dem anstehenden Finale kegeln. Einmal bekommt Günther Jauch Hilfe von Oliver Pocher als Joker. Der löst die Aufgabe korrekt. Und erinnert sich offenbar an Jauchs Häme zu Beginn: "Ganz ehrlich, Herr Jauch, ich habe es nicht für Sie gemacht, sondern für die Leute da in dem Block. Die sind ja dankbar für jeden Punkt, den sie irgendwoher bekommen", kontert Pocher verspätet.

Auch der Publikumsjoker hilft Jauch bei der Aufholjajd. Der peinlichste Moment für den Moderator: Ausgerechnet bei einer Frage zu seinem Themen-Steckenpferd Sport versagt Jauch. Er glaubt, dass Jürgen Klinsmann 1997 einmal aus Wut über seine Auswechselung gegen eine Werbe-Bierdose getreten hatte. Die Behauptung war jedoch erfunden.

Team Sigl gewinnt

Romantische Momente: Susanne und Hans Sigl sind nicht nur bei Quizfragen ein Dream Team.
Romantische Momente: Susanne und Hans Sigl sind nicht nur bei Quizfragen ein Dream Team.Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Im Finale sollten drei Fragen alles entscheiden, da Jauch und das Team von Sigl jeweils ihr gesamtes Erspartes einsetzen sollten, nach Belieben verteilt. Sinnvollerweise am meisten auf die Themengebiete, in denen man sich besonders sicher fühlt. Gewinner ist – wenig überraschend – das Team Sigl. Die 50.000 Euro gehen aber nicht ans Team, sondern an das Studio-Publikum: Im Block mit den blauen Masken sitzen die rund 120 Zuschauer, die das Ersparte von Hans Sigl und seinem Trupp ernten. Günther Jauch spielte für die 120 Zuschauer mit den roten Masken.

Nächste Woche werden die Karten neu gemischt. Dann bekommt Günther Jauch seine Chance auf eine Revanche. Er tritt erneut an gegen den "Bergdoktor". Allerdings mit einem neuen Team: Sophia Thomalla, die sich als Sport-Expertin beschreibt. "Kochen, Handarbeit und Pferdezucht... nicht. Aber alles andere", sagt Comedian und Moderator Wigald Boning über seine Fachgebiete. Musikerin Patricia Kelly spricht sechs Sprachen. Comedian Torsten Sträter denkt laut: "Meine Hauptqualitäten? Ich mache astreine Frikadellen, wenn das dran kommt, bin ich unschlagbar." Ob Jauch dagegen unschlagbar ist, zeigt sich am kommenden Montag.

"Schlag den Star": ZDF-Moderator wird fies hereingelegt – Zuschauer verwundert

Es klang nach einer spannenden Paarung. TV-Moderator Johannes B. Kerner (58) und Schauspieler Moritz Bleibtreu (51) treten bei "Schlag den Star" gegeneinander. Sein "B" im Namen stehe für "Bleibtreubezwinger" spuckt Kerner große Töne. Und Bleibtreu kontert: "Außen harter Moderator, aber innen ein ganz weicher Kerner". Kerner gibt auch zu: "Man darf nicht denken, dass man, weil man Quizsendungen moderiert hat, mehr weiß – in dem Moment, wo ich es verlesen habe, habe ich es vergessen." Bleibtreu hingegen gesteht, dass er sich angesichts der Live-Situation an die Schulzeit und "ein bisschen Prüfungsangst" erinnert fühle.

Zur Story