Unterhaltung
TV

"DSDS": Katja Krasavice von Bohlens Sex-Fragen enttäuscht – der reagiert

Katja Krasavice bei der Aufzeichnung der TV-Show MDR Sputnik präsentiert: Friends of Leony im Täubchenthal. Leipzig, 14.12.2022 *** Katja Krasavice at the recording of the TV show MDR Sputnik presents ...
Katja Krasavice hat eine klare Meinung zu ihrem Jurykollegen Dieter Bohlen.Bild: IMAGO/Future Image
TV

"DSDS": Katja Krasavice nach Bohlens Sex-Fragen enttäuscht – der reagiert

25.01.2023, 17:56
Mehr «Unterhaltung»

Die neueste Folge von "DSDS" sorgt schon vor ihrer Ausstrahlung im TV für Schlagzeilen. Jury-Urgestein Dieter Bohlen, der für seine derben Sprüche bekannt ist, ging Reality-TV-Sternchen Jill Lange an. "Hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?", wollte er von ihr wissen.

Für die Kandidatin eine klare Grenzüberschreitung. "Aber Dieter ist persönlich geworden und da wurde auch nicht alles gezeigt. Das muss ich hier auch einfach mal sagen, weil das sind Sachen, die gehen nicht. Dieter hat mich beleidigt", stellte Jill anschließend in ihrer Instagram-Story klar.

Bei RTL sieht man kein Problem darin, die Folge am Mittwoch auch so im TV auszustrahlen, wie sie bei RTL+ bereits zu sehen ist. "Im Kontext der Diskussion um Jills Datingshow-Erfahrungen sahen wir keinen Anlass, den Dialog aus der Sendung zu schneiden", so der Sender gegenüber "Bild". Doch nicht nur Jill findet den Vorfall ziemlich heftig. Auch Bohlens Jury-Kollegin Katja Krasavice hat sich nun zu dem Thema zu Wort gemeldet und ein klares Statement abgegeben.

"DSDS"-Jurorin Katja Krasavice kritisiert Unterhaltungsindustrie

Katjas Meinung nach ist Bohlens Verhalten alles andere als ein Einzelfall. "Wir haben sehr viele weiße alte Männer in der Industrie – sei es Musikindustrie oder Filmindustrie – die immer noch über Frauen herablassend sprechen", stellt sie laut der "Bild" fest. Für sie sei es deshalb besonders wichtig, Frauen auf dieses Problem aufmerksam zu machen. Denn:

"Es ist fast unmöglich, Männer über 50 zu verändern, auch wenn ich täglich dafür kämpfe."

Deswegen habe sie auch versucht, Jill zu unterstützen. Katja habe ihr gesagt, "dass sie so sein soll, wie sie ist und sich nicht verstellen soll für andere, und das sie nichts Schlimmes tut". Doch Katja glaubt, dass das Problem inzwischen angegangen werden kann.

Bohlen äußert sich zu Vorwürfen

Katja gibt zu bedenken, dass "in den letzten 60, 70, 80 Jahren" viel falsch gemacht worden sei. Doch sie ist auch überzeugt: "Die neue Generation wächst Gott sei Dank mit den richtigen Werten auf. Wir sind Frauen, die stärker sind, lauter sind, und wir verstecken uns vor niemandem." Jill hat mit ihrem deutlichen Statement nach Bohlens Attacke nun genau das bestätigt.

Der Poptitan selbst hatte sich zunächst nur indirekt zu dem Thema geäußert. In seiner Story teilte er ein Statement eines Fans, der ebenfalls der Meinung ist, dass Jill mit dieser Kritik von Bohlen hätte rechnen müssen. Am Montag wurde er dann doch ein wenig deutlicher.

Bohlen zeigt sich belustigt über ein Fan-Statement zu Krasavice.
Bohlen zeigt sich belustigt über ein Fan-Statement zu Krasavice.bild: dieterbohlen/instagram

In seiner Instagram-Story teilte der 68-Jährige drei weitere Fan-Meinungen, die klar pro Bohlen waren. Eine Followerin schrieb zum Beispiel: "Bitte entschuldige dich auf keinen Fall!" Das kommentierte der "DSDS"-Juror kurz und knapp mit: "Aber sowas von." Zur letzten Story erklärte er schließlich: "Damit ist das Thema jetzt für mich erledigt." Den Mund verbieten lässt sich Bohlen also weiterhin nicht.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.
"Doppelmoral": Oliver Pocher mit drastischen Worten nach Ralf Schumachers Coming-Out

In der Podcast-Ausgabe "Die Pochers! Frisch recycelt" vom 19. Juli (exklusiv bei Podimo) gibt es für Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden einiges zu besprechen. Wenige Tage zuvor hatte sich der ehemalige Automobilrennfahrer Ralf Schumacher mit einem Pärchen-Foto als schwul geoutet – kurz vor dem EM-Finale.

Zur Story