Unterhaltung
DSDS

In der "DSDS"-Jury sitzt nun auch Florian Silbereisen. Bild: screenshot RTL

Florian Silbereisen verrät bei "DSDS" private Details – und spricht über Helene Fischer

Es war die Sensation: Florian Silbereisen ersetzt Xavier Naidoo in der "DSDS"-Jury! Der Sänger war zuvor von RTL gefeuert worden, nachdem kürzlich Videos ausgetaucht waren, in denen er rassistische Zeilen sang. Zwar hatte Naidoo die Rassismus-Vorwürfe zurückgewiesen, dem Sender reichte sein Statement aber nicht aus. Nachdem Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti die erste Live-Show noch zu dritt bestreiten mussten, sitzt nun also der Flori, der Helene-Fischer-Ex, der "Traumschiff"-Kapitän mit in der Jury.

Die Begeisterung in den sozialen Netzwerken hielt sich nach der Ankündigung allerdings in Grenzen. "Wie viel Klopapier muss man RTL geben, damit Silbereisen rausfliegt?", lautet ein Kommentar auf Instagram. Auch auf Twitter hagelte es Häme:

Angesichts dieser Kommentare durfte man umso mehr auf Florians ersten Einsatz als "DSDS"-Juror gespannt sein.

Das waren Florian Silbereisens erste Worte bei "DSDS"

Ganz lässig in T-Shirt und Sakko betrat Florian zusammen mit Pop-Titan Dieter Bohlen die Bühne – von Moderator Alexander Klaws angekündigt als das neue Dreamteam.

Seine ersten Worte auf der Bühne lauteten:

"Ich freue mich sehr. Danke, danke."

Es sei eine sehr spontane Aktion gewesen. Bohlen hätte ihn angerufen und dann hätten sie es klar gemacht. "Ich freue mich wirklich sehr. Es ist für mich eine große Ehre, hier sitzen zu dürfen", erklärte er. Er habe die Sendung auch sonst zu Hause verfolgt.

BERLIN, GERMANY - NOVEMBER 16:  Florian Silbereisen on stage during the 70th Bambi Awards show at Stage Theater on November 16, 2018 in Berlin, Germany.  (Photo by Robert Schlesinger/Getty Images)

So führt Silbereisen sonst durch seine Shows. Bild: Getty Images/ Robert Schlesinger / Robert Schlesinger

Auf eine Sache sei er bei "DSDS" nun aber am allermeisten gespannt: "Ich frage mich, was passiert hier in den Werbepausen? Ich muss ja immer durcharbeiten", witzelte er. Eine schlagfertige Anspielung auf seine abendfüllenden Shows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, wo es eben keine Werbeunterbrechungen gibt.

Die erste Bewertung als "DSDS"-Juror

Die verbliebenen sechs Kandidaten mussten als erstes in Dreier-Gruppen gegeneinander antreten. Für große Begeisterung sorgten beide Gruppenperformances bei Pietro Lombardi nicht: "Ich fand beide nicht richtig gut", stellte er fest. Florian Silbereisen war da direkt anderer Meinung:

"Ich kann hier dem Pietro nicht ganz zustimmen. Ich fand das gut (...). Ich fand das jetzt einen sehr schönen Start."

Bei seiner ersten Bewertung hat er sich also direkt klar positioniert, ohne dabei zu beleidigen und konnte seinem Jury-Kollegen direkt Konter geben. Das fing doch ganz solide an.

Bohlen hingegen war da weniger freundlich. Aber von ihm erwartet man das ja auch nicht anders. Er schoss allerdings direkt bei seiner ersten Bewertung des Abends ordentlich übers Ziel hinaus. Er kritisiert den Gesang von Kandidatin Chiara hart und verkündete dann auch noch: "Wenn ich jetzt jemanden für heute Nacht mit nach Hause nehmen wollen würde, dann würde ich Chiara mitnehmen." Immerhin sehe sie am besten aus. Für alles andere würde er sich aber für die anderen entscheiden. Ein absolut geschmackloser Spruch à la Bohlen, der auch Neu-Juror Silbereisen etwas peinlich berührt zurückließ.

Fiese Bohlen-Spitze gegen Helene Fischer

Dieter Bohlen läuft in dieser Show überhaupt zur Hochform auf. Nach dem ersten Solo-Auftritt von Chiara, die den Beatrice-Egli-Hit "Mein Herz" sang, ließ er direkt den nächsten Hammer-Spruch los. Diesmal war es aber keine Spitze gegen die Kandidatin. Bohlen lederte gegen Silbereisen-Ex Helene Fischer. Und das, während Silbereisen daneben saß.

"Dieser Titel hatte etwas, was deine Ex nie hatte: Eine Nummer eins in den Single-Charts", stichelte Bohlen in Richtung Florian Silbereisen. Der konnte darüber allerdings lachen.

Schlagerbooom - Das internationale Schlagerfest am 02.11.2019 in der Westfalenhalle in Dortmund Helene Fischer Foto: osnapix Schlagerbooom 2019 - Das internationale Schlagerfest *** Schlagerbooom The international Schlagerfest on 02 11 2019 in the Westfalenhalle in Dortmund Helene Fischer Photo osnapix Schlagerbooom 2019 The international Schlagerfest MH

Helene Fischer ist extrem erfolgreich. Bild: www.imago-images.de / osnapix / Hirnschal via www.imago-images.de

Bohlen erklärte weiter: Alle würden denken, Helene Fischers Song "Atemlos" sei ein Nummer-eins-Hit gewesen – das stimme aber nicht. Er hätte es in den Single-Charts nie bis an die Spitze geschafft. Und er hatte recht! In den Album-Charts ist Helene zwar immer vorne mit dabei, in den Single-Charts bislang aber nicht.

Flori verrät Privates

Was Bohlen kann, das kann der Flori schon lange. Das dachte sich der Neu-Juror wohl, als er ebenfalls begann, die Helene-Karte auszuspielen.

Nach dem rockigen Soloauftritt von Kandidatin Lydia, die "I Love Rock'n'Roll" von Britney Spears sang, verkündete Silbereisen doch glatt, dass auch er privat durchaus mal Rock höre. Aber viel spannender war eigentlich, was er danach erzählte.

Um aufzufallen habe er früher Vokuhila-Frisuren getragen, und Glitzeranzüge. Und genau solch ein Exemplar wolle er in der nächsten Show tragen – unter einer Voraussetzung: "Meine Kisten stehen zum Teil noch bei Helene zu Hause, weil ich noch nicht so viel Zeit hatte", verkündete er. Wenn er ihn also findet, dann gibt's nächste Woche einen Juroren im Glitzer-Fummel.

Und er plaudert noch weiter aus dem Nähkästchen. Nach der Performance von Joshua berichtete er, dass seine Stimme auch so dreckig geklungen hätte, wenn er früher eine Nacht lang mit Kumpel Stefan Mross um die Häuser gezogen sei. Aber er hätte dann nicht mehr so die Töne getroffen wie er nun auf der Bühne.

DSDS

Florian Silbereisen sitzt nun neben Bohlen. Bild: screenshot RTL

Silbereisen schwärmt von Helene Fischer

Auch bei der Bewertung von Schlager-Queen Paulina machte Florian Helene wieder zum Thema. Er kenne sie ja auch ganz gut, begann er. "Helene ist nicht umsonst so erfolgreich. Sie ist die Perfekteste", schwärmte er von seiner Ex. "Sie hört nicht auf zu proben. Wenn alle ins Bett gehen, dann macht sie weiter (…)", plauderte er über die Sängerin weiter aus.

Da schaltete sich sogar Bohlen noch einmal ein und wollte seinen neuen Kollegen doch glatt zu einem Heiratsantrag an die Kandidatin überreden – und ihm ganz nebenbei noch ein kleines Beziehungs-Update entlocken: "Bist du eigentlich wieder vergeben?", fragte er direkt. Aber keine Chance – Flori hielt sich bedeckt: "Ich wollte schon immer bei 'DSDS' über mein Liebesleben reden", meinte er bloß.

Alexander Klaws sprang ihm letztendlich zur Seite und vertröstete die neugierigen Zuschauer auf die nächste Live-Show.

"DSDS" und Corona – die Maßnahmen

Die großen Live-Shows finden dieses Jahr ohne Publikum statt. Der Applaus kommt nun vom Band, die Familien unterstützen per kurzer Video-Botschaft. Statt am Jury-Pult sitzen die Juroren nun etwas entfernt voneinander auf Sesseln mit jeweils einem eigenen kleinen Tisch daneben. Das sieht immerhin ziemlich lässig aus.

Auch auf die Kandidaten hatten die Maßnahmen Auswirkungen. Sie mussten nun völlig allein auf der Bühne performen – ohne Background-Tänzer. Denn die durften aus Sicherheitsgründen nicht mehr teilnehmen.

Dieter ließ es sich auch nicht nehmen, zu Beginn der Show kurz etwas zur Corona-Krise zu sagen.

Er dankte allen, die aktuell für die Menschen im Einsatz seien, vom Arzt bis zum Pfleger – aber vor allem den Kassierern:

"Die ganzen Kassiererinnen im Lebensmittelbereich, die uns versorgen, die da den ganzen Tag sitzen für wirklich schmales Geld und uns Toilettenpapier verkaufen und was wir so brauchen. Denen möchte ich sagen: Vielen, vielen Dank!"

Silbereisens erste "DSDS"-Show – das sagen die Fans

Vor der Show erntete Florian Silbereisen nur Spott und Häme. Er als "DSDS"-Juror? Für viele offenbar eine absolute Fehlentscheidung. Während der Show gab es hingegen positive Stimmen auf Twitter:

(jei)

Meinung

Die beste Casting-Show im TV: Warum "The Voice" "DSDS" schon lange überholt hat

Casting-Shows sind aus dem deutschen Fernsehen kaum wegzudenken, aber es soll Menschen geben, die meinen, das wäre doch sowieso alles dasselbe: Kandidaten werden emotional ausgebeutet, verheizt und spätestens nach wenigen Monaten hört man von den meisten nichts mehr. Das mag auf viele Formate zwar durchaus zutreffen, aber "The Voice of Germany" ist diese eine Sendung, für die ich jederzeit meine Hand ins Feuer lege.

Ihre Stärken fallen gerade auch im Vergleich zu "DSDS" – einem anderen großen …

Artikel lesen
Link zum Artikel