Unterhaltung
TV

"Schlag den Star": Chaos-Start für Matthias Opdenhövel hat deutliche Folgen

Titel: Schlag den Star;
Person: Matthias Opdenhövel;
Copyright: Seven.One/ Willi Weber/ Julia Feldhagen;
Fotograf: ProSieben;
Bildredakteur: Nadine Vaders;
Dateiname: 2933616.jpg;
Rechtehinweis: Diese ...
Matthias Opdenhövel ist zurück bei "Schlag den Star".Bild: ProSieben
TV

Chaos-Start für Matthias Opdenhövel bei "Schlag den Star" – mit bitteren Konsequenzen

03.06.2024, 13:22
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Schlag den Star" begann am 2. Juni eine neue Zeitrechnung, nachdem ProSieben den bisherigen Moderator Elton den Weg zur Tür verwehrt hatte. Matthias Opdenhövel führt nun durch die Sendung und ProSieben wollte es ihm so leicht wie möglich machen. Aus dem Grund lief das Format ausnahmsweise an einem Sonntag – die Verantwortlichen wollten auf keinen Fall in Quoten-Konkurrenz zum Champions-League-Finale am 1. Juni treten.

Dennoch verlief Opdenhövels Rückkehr durchweg chaotisch. Die Quoten zeigen am Tag darauf: Trotz neuen Sendeplatzes hatte "Schlag den Star" große Probleme, sich zu behaupten.

"Schlag den Star" endet im Chaos

Mit Markus Babbel und Mehmet Scholl waren zwei Kultkicker gegeneinander angetreten. Der erste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten: Scholl verletzte sich und wurde durch Thomas Helmer ersetzt. Im Anschluss gab es bei mehreren Spielen Pannen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Später führte Ruth Moschner durch das klassische Elton-Quiz "Blamieren oder Kassieren" und trug dabei sogar ein rotes Jacket, wie auch ihr Vorgänger es immer tat. Spätestens an der Stelle häuften sich wütende Kommentare bei X, in denen vermutet wurde, dass ProSieben gegen Elton auf diese Weise nachtritt.

"Spätestens jetzt hat Elton den Fernseher aus dem Fenster geworfen", schrieb beispielsweise ein User.

Abwärtstrend bei "Schlag den Star"

Doch wie sieht es mit Blick auf die Quoten aus? Wie "DWDL" berichtet, verfolgten durchschnittlich 810.000 Menschen die Sendung, damit bewegte sich "Schlag den Star" nah an den bisherigen Tiefstwerten. Die Befürchtung vieler Fans ist also eingetreten: Elton lässt sich nicht so leicht ersetzen.

Zwar klingt ein Marktanteil von 12,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen vergleichsweise versöhnlich, doch hier spielt die Tatsache mit hinein, dass "Schlag den Star" erst kurz vor 2 Uhr nachts endete. Wer um diese Uhrzeit überhaupt noch vor dem Fernseher saß, schaute also mit hoher Wahrscheinlich ProSieben. Immerhin.

Wenig überraschend hatte die Sendung vor allem gegen den Münchener "Tatort" im Ersten keine Chance. Durchschnittlich 6,49 Millionen Menschen verfolgten die Episode "Wunder gibt es immer wieder". Noch mehr Zulauf hatte an diesem Tag nur der "Brennpunkt: Jahrhunderthochwasser im Süden", der direkt vor dem "Tatort" in der ARD lief (7,34 Millionen Zuschauer:innen).

Kate trotz Krebsbehandlung bei Wimbledon – Experte rechnet mit Harry und Meghan ab

Am 14. Juli gehen sowohl Prinz William als auch überraschend Prinzessin Kate ihren royalen Verpflichtungen nach. Der Thronfolger wird anlässlich des EM-Finales nach Berlin reisen, um die englische Nationalmannschaft zu unterstützen, die gegen Spanien um den Titel kämpft. Kate hingegen wird trotz ihrer Krebsbehandlung an Wimbledon teilnehmen.

Zur Story